„Fürth SCHOCKT!"

Spielvereinigung unterstützt Projekt zum Leben retten

Abseits des Rasens
Mittwoch, 21.09.2022 // 12:00 Uhr

„Fürth SCHOCKT!“ ist ein Projekt, das die Überlebenschance von Menschen mit Herzstillstand in der Region Fürth signifikant erhöhen soll. Die SPVGG GREUTHER FÜRTH unterstützt die Initiative in Form einer Patenschaft und als Kooperationspartner. 

Das von Stadt und Landkreis Fürth initiierte Projekt hat das Ziel, die Bevölkerung für das Thema eines plötzlichen Herztodes zu sensibilisieren und die Hemmschwelle für die Nutzung eines AEDs (Automatisierter Externer Defibrillator) zu verringern. Dies soll durch Schulungen und eine flächendeckende Struktur von öffentlich zugänglichen AED-Geräten in der Stadt und im Landkreis gewährleistet werden. Dafür soll der Bestand solcher Defibrillatoren in den nächsten Jahren auf etwa 250 aufgestockt werden. Bis zum Eintreffen des professionellen Rettungsdienstes spielen im Notfall nämlich vor allem Ersthelfer eine entscheidende Rolle und können durch einen sicheren Umgang mit einem AED eine bedeutende Zahl an Menschenleben durch Wiederbelebung retten.

Gerne als Partner an Bord
Geschäftsführer Holger Schwiewagner

Für die Finanzierung, die nicht nur die Anschaffung, sondern auch die witterungsgeschützte Aufbewahrung, die Wartung und einen regelmäßigen Batterietausch der Geräte inkludiert, sucht die AGNF (Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth), die das Projekt leitet, sogenannte AED-Paten. Die SPVGG GREUTHER FÜRTH wird nicht nur als Kooperationspartner fungieren, sondern die Initiative auch als Pate unterstützen. „Das ist ein tolles Projekt, dass dabei helfen wird, Menschleben in unserer Region zu retten. Deshalb sind wir gerne als Partner an Bord und schulen zum Beispiel unsere Trainer im Nachwuchsleistungszentrum und werden als Pate auch Geräte rund um den Sportpark Ronhof | Thomas Sommer anbringen lassen“, so Kleeblatt Geschäftsführer Holger Schwiewagner.

Öffentliche AED-Stationen beim Kleeblatt

Geplant ist beispielsweise eine AED-Station im Bereich des Kassenhäuschen Nord einzurichten, die im Notfall unter anderem für die Anwohner rund um die Uhr zugänglich ist. Auf den Trainingsanlagen und dem Trainingszentrum der Profis befinden sich bereits seit mehreren Jahren Defibrillatoren, die für Trainer, Sportler und Zuschauer zugänglich sind. Pünktlich zur aktuellen Woche der Wiederbelebung findet am Mittwochabend auch eine Schulung der Trainer des Nachwuchsleistungszentrums statt. Diese haben damit nicht nur eine Auffrischung ihres Wissens, sondern können künftig selbst entsprechende Schulungen vornehmen und ihr Wissen weitergeben. 

Wenn auch Ihr Euch für die „Herzsicherheit“ in Eurer Umgebung engagieren möchtet, könnt Ihr über info@fuerth-schockt.de Kontakt aufnehmen oder das Projekt finanziell über folgendes Spendenkonto unterstützen:

Empfänger: Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e. V.
Zweck: Projekt „Fürth SCHOCKT!“
Kreditinstitut: Sparkasse Fürth
IBAN: DE30 7625 0000 0040 9424 27
BIC: BYLADEM1SFU

 

Neuigkeiten

Verschenkt etwas Besonderes!

01.12.2022 // Abseits des Rasens

Nationalspieler im Einsatz

30.11.2022 // Profis

„Fußball trifft Kultur“

28.11.2022 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.