Eure Stimme zählt!

Wer erhält den "Kleeblatt fürs Leben"-Stiftungspreis? Ihr entscheidet!

Abseits des Rasens
Freitag, 17.03.2023 // 14:26 Uhr

Mehr Digitalisierung für Menschen mit Handicap, Hip-Hop für Alle, Schutz für Tiere und Natur in Franken - die Bewerbungen für den ersten "Kleeblatt fürs Leben"-Stiftungspreis sind vielfältig. Jetzt könnt Ihr entscheiden, welche gute Sache den Preis erhalten und mit 2.500€ Preisgeld gefördert werden soll.

Institutionen, Vereine oder Privatpersonen konnten sich mit Ihrer guten Sache für den "Kleeblatt fürs Leben"-Stiftungspreis bewerben. Neun soziale Projekte in Fürth oder der Region stehen nun zur Auswahl.

Inklusionsmobil

Der Kleeblatttreff unterm Moritzberg e.V.

Seit vielen Jahren unterstützt der Kleeblatt-Fanklub die Lebenshilfe im Nürnberger Land. Im Dezember 2022 wurde ein E-Rikscha-Projekt gestartet, um Menschen mit Handicap mehr Beweglichkeit in Fürth zu ermöglichen. Mit dem Fördergeld könnte eine dritte Rikscha angeschafft werden.

"Neben unserem Kleeblatt liegt uns die Inklusion mit betreuten Menschen sehr am Herzen. Einige sind sogar bei uns im Verein und eine Betreute ist sogar in der Vorstandschaft."

#anderebrauchenesdringender

FANYA TU - Foundation for Future e.V.

Mit seiner Initiative will der Verein denjenigen Menschen helfen, welche von den aktuellen Preissteigerungen - vor allem im Energiesektor - besonders getroffen sind. Dazu werden alle Menschen, die nicht unbedingt auf die staatlichen Zuschüsse angewiesen sind, augerufen diese zu spenden. Mit diesen Spenden sowie mit dem Fördergeld aus dem Stiftungspreis werden diejenigen unterstützt, die auf Grund ihres geringen Einkommens ihre Strom- oder Gasrechnung nicht mehr bezahlen können.

"Jetzt ist die Stunde der gesellschaftlichen Solidarität. Die Starken helfen den Schwachen – ganz gleich ob in tatkräftiger, finanzieller oder mentaler Hinsicht. Das macht ein funktionierendes Miteinander aus. Die bisherige Unterstützung der Kleeblatt-Familie, allen voran des Vereins, zeigt, dass für sie Solidarität keine leere Worthülse ist, sondern eine innere Überzeugung. Und genau in dieser Tradition steht unser Projekt. Vielen Dank für Euer Voting!"

Schutz und Hilfe für Tiere und Natur in Franken

Dr. Günther Pfann Stiftung

Seit vielen Jahren trägt die Stiftung mit unterschiedlichen Projekten zum Tier- und Naturschutz in der Region bei. So legen ehrenamtliche Helfer im Fürther Umland Blühwiesen an, stellen Insektenhotels auf oder versorgen Wildvögel mit Futtersäulen. Mit dem Fördergeld sollen Obstbäume alter Sorten gepflanzt und Saatgut für Blühwiesen finanziert werden.

"Ziele und Schwerpunkte meiner Stiftung sind die Unterstützung einer gesunden Umwelt, der Lebensqualität und der Achtung von Tieren, die unser Leben bereichern. Um den Grundgedanken und die Ziele verwirklichen zu können, bedarf es Spenden und/oder Zuwendungen.
'liebevoll und achtsam im Umgang mit Mensch und Natur'
'Werte umsetzen und mit Leben füllen.'"

Glück auf vier Pfoten

Förderstätte der Lebenshilfe Fürth

Die Förderstätte bietet Menschen mit Handicap einen Ort für Bildung und Beschäftigung – gemeinsam lernen, handeln und arbeiten sie dort. Unterstützt werden sie dabei auch von "Lotti" und "Hilde". Die beiden Hunde helfen beim pädagogischen Arbeiten mit, indem sie Sicherheit und Geborgenheit vermitteln oder Trost spenden. So können spielerisch und niedrigschwellig viele Dinge und Kompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein vermittelt werden. Das Fördergeld wird für Hundetrainer, Fortbildungen und pädagogisches Material benötigt.

"Manchmal spendet nicht ein Kleeblatt – das Wahrzeichen unserer Stadt – Glück, sondern es begegnet einem auf vier Pfoten. Helfen Sie uns und unseren treuen tierischen Begleiterinnen Lotti und Hilde, Menschen mit komplexem Pflege- und Förderbedarf zu helfen! Denn ebenso wie eine Fußballmannschaft nicht nur aus den Spieler*innen der ersten „11“ besteht, so besteht auch das Team der Förderstätte nicht nur aus unseren Mitarbeiter*innen. Die beiden Hunde vervollständigen unser Team, ebenso wie es die weiteren Fußball-Spieler*innen und das gesamte Team der SPVGG GREUTHER FÜRTH tun!"

Ausstellung im Deutschen Downsyndrom Center

Sebastian Pigl

Mit seiner Firma veranstaltet Sebastian Pigl immer wieder Aktionen und Verastaltungen im Deutschen Downsyndrom Center in Lauf a. d. Pegnitz. In diesem Jahr ist eine große Ausstellung mit Vorführungen geplant. Dazu soll das Fördergeld verwendet werden. 

"Wie die meisten wissen waren viele Kinder und Jugendliche beim inklussionsspieltag mit Downsyndrom dabei! Und sie müssen noch viel, viel mehr integriert werden und vor allem noch mehr akzeptiert werden. Es sind so wunderbare Menschen!"

Digitalisierung in der Werkstatt

Dambacher Werkstätten für Behinderte gGmbH

Menschen mit Handicap werden häufig von technischen Innovationen ausgeschlossen. Dieses Projekt soll dazu beitragen, die Mediennutzung auch für Menschen mit geistiger Behinderung zu ermöglichen und zu fördern. Die Beschäftigten in der inklusiven Werkstatt wünschen sich einen Touchscreen mit einer inklusiven Info-Screen-Software in den Eingangsbereichen der Standorte Dambach und Hardhöhe. Mit dem Fördergeld soll dieser Wunsch erfüllt und so mit Hilfe des inklusiven Touchscreens tägliche Informationen wie Nachrichten, Speisepläne oder Fahrpläne der Bahn für alle einsehbar gemacht werden. Im ersten Schritt sollen die Beschäftigten die selbstständige Bedienung erlernen und perspektivisch auch die Inhalte mitgestalten.

"Menschen mit geistiger Behinderung sind von vielen Bereichen des „normalen Lebens“ ausgeschlossen. Auch sie haben Interesse daran, digitale Medien zu nutzen. Im beruflichen Umfeld könnten sie darin gut begleitet und geschult werden. Sie sollten vom Umgang mit den modernen Medien nicht ausgeschlossen werden.
Daher ist es ein großer Wunsch unserer Mitarbeiter*innen mit Handicap auch hier Inklusion zu erleben."

 

TAKAMOL...wo Handicaps enden und Tanz beginnt

Offene Hilfen Fürth

Beim inklusiven orientalischen Tanzprojekt TAKAMOL tanzen und begegnen sich Menschen mit und ohne Behinderung, ganz nach dem Motto: Wo Handicaps enden und Tanz beginnt. Die orientalische Bauchtanzshow ist der Höhepunkt eines jeden Trainingsjahres. Dabei werden die verschiedensten Facetten des orientalischen Tanzes gezeigt. Das Fördergeld wird für Requisiten, Personal, Technik, Raumkosten und Saalmiete für die Abschlussshow benötigt.

„'Tanz ist die Kunst, die die Seele des Menschen am meisten bewegt' – Platon.
Das Tanzprojekt TAKAMOL ist einzigartig, indem es einen Raum für Menschen mit Handicap bietet, wo sie ganz ohne diesen Stempel zu Tänzern werden! Schenke unseren Tänzer*innen ein Stück grenzenlose Freiheit! Viel musst Du nicht machen, gib einfach Deine Stimme für unser Projekt! Komm zur Abschlussshow am 21. Oktober 2023 und erfahre selbst, was Deine Stimme bewirkt hat!"

 

Rikscha-Projekt

United Kiltrunners e.V.

Seit über acht Jahren chauffiert United Kiltrunners e.V. mit etwa 30 ehrenamtlichen Rikscha-Piloten kostenlos Senioren und Gehbehinderte mit nunmehr acht vereinseigenen E-Rikschas und einem 8-Sitzer Golf-Kart. Das Fördergeld soll für die Errichtung einer zweiten Garage verwendet oder in die Anschaffung einer Parallel-E-Rikscha investiert werden. So eine "Tandem"-Rikscha ermöglicht den Mitfahrern, selbst aktiv zur Fortbewegung beizutragen.

"'Midnander fiä Färdd', 'Recht auf kostenlosen Wind im Haar' & 'HELFEN IST GEILER ALS GEIZEN!' sind Werte, welche auch unsere Fanszene mit uns teilt. Soziales Engagement, unser Stolz auf unser Kleeblatt und unsere Stadt eint uns."

Inklusives Hip-Hop Projekt

Heilpädagogische Tagesstätte der Hallemann Schule – Außenstelle Pestalozzischule Fürth

Das inklusive Hip-Hop Projekt für die offene Ganztagesbetreuung der Mittelschule Pestalozzistraße und ihrer Partnergruppe der Heilpädagogischen Tagesstätte der Hallemann Schule ist zugeschnitten auf Jugendliche ab der 5. Jahrgangsstufe und schafft Begegnungsmöglichkeiten auf musischer Ebene für Teenies mit und ohne Behinderung. Nicht nur Jugendliche mit verschiedenen Herkunftsländern, kulturellen Wurzeln, unterschiedlichen sprachlichen und sozialen Voraussetzungen, sondern auch Jugendliche mit geistiger Behinderung sind mit dabei und gestalten mit ihren Betreuern ihren ganz individuellen Prozess - eigene Texte, Beat-Box Seminare, Aufnahme von Text und Musikvideo, Gestaltung einer gemeinsamen CD und viel mehr.

"Ihr wollt Jugendliche aus EURER Stadt unterstützen? Dann seid ihr bei uns genau richtig!!!
Welche Themen bewegen Jugendliche mit und ohne Behinderung, mit unterschiedlicher Herkunft und sozialen Hintergründen? Wo sind Gemeinsamkeiten und gibt es überhaupt Unterschiede? Ihr wollt es auch wissen? Dann stimmt für unser inklusives Hip-Hop Projekt an der Pestalozzischule! Toleranz, Inklusion und Antirassismus stehen bei uns im Vordergrund! Dabei brauchen wir EURE HILFE!"

Jetzt abstimmen!

Stimmt bis zum 03. April für Euren Favoriten ab* und verhelft der guten Sache zu 2.500€ Fördergeld.

*Jede Stimme kann nur einmal gezählt werden.

Welche gute Sache soll den "Kleeblatt fürs Leben"-Stiftungspreis erhalten?

Bitte bestätige deine Abstimmung mit deiner Mailadresse. Die Adresse wird nicht weitergegeben und nach der Abstimmungsphase gelöscht.
 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.