Eure Stimme zählt!

Wer erhält den "Kleeblatt fürs Leben"-Stiftungspreis 2024? Ihr entscheidet!

Abseits des Rasens
Samstag, 23.03.2024 // 16:03 Uhr

2023 wart Ihr Euch einig: Die United Kiltrunners sollen den ersten "Kleeblatt fürs Leben"-Stiftungspreis für ihr Rikscha-Projekt erhalten. 2024 gehen der Stiftungspreis und damit auch die Abstimmung in die zweite Runde. Es gilt wieder - Ihr könnt jetzt entscheiden, welche gute Sache den Preis erhalten und mit 2.500€ Preisgeld gefördert werden soll!

Institutionen, Vereine oder Privatpersonen konnten sich mit Ihrer guten Sache für den zweiten "Kleeblatt fürs Leben"-Stiftungspreis bewerben. Elf soziale Projekte in Fürth oder der Region stehen nun zur Auswahl. Und Ihr entscheidet, welches Projekt unseren zweiten Stiftungspreis verdient hat. Bis zum 7. April könnt Ihr online abstimmen.

Begegnungsstätte Sternapotheke

Frankenkonvoi e.V.

In den Räumen der historischen Sternapotheke hat der Frankenkonvoi einen Concept-Store und eine Begegnungsstätte für Jung und Alt eröffnet. Im Laden werden „Mitbringsel“ aus den Krisengebieten, in denen der Frankenkonvoi hilft, abgegeben. Mit den Einkäufen werden Sozialprojekte (z.B. Nähprojekte für Geflüchtete aus Thessaloniki) oder direkt Betroffene (z.B. kleiner Winzer im Arthal, betroffene Erdbebenopfer in der Türkei…) unterstützt. Der „Gewinn“ wird in  Projekte des Frankenkonvois investiert. Außerdem wird in den Räumen die Möglichkeit geboten, bei einem arabischen Mokka, einem Tee oder einem Glas Wein aus dem Arthal zusammenkommen und ein paar gemütliche Stunden zu verbringen. Der Gastrobereich soll mit dem Fördergeld weiter ausgebaut werden.

"Seit der Gründung des Frankenkonvoi 2016 setzen wir uns für MENSCHEN IN NOT ein. Dabei spielen Nationalität, Religion, Hautfarbe etc. für uns keine Rolle. Stark helfen wir mit unserem Projekt „Tee mit extra Zucker“, in Rumänien setzen wir uns für Waisenkinder ein, im Arthal halfen und helfen wir Flutbetroffenen, in der Türkei helfen wir nach dem schweren Erdbeben, wir liefern regelmäßig Hilfsgüter bis in den Osten der Ukraine und selbstverständlich helfen wir Menschen in Not auch in Fürth und Franken generell."

Katzenkastration und tierärztliche Versorgung

Tierschutzverein Veitsbronn und Umgebung e.V.

Der Verein kümmert sich darum, notleidende und streunende Tiere zu versorgen und kastrieren zu lassen. Diese werden nach der Kastration tierärztlich versorgt. Für heimatlose Tiere wird dann auch ein gutes zu Hause gesucht. Das alles kostet Geld und könnte durch das Fördergeld mitfinanziert werden.

"Da Tiere nicht für sich selbst sprechen können, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, uns für das Leben dieser Tiere einzusetzen. Unser Ziel und Engagement ist es, diese Tiere zu retten und zu schützen."

Schultaschen für bedürftige Kinder und Jugendliche in Franken

Weihnachtskürbis e.V.

Der Weihnachtskürbis e.V. unterstützt Kinder und Jugendliche, indem sie z.B. Kleidung oder zu Schulbeginn Schultaschen und dazugehörige gefüllte Schultüten bekommen. Mit den Sachspenden, die in zwei Läden in Fürth verkauft werden und den Geldspenden wird wieder für die Kinder eingekauft. Der Verein geht mit den Kinder Klamotten einkaufen oder organisiert auch Geschenkaktionen, bei denen Kinder einen Wunschzettel schreiben und etwas bekommen, was sie sich sonst vielleicht  nicht leisten können. Das Fördergeld soll für die nächste Schultaschenaktion verwendet werden.

"Der Weihnachtskürbis hat diesen Preis verdient, weil er sich mit seinen ehrenamtlichen Helfern seit 10 Jahren für Kinder und Jugendliche vor Ort in unserer Heimat einsetzt, die einfach benachteiligt sind und dadurch immer irgendwo außen vor sind. Und da gibt es keinen Unterschied zwischen den Kindern, die hier geboren wurden oder die zu uns geflüchtet sind und die Hilfe brauchen, wo staatliche Hilfe zum Teil versagt."

Jobbegleitung für geflüchtete Menschen

Access Inklusion im Arbeitsleben GmbH

Die "Access Inklusion im Arbeitsleben GmbH" unterstützt Menschen mit Fluchterfahrungen und Behinderungen oder gesundheitlichen Einschränkungen bei der Inklusion in die Arbeitswelt. Sie helfen dabei bei allen Fragen, die mit Behörden zu tun haben (z.B. Aufenthaltsstatus) und schließen Arbeitgeber für eine Zusammenarbeit auf. Das Ziel ist eine sozialversicherungspflichtige Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung. Für ihre Arbeit im Raum Nürnberg werden ca. 6000€ Eigenmittel gebraucht. Diese Summe könnte mit dem Fördergeld reduziert werden.

"Menschen mit Fluchtgeschichten haben es besonders schwer, eine Arbeit zu finden. Viele Stolpersteine gilt es, aus dem Weg zu räumen. Mit unserem Projekt stehen wir den Menschen, die oftmals traumatische Erfahrungen gemacht haben, unterstützend zur Seite. Mit unserer Hilfe gelingt berufliche Inklusion. Als gemeinnütziges Unternehmen sind wir für die Eigenmittelfinanzierung auf Spenden angewiesen. Schön, dass Ihr uns dabei helft, das Projekt für 2024 zu finanzieren."

Familiencafé im Familienzentrum Rosengarten

Familienstützpunkte in Kooperation mit dem MüZe/MGH

Der Familienstützpunkt hat in enger Kooperation mit dem Mütterzentrum/Mehrgenerationenhaus einen Ort für Familien geschaffen, der genug Raum und Zeit bietet, um sich wohlzufühlen, Familiensein zu genießen, aber an dem man auch Fragen stellen darf. Das Familiencafé Rosengarten verbindet Jung und Alt und Familien jeder Konstellation. Dort soll es zukünftig Veranstaltungen und Kurse geben. Das Fördergeld soll für die anfallenden Material- und Honorarkosten verwendet werden, aber auch Essensgutscheine sollen finanziert werden, damit sich alle Familien mal einen entspannten Nachmittag bei Kaffee und Kuchen machen können.

"Wir haben nach langer kämpferischer und geduldiger, mühevoller und ausdauernder Arbeit einen lebendigen Ort für Familien geschaffen, in dem die Schlagworte Mehrgenerationen, Respekt, Achtsamkeit, Kooperation, Engagement, Empowerment, Demokratie, Teilhabe u.v.m. wirklich gelebt und für alle erfahrbar werden; und das im Herzen von Fürth. Ein Leuchtturmprojekt für Fürth und weit darüber hinaus."

Essen für Bildung

Martha Dorr, Marga Hetzner, Jonathan Weisser

Bei den Benefizveranstaltungen "Essen für Bildung" werden Spenden gesammelt, die an Schulen und Kitas in den sozialen Brennpunkten, an Stiftungen und andere gemeinnützige Verbände verteilt werden. Bei der letzten Benefizveranstaltung konnten 12.000€ verteilt werden. Das Fördergeld aus dem Stiftungspreis soll jeweils zur Hälfte an das Rote Kreuz und die Wasserwacht gespendet werden.

"Weil die Bildung und der Sport für unsere Kinder die Zukunft sind. Wir sollen nicht nur Reden, sondern einfach was gestalten und bewirken."

Inklusive orientalische Tanz-Gruppe Takamol & Tamasok

Offene Hilfen, Lebenshilfe Fürth e.V. in Kooperation mit Julia Petschner alias Leylah Sadim

Das inklusive orientalische Tanzprojekt TAKAMOL & TAMASOK ist einmalig in seiner Form. Hier tanzen und begegnen sich Menschen mit und ohne Behinderung und das völlig unkompliziert und ohne Barrieren, ganz nach dem Motto: Wo Handicaps enden und Tanz beginnt. In der Tanzgruppe TAKAMOL tanzen 39 Tänzer mit und ohne Handicap und gestalten einmal jährlich eine Bauchtanzshow. Dieses Jahr, aufgrund des 10-jährigen Showjubiläums noch etwas spektakulärer im Rahmen des 1. Inklusiven Tanzfestivals. Neben der Show, auf der ein abwechslungsreiches Programm mit renommierten Künstlern aus der orientalischen Szene präsentiert wird, gibt es noch eine Open Stage und eine Messe. Das Fördergeld wird unter anderem für Raumkosten, Trainingseinheiten und Requisiten gebraucht.

„Tanz ist die Kunst, die die Seele des Menschen am meisten bewegt“ – Platon.
Das Tanzprojekt TAKAMOL ist einzigartig, indem es einen Raum für Menschen mit Handicap bietet, wo sie ganz ohne diesen Stempel zu Tänzer*innen werden! Schenke unseren Tänzer*innen ein Stück grenzenlose Freiheit! Viel musst du nicht machen, gib einfach deine Stimme für unser Projekt! Wir würden uns natürlich auch sehr freuen, wenn du das 1. Inklusive Tanzfestival zum 10-jährigen Showjubiläum am 19.10.2024 besuchst. Dann kannst du dich vor Ort überzeugen, was deine Stimme bewegt hat!"

Schulgarten grün und inklusiv gestalten

Offene Ganztagsbetreuung Mittelschule – Lebenshilfe Fürth e.V.

Der Schulgarten der Pestalozzischule soll möglichst barrierefrei umgestaltet werden, damit er von allen Schülern genutzt werden kann. Den Schülern soll die Möglichkeit gegeben werden, ihren „grünen Daumen“ zu entdecken und den Garten aktiv mitzugestalten. Um Barrierefreiheit herstellen zu können, muss ein bestehender Teich saniert werden, außerdem sollen (Hoch-) Beete angelegt werden, Sitz- und Ruhemöglichkeiten geschaffen werden und somit ein Ort der Gemeinschaft entstehen. Für diese Umbaumaßnahmen wird das Fördergeld benötigt.

"Lasst Fürth grün strahlen!
Nicht weit vom Sportpark Ronhof | Thomas Sommer soll im Schulgarten der Grund- und Mittelschule Pestalozzistraße eine weitere „grüne Oase“ entstehen! Damit diese für Schüler*innen mit und ohne Beeinträchtigung zugänglich ist, muss der Schulgarten möglichst barrierefrei umgestaltet werden. Wir wollen einen Ort schaffen, der von den Kindern aktiv mitgestqaltete werden kann. Er soll sowohl die Möglichkeit für eine inklusive Garten AG bieten als auch einen Rückzugsort zum Lernen, Entspannen und sich Begegnen darstellen."

Wohnungshilfe

Soziales Zentrum/Wärmestube

Das Soziale Zentrum/Wärmestube unterstützt Bürgerinnen und Bürger, die dringend auf Suche nach einer Wohnung sind, da die bisherige Wohnsituation nicht zumutbar ist oder eine Kündigung droht. Sie stellen Kontakt zu den unterschiedlichsten Vermietern und Wohnungsgesellschaften her. Es wird bei der Bewerbung für eine Wohnung sowie bei der Antragsstellung für einen Wohnberechtigungsschein geholfen oder bei der ersten Kontaktaufnahme mit den Vermietern sowie Behörden unterstützt. Diese Arbeit ist nur mit ehrenamtlichen Helfern möglich, die mit dem Fördergeld finaziert werden sollen.

"Das Soziale Zentrum/Wärmestube ist bereits seit mehr als 30 Jahren in Fürth für die Unterstützung der schwächsten Mitbürgerinnen und Mitbürger da. Mit dem Projekt Wohnungshilfe können wir hilfesuchenden Menschen bei der schwierigen Suche nach einer Wohnung helfen. Auf dem sehr angespannten Wohnungsmarkt ist eine solche Hilfe unbedingt notwendig, um die Menschen letztendlich vor der Obdachlosigkeit zu bewahren.Mit der Unterstützung von "Kleeblatt fürs Leben" könnte das Projekt für die nächsten beiden Jahren sichergestellt werden."

Gewalt gegen Frauen stoppen

Frauenhaus Fürth - Hilfe für Frauen in Not e.V.

2019 wurde die Fachberatungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt in Fürth eröffnet. Seitdem haben über 600 Frauen die qualifizierte Unterstützung in Anspruch genommen. Aufgrund der steigenden Fallzahlen ist ein Umzug in größere Räumlichkeiten notwendig geworden. Das Fördergeld soll für die Einrichtung der neuen Beratungsstelle verwendet werden.

"Jede vierte Frau in Deutschland macht im Laufe ihres Lebens eine Gewalterfahrung. Jede einzelne ist eine zu viel. Unsere Fachberatungsstelle setzt genau hier an. Sie arbeitet proaktiv und präventiv und eng mit der Fürther Polizei zusammen. Ziel ist der Schutz von Frauen und ihren Kindern, bevor die Gewalt überhandnimmt und der Weg in ein Frauenhaus unausweichlich wird. Bis Anfang 2024 mussten sich drei Beraterinnen ein Büro teilen. Zudem stiegen die Beratungsanfragen in den letzten Jahren derart an, dass mehr Räume notwendig wurden. Die jetzt neu bezogenen Büros wurden wohnlich eingerichtet, um eine angenehme Beratungsatmosphäre zu gewährleisten. Für die Einrichtung erhält der Verein keinerlei Zuschüsse. Wir würden uns daher sehr über eine finanzielle Unterstützung freuen."

„Gemeinsam für das Gleiche“ DKMS-Typisierungsaktion für Marius

FSV Stadeln

Der FSV Stadeln will am 14. Juli ein Mixed Mädchen Turnier für den guten Zweck ausrichten. Mindestens 80 Mädchen werden bei dem Turnier gegeneinander antreten, währenddessen findet gemeinsam mit der DKMS eine Typisierungsaktion statt, um potentielle Stammzellspender für das FSV-Vereinsmitglied Marius und viele weitere, von Blutkrebs betroffene, Menschen zu finden. Das Fördergeld aus dem Stiftungspreis soll für Trikots und kleine Geschenke für die Teilnehmerinnen genutzt werden und als Spende an die Familie von Marius übergeben werden.

"Wir wollen Leben retten mit dieser Aktion. Wir haben am 17.03.2024 diese Aktion schon einmal durchgeführt ohne Unterstützung und haben es geschafft 64 Spender zu finden. Wenn wir hier finanzielle Unterstützung bekommen und ein tolles Rahmenprogramm stellen, können wir noch mehr Menschen erreichen und somit weiter versuchen einen geeigneten Spender für Marius zu finden. Er ist 12 Jahre alt, ein absoluter Kleeblatt Fan und gehört zur FSV Familie, wir müssen alles versuchen um ihm zu helfen damit er auch weiter das Kleeblatt anfeuern kann und auch selbst wieder kicken darf. Denn das ist ihm in seinem jetzigen Zustand nicht erlaubt. Bitte helft uns, um IHM helfen zu können. Danke."

Die Abstimmung ist vorbei!

Schon bald erfahrt Ihr, welche gute Sache den "Kleeblatt fürs Leben"-Stiftungspreis gewonnen hat und mit 2.500€ gefördert wird!

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.