Knapp 2000 Kisten Getränke verschenkt

Großer Andrang bei Getränkeaktion

Partner
Mittwoch, 08.04.2020 // 16:03 Uhr

Um 10 Uhr ging sie los – die gemeinsame Getränkeaktion von Franken Brunnen und Tucher mit der Marke GRÜNER beim Kleeblatt. Als Dankeschön an alle Menschen der Region in systemrelevanten Berufen spendeten die beiden Getränkepartner der SPVGG GREUTHER FÜRTH Wasser- und Bierkisten, die sich eben jene Menschen heute am Sportpark Ronhof | Thomas Sommer kostenlos abholen konnten.

Gerade einmal zwei Stunden lief die Aktion, da schickte GRÜNER den Transporter los, um Nachschub zu holen. Die gelieferten 320 Kisten GRÜNER Bier waren bereits weg. Sowieso war der Andrang riesig. Gegen Mittag kam die zweite Lieferung mit weiteren rund 200 Kisten Bier. Zusammen mit den 1400 Kisten Wasser von Franken Brunnen spendierten die beiden Partner des Kleeblatts knapp 2000 Kisten Getränke für Mitarbeiter systemrelevanter Berufe.

Das zeigt, wie Zusammenhalt in solchen Krisenzeiten funktioniert
Michael Bartholl, Vorsitzender Geschäftsführer Franken Brunnen

„Wir sind doch überrascht worden, wie viele gekommen sind. Das zeigt, dass solche Aktionen gut ankommen und vor allem, dass die Leute, die gerade besonders viel leisten müssen, wertgeschätzt werden. So muss es sein. Die Stimmung war äußerst positiv: große Dankbarkeit, aber auch, dass alle hier Spaß hatten. Auch die Verantwortlichen der Spielvereinigung Greuther Fürth waren alle mit großem Engagement dabei. Das zeigt, wie Zusammenhalt in solchen Krisenzeiten funktioniert.“, freut sich Michael Bartholl, Vorsitzender Geschäftsführer Franken Brunnen, über eine sehr gelungene Aktion.

Mit Mundschutz und ohne persönlichen Kontakt: Kleeblatt verlädt gratis Getränke für Mitarbeiter systemrelevanter Berufe.

Statt fand das Getränke Drive-In auf dem Stadiongelände des Kleeblatts. Mit der Einfahrt über den Laubenweg und der Ausfahrt über die Flurstraße konnten auch bei großem Andrang dank zweier Drive-In-Reihen die Getränkewünsche schnell erledigt werden. Jede Person konnte sich zwei Kisten Wasser oder eine Kiste Wasser und eine Kiste Bier abholen. Dabei gab jeder seinen Wunsch ganz bequem vom Autofenster aus auf und bekam die Kisten direkt mit dem notwendigen Sicherheitsabstand und ohne jeden persönlichen Kontakt in den Kofferraum geladen.

Man spürt auch, dass alle, die hier vorbeikommen, dankbar sind.
Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport SPVGG GREUTHER FÜRTH

„Wir freuen uns, dass wir den Menschen heute bisschen was zurückgeben konnten für ihren Einsatz in dieser Zeit. Man spürt, dass alle, die hier vorbeikommen, dankbar sind. Und auch wir sind dankbar, dass wir das mit unseren Partnern Franken Brunnen und Tucher umsetzen und erleben durften. Die Leute hier sind glücklich und auch bei allen Helferinnen und Helfern vom Kleeblatt, die hier heute mit angepackt haben, war die Stimmung richtig gut. Es ist wichtig, den Menschen Wertschätzung zurückzugeben und das, denke ich, ist uns heute ein Stück weit gelungen.“, berichtet Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport des Kleeblatts.

Kleeblatt-Profis packen an: Innenverteidiger Maximilian Bauer.

Dabei haben alle tatkräftig mit angepackt. Viele Mitarbeiter der SPVGG GREUTHER FÜRTH, von der Geschäftsstelle bis zum Lizenzbereich, die beiden Geschäftsführer Rachid Azzouzi und Holger Schwiewagner sowie mit Maximilian Bauer und Paul Seguin auch Spieler der Lizenzmannschaft halfen mit, die Getränke in die Autos zu laden.

Das ist in der jetzigen Phase ein großes Geschenk.
Holger Schwiewagner, Geschäftsführer SPVGG GREUTHER FÜRTH

„Der große Andrang heute hat gezeigt, wir haben da gemeinsam mit unseren Partnern den richtigen Nerv getroffen. Die Nachfrage war auf jeden Fall da. Aber auch für unsere Mitarbeiter ist das eine schöne Sache. Sie waren heute voller Elan und mit viel Freude bei der Sache und sie bekamen von den Menschen, die vorbeigekommen sind, sehr viel zurück und das ist in der jetzigen Phase ein großes Geschenk.“, resümiert Holger Schwiewagner, Geschäftsführer der Spielvereingung.

Auch Sanitäts- und Polizeiwägen fuhren beim Getränke Drive-In vor.

Rund 900 Personen aus systemrelevanten Berufsgruppen fanden an diesem Tag den Weg in den Sportpark Ronhof | Thomas Sommer, sodass bereits vor dem offiziellen Aktionsschluss um 16 Uhr alle Kisten verschenkt waren. Dabei erreichte die Aktion eine breite Masse an Berufsgruppen, Sanitäts- und Polizeiwägen fuhren vor, andere kamen sogar mit dem Fahrrad mit Anhänger.

Das ist das Schöne, dass es auch in Krisenzeiten Menschen gibt, die sich für andere einsetzen.
Kai Eschenbacher, Marketingdirektor Tucher

„Wir sind wahnsinnig überrascht, wie schnell das hier gegangen ist. Das GRÜNER war schnell weg, aber wir konnten nochmal Nachschub liefern. Es war eine perfekte Organisation vom Kleeblatt. Es ist ein schönes Zeichen, den Menschen danke zu sagen, die gerade für alle anderen Menschen da sind. Das ist das Schöne, dass es auch in Krisenzeiten Menschen gibt, die sich für andere einsetzen. Alle Menschen, die hier heute vorbeigekommen sind, waren richtig glücklich und freundlich. Es war heute eine ganz tolle Atmosphäre.“, zieht Kai Eschenbacher, Marketingdirektor Tucher, ein überaus positives Fazit.

Das Kleeblatt legte noch kleine Präsente oben drauf: hier Rachid Azzouzi mit Schoko-Osterhasen.

Alle helfenden Hände bekamen aber nicht nur durch die Freundlichkeit und Dankbarkeit der Menschen in den Autos etwas zurück, sondern noch jemand klinkte sich spontan in diese Aktion mit ein und gab ein tolles Signal des Zusammenhalts: die Pizzeria „Bella Italia“ gegenüber des Sportpark Ronhof | Thomas Sommer spendierte allen Helferinnen und Helfern zur Mittagspause Pizzen.

So herausfordernd diese Zeit für uns alle ist, so zeigt sich auch der große Zusammenhalt sowohl innerhalb des Partnernetzwerks der Spielvereinigung als auch in ganz Fürth. Einer für alle, alle für einen!

 

Mehr News

Das Kleeblatt live bei DAZN

17.09.2021 // Abseits des Rasens

U23 mit Heimspiel

17.09.2021 // Nachwuchs
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.