Stadt, Land, Fans.

Vorjahres-Dauerkarten-Niveau erreicht.

Fans
Dienstag, 30.07.2019 // 17:39 Uhr

5.345 Kleeblatt-Fans haben sich auch in diesem Jahr eine Dauerkarte für die Spiele ihrer SPVGG GREUTHER FÜRTH gesichert. Dies sind zwar rund 100 weniger als im Vorjahr, insgesamt aber eine stabile Zahl, trotz der Erhöhung der Preise und der Umstellung auf ein Abo.

Auffällig ist dabei, dass das Kleeblatt weit in der Region verbreitet ist. Jeder zweite Dauerkartenbesitzer kommt nicht aus Fürth direkt, sondern aus angrenzenden Großstädten und dem Umland. Nürnberg, Erlangen-Höchstadt, Neustadt/Aisch und der Fürther Landkreis sind besonders häufig unter den Adressen der Saisonticketinhaber zu finden.

Sind einen eigenen Weg gegangen, der viel positiven Anklang gefunden hat.
Holger Schwiewagner, Geschäftsführer SPVGG GREUTHER FÜRTH

„Wir freuen uns, dass unsere Dauerkartenzahl stabil geblieben ist und die Fans sich auf das Abo eingelassen haben, manch einer sicherlich auch mit Skepsis. Im Ligavergleich kann man auch deshalb bei uns weiterhin sehr preiswert Zweitligafußball sehen. Mit unserem Treueprogramm, bei dem langjährige Dauerkarteninhaber immer stärker profitieren, sind wir zudem seit dessen Einführung einen eigenen Weg gegangen, der viel positiven Anklang gefunden hat“, so Geschäftsführer Holger Schwiewagner, der ergänzt: „Man sieht, dass das Kleeblatt in der gesamten Region sehr verwurzelt ist. Aber auch darüber hinaus, denn sogar in München, Berlin und Österreich sitzen Dauerkartenbesitzer.“

Familienspieltag war der Renner

In der vergangenen Saison hat die Spielvereinigung erstmals seit dem Bundesligajahr 2012/13 wieder einen Zuwachs bei den Zuschauerzahlen gehabt. „In den Jahren zuvor kann man natürlich sagen, dass der Schnitt rückläufig war, auf der anderen Seite haben wir seit Geburt der SPVGG GREUTHER FÜRTH die Zuschauerzahlen mehr als verfünffacht. Wir arbeiten weiter daran, die Zuschauerzahlen bei uns zu erhöhen, mit verschiedensten Maßnahmen. Unsere Familienspieltage waren zum Beispiel in der letzten Saison sehr erfolgreich und so wird es diese auch in dieser Spielzeit zweimal geben“, berichtet der Fürther Geschäftsführer.

In der Hinrunde warten zum Heimspiel gegen Holstein Kiel (Sonntag, 29. September) wieder besondere Angebote und Aktivitäten auf alle jüngeren Stadionbesucher und ihre Familien. Die Tickets dafür sind bereits erhältlich.

 

Mehr News

Platz für den Frühling

24.02.2020 // Fanartikel

"Irgendwie in Ordnung"

24.02.2020 // Profis

Die nächsten Profi-Termine

Mehr zum Thema

Am Samstag empfängt die SPVGG GREUTHER FÜRTH den VfB Stuttgart zum Topspiel im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Für dieses Heimspiel-Highlight sind nur noch wenige Tickets verfügbar.

25.02.2020

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH ist mittendrin in den Top-Heimspielwochen. Nach dem Auftakt gegen Tabellenführer Bielefeld heißt der nächste Gast im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer VfB Stuttgart. MItte März geht´s für das Kleeblatt dann gegen den Hamburger SV. Die Tickets für diese beiden Spiele werden knapp.

19.02.2020

Zeit zu zweit? Nicht wenn´s heißt: Heimspielzeit im Ronhof! Oder doch? Wenn die SPVGG GREUTHER FÜRTH am Samstag, 15. Februar, Spitzenreiter Arminia Bielefeld empfängt könnt Ihr zu zweit die Zeit in der großen Kleeblatt-Family genießen - und dabei noch das Topspiel erleben. Und das Ganze bei einem Ronhof Rendezvous.

11.02.2020

Es ist so viel geboten am nächsten Wochenende: Highlight ist am Samstag, 15. Februar, natürlich das Heimspiel im Ronhof gegen den Tabellenführer aus Bielefeld. Tags zuvor gibt‘s für alle Schüler die (mehr oder weniger) heiß ersehnten Zwischenzeugnisse, außerdem werden am 14. Februar natürlich wieder alle Pärchen gefeiert. 

07.02.2020

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH bietet in Kooperation mit dem Bayerischen Fußball Verband (BFV) allen bayerischen Verinen exklusiv die Möglichkeit, sich Tickets für das Heimspiel gegen Spitzenreiter Arminia Bielefeld zum Gruppenrabatt zu sichern.

06.02.2020

Heimspielticket sichern und Messebesuch abstauben! Diese Woche erwartet Euch im Sportheim ein ganz besonderes Ticket-Angebot.

04.02.2020