U17 empfängt Sechzger

U23 und U19 auswärts

Nachwuchs
Donnerstag, 15.09.2022 // 16:47 Uhr

Auch die Junioren der SPVGG GREUTHER FÜRTH sind am Wochenende wieder im Einsatz. Unser Blick aufs Nachwuchs-Wochenende:

U23: „Volle Power“

Die U23 der SPVGG GREUTHER FÜRTH eröffnet am Freitagabend das weiß-grüne Fußballwochenende: Die Mannschaft von Petr Ruman gastiert beim SV Heimstetten, der hinter dem kleinen Kleeblatt den 20. Platz der Regionalliga Bayern belegt. Sechs der sieben Punkte holten die „Hoaschdenger“ zu Hause, besiegten Aschaffenburg (5:2) und Schweinfurt (3:2). Zudem bewies der SVH Moral, als er bei der U23 des FC Augsburg einen 1:4-Rückstand in den letzten gut 20 Minuten noch ausglich.

Verzichten musste Heimstetten zuletzt auf Fabio Sabbagh, den Fans noch aus seiner Zeit als Kleeblatt-eSportler kennen – verstärkt hat man sich derweil prominent: Rico Strieder stieß kürzlich zum Team, der einen Bundesliga-Einsatz sowie die Erfahrung aus über 150 Profispielen in den Niederlanden vorweisen kann.

In ein „spannendes Spiel“ will Petr Ruman „mit voller Power und absolutem Vertrauen in die Mannschaft“ reingehen. „Heimstetten hat viel Qualität in seinen Reihen und will sicher eine Reaktion zeigen nach der 0:6-Niederlage bei den Bayern – aber wir uns auch nicht von Nebengeräuschen ablenken lassen. Wir müssen physisch und mental absolut auf der Höhe sein“, wenn am Freitagabend um 19 Uhr im ATS Sportpark (Am Sportpark 2, 85551 Kirchheim b. München) der Anpfiff ertönt.

U19: „Konzentration hochhalten“

Es war Mittwochabend, 18 Uhr. Die Mannschaft von Roberto Hilbert bereits umgezogen und bereit, das Stadtduell gegen die SG Quelle Fürth auszutragen. Dann das Signal vom Schiedsrichter eine Stunde vor Anpfiff: Absage. Der Platz war nicht bespielbar, die Partie wird neu terminiert. In Weißenburg sah der Platz offenbar anders aus: Dort holte der kommende Kleeblatt-Gegner aus Neumarkt den ersten Punkt der Saison, bleibt aber weiterhin Tabellenletzter.

„Wir wollen den Fokus und die Motivation, die wir gestern auf das Spiel bei Quelle hatten, mit nach Neumarkt transportieren“, sagt Hilbert. „Unabhängig von der Situation des Gegners wollen wir die Konzentration hochhalten, unser Spiel auf den Platz bringen und die drei Punkte mit nach Hause nehmen.“ Los geht es für die U19 am Sonntagmittag um 12 Uhr auf Platz 1 der Sportanlage Neumarkt (Deininger Weg 78, 92318 Neumarkt i.d.OPf.).

U17: „Wichtiges Spiel“

Die U17 der Spielvereinigung trifft am Samstagmittag auf die B-Junioren des TSV 1860 München. Die Gäste starteten mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien, blieben aber zuletzt dreimal in Folge sieglos. Schon in der Vorbereitung trafen Kleeblatt und Löwen aufeinander, die Sechzger siegten mit 4:0. Trainer Tobias Gitschier attestiert den Gästen „eine fußballerisch hohe Qualität und richtig gute Dynamik“ in deren Spiel.

Die U17 der SPVGG GREUTHER FÜRTH will am Samstag wieder Kompaktheit auf den Platz bringen und die entscheidenden Situationen für sich entscheiden, um ein „allein rein tabellarisch wichtiges Spiel“ auf die eigene Seite zu ziehen. Anstoß auf der Sportanlage Charly Mai (Kapellenstraße 37, 90762 Fürth) ist am Samstag um 13 Uhr.

 

Neuigkeiten

U19 daheim im Einsatz

23.02.2024 // Nachwuchs

U23 schlägt Bayern

19.02.2024 // Nachwuchs
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.