U23 punktet gegen den Dritten

A-Junioren mit nächstem Sieg

Nachwuchs
Montag, 26.09.2022 // 10:03 Uhr

Das Regionalliga-Team der SPVGG GREUTHER FÜRTH konnte sich am Samstag mit einem Comeback-Punkt belohnen, die U19 siegte klar gegen den Würzburger FV. Unser Blick aufs Nachwuchs-Wochenende:

U23: „Das unterstreicht die Entwicklung“

Der Drittplatzierte aus Burghausen gastierte am Samstagmittag in Fürth – und tat sich gegen das kleine Kleeblatt schwer: Die Spielvereinigung hatte die besseren Chancen – Daniel Adlung traf etwa nach wenigen Sekunden den Pfosten, die Abschlüsse von Nico Grimbs aus der zweiten Reihe (20.) und spitzem Winkel (27.) konnte SVW-Keeper Markus Schöller parieren. Die Gäste hingegen waren gnadenlos effektiv: Thomas Winklbauer tauchte frei vor dem Kleeblatt-Kasten auf und traf zur Gästeführung (0:1, 34.). Nur fünf Minuten später erhöhte Andrija Bosnjak aus kurzer Distanz (0:2, 39.).

Nur fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da tauchte wieder Grimbs vor Schöller auf – dieses Mal erfolgreich: Der Abschluss aus elf Metern war noch leicht abgefälscht und rutschte dem Wacker-Schlussmann durch (1:2, 50.). Weitere zehn Minuten später stellte Grimbs auf null: Beim Gestocher am Burghausener Fünfmeterraum behielt er die Übersicht und versenkte den Ball zum Ausgleich (2:2, 60.). Wenig später hatte Konstantinos Grigoriadis die Führung auf dem Fuß, schlenzte den Ball von der Strafraumkante aber knapp links vorbei.

Trainer Petr Ruman: „Das 2:2 ist nach dem Spielverlauf okay. Insgesamt war es ein ordentliches Spiel – leider haben wir im ersten Durchgang unsere Möglichkeiten nicht im Tor untergebracht. Dass wir nach dem 0:2 zurückkommen, unterstreicht die Entwicklung der Mannschaft. Das sind Erfahrungen, die die Jungs und ihre harte Arbeit bestätigen. Sie sind gefestigter, stabiler – sie glauben dran, dass wir auch gegen einen Gegner wie Burghausen einen Rückstand aufholen können.“

U23 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Gkoumas – Angleberger (89. Hofmann), Zengin, Littig (66. Pfeil), Grimbs (89. Kratzer), Adlung (82. Kamm), Baumgärtel, Littbarski (53. Grigoriadis), Fobassam, Ismail, Dietz

Kleeblatt-Treffer: 1:2 Grimbs (50.), 2:2 Grimbs (60.)

Kleeblatt-Lage: Die Fürther U23 klettert auf Relegationsplatz 16 → zur Tabelle der Regionalliga Bayern.

U19: „Griffig und aggressiv“

Das kleine Kleeblatt kam gut ins U19-Bayernligaduell mit dem Würzburger FV rein. Trainer Roberto Hilbert: „Wir haben das Spiel so angenommen, wie wir es besprochen hatten – die ersten 20 Minuten waren sehr gut.“ Schon nach fünf Minuten erzielte Kay Ramthun die Führung, verwandelte eine Vorarbeit von Cem Cevizci (1:0, 5.). Danach überließ die Spielvereinigung den Gästen aus Würzburg zu viel vom Spiel – Antonio Sicaja erzielte folgerichtig den Ausgleich (1:1, 39.).

In der Halbzeitpause sammelte sich die Hilbert-Elf, kam „griffig und aggressiv“ auf den Platz zurück – und traf erneut früh: Götzelmann brachte weiß-grün wieder in Front (2:1, 49.). Nach einer Stunde brach das Kleeblatt über außen durch, Cem Cevizci zog ins Zentrum und knallte den Ball Vollspann unter die Latte (3:1, 59.), Philipp Müller besorgte durch einen Strafstoß nach einem Foul am eingewechselten Marlon Fries den 4:1-Endstand (4:1, 77.). Hilbert sah ein Spiel, das „in der ersten Hälfte okay, in der zweiten in vielen Bereichen sehr gut“ war.

U19 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Kaymakci – Götzelmann (72. Adigüzel), Zengin, Hauth (46. Külpmann), Müller, Näpflein, Cevizci (79. Baierlein), Pfaffenrot, Hoyler (46. Meister), Held, Ramthun (63. Fries)

Kleeblatt-Treffer: 1:0 Ramthun (5.), 2:1 Götzelmann (49.), 3:1 Cevizci (59.), 4:1 Müller (Elfmeter, 77.) 

Kleeblatt-Lage: Die Kleeblatt-U19 bleibt erster Verfolger des SSV Jahn Regensburg → zur Tabelle der A-Junioren-Bayernliga.

 

Neuigkeiten

U23 empfängt Türkgücü

25.11.2022 // Nachwuchs

U19 gewinnt deutlich

21.11.2022 // Nachwuchs
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.