Kleeblatt U23 bezwingt Bayern Amateure

Auch U19 feiert Auswärtssieg

Nachwuchs
Sonntag, 02.10.2022 // 17:30 Uhr

Mit 4:2 hat die U23 der SPVGG GREUTHER FÜRTH das Freitagabendspiel bei den Amateuren des FC Bayern München gewonnen. In der unterhaltsamen Partie trafen Littbarski, Raebiger, Fobassam und Kratzer für die Spielvereinigung.

"Nicht vom Weg abbringen lassen"

Mit etwas Verspätung hat die Partie der U23 bei der Reserve des FC Bayern München begonnen, Schuld war ein Stau auf der Fahrt nach München. Doch davon ließ sich die Elf von Petr Ruman nicht beeindrucken und gewann in der bayerischen Landeshauptstadt mit 4:2. Zwar brachte Eyüp Aydin die Bayern in der 14. Minute mit einem Schuss aus 18 Metern in Führung, doch die Fürther hatten eine zeitnahe Antwort. Marco Meyerhöfer, der nach seiner langen Verletzungspause Spielminuten in der U23 sammeln darf, legte auf der rechten Seite zurück ins Halbfeld, von dort flankte Sidney Raebiger in den Strafraum. Dort stand Lucien Littbarski ganz frei und drückte den Ball mit Innenseite ins lange Eck (22.). Nur kurze Zeit später die große Chance für Daniel Adlung, der aber aus zentraler Position knapp am Tor vorbeischoss. Die Führung erzielte dann in der 34. Minute Sidney Raebiger per Kopf aus kurzer Distanz. Die Flanke von der rechten Seite kam von Marco Meyerhöfer.

Die Bayern Amateure kommen im Anschluss mit Druck aus der Halbzeit und erzwingen mit einem sehenswerten Distanztor den Ausgleich. Es war in der 48. Minute wieder Eyüp Aydin, der schon in Durchgang eins für Bayern traf. Danach hatten beide Teams gute Möglichkeiten, sei es der Gastgeber per Kopf nach einer Ecke oder die Fürther mit einem Freistoß von Daniel Adlung. Doch die erneute Führung für die Kleeblatt U23 kam erst in der 62. Minute nach einem Eckball und einer Kopfballablage, die Oliver Fobassam nur noch einschieben musste. Zwei Minuten vor dem Ende gab es dann die Entscheidung. Elias Kratzer ging in die Tiefe, erhielt den Ball, behielt die Nerven und erzielte frei vor dem Torwart den 4:2-Endstand. „Kompliment an die Mannschaft, die sich durch die jeweils frühen Gegentore in beiden Halbzeiten nicht von ihrem Weg abbringen ließ und am Ende einen verdienten Sieg einfuhr. Wir werden jetzt schnell regenerieren und den Fokus auf die Partie beim TSV Rain/Lech legen“, so U23-Coach Petr Ruman.

U23 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf:  Schulz - Meyerhöfer (60. Žebrauskas), Fobassam, Baumgärtel, Pfeil (90. Zengin); Adlung, Grimbs (85. Kratzer), Raebiger (56. Littig); Littbarski (70. Hofmann), Ismail, Dietz

Kleeblatt-Treffer: 1:1 Littbarski (22.), 1:2 Raebiger (34.), 2:3 Fobassam Nawe (62.), 2:4 Kratzer (88.)

Kleeblatt-Lage: Die Fürther U23 liegt aktuell auf dem 15. Tabellenplatz und spielt am Montag wieder in Rain/Lech. Hier geht es zur  Tabelle der Regionalliga Bayern.

Nächste Aufgabe schon am Montag

Für die U23 geht es nach dem Spiel am Freitag direkt am Feiertag auswärts weiter: Die Mannschaft von Petr Ruman gastiert am 4. Oktober beim TSV Rain/Lech. Anpfiff im Georg Weber-Stadion (Donauwörther Str. 43, 86641 Rain) ist am Montag um 14 Uhr.

U19: "Gut ins Spiel gekommen"

Die U19 der SPVGG GREUTHER FÜRTH hat den nächsten Sieg in der Bayernliga eingefahren. Beim FC Deisenhofen gewann die Spielvereinigung deutlich mit 4:1 und bleibt in der Tabelle damit auf Platz 2. Schon nach acht Minuten ging die Kleeblatt U19 in Führung. Marlon Fries brachte die Mannschaft von Roberto Hilbert per Kopf nach einer einstudierten Ecke in Front. Kurz vor der Pause konnte die U19 die Führung ausbauen. Nach einem Angriff aus dem Zentrum wurde der Ball von links zurückgelegt und aus 16 Metern von Philipp Müller zum 2:0 abgeschlossen. 

Zwar musste man nach der Pause den 1:2-Anschlusstreffer durch Benedikt Schmidmaier hinnehmen (56.), doch es dauerte nicht lange bis der alte Abstand wiederhergestellt wurde. Der eingewechselte Tim Baierlein sorgte mit seinem Doppelpack (59./72.) für klare Verhältnisse, auch wenn die Kleeblatt U19 im Anschluss noch die eine oder andere Chance auf weitere Treffer ausließ. Trainer Roberto Hilbert: „Wir sind mit dem frühen Tor gut ins Spiel gekommen und haben vor der Pause dann nochmal nachgelegt. Wir hatten nur nach der Pause eine Phase, in der wir dem Gegner zu viel vom Spiel überlassen haben und den zwischenzeitlichen Anschluss kassierten. Mit dem 3:1 haben wir die aufkommende Euphorie beim Heimteam aber direkt wieder unterbunden und die Partie souverän zu Ende gespielt.“

U19 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Mottl – Götzelmann, Zengin, Schlicke, Müller, Näpflein, Fries (65. Adigüzel), Cevizci (65. Ramthun), Meister, Pfaffenrot (58. Baierlein), Held (65. Aydin)

Kleeblatt-Treffer: 0:1 Fries (8.), 0:2 Müller (43.), 1:3 Baierlein (59.), 1:4 Baierlein (72.)

Kleeblatt-Lage: Die Kleeblatt-U19 liegt aktuell auf Platz 2, sechs Punkte hinter Regensburg, die aber schon ein Spiel mehr gespielt haben. Hier geht's zur Tabelle der A-Junioren-Bayernliga. 

U19-Stadtduell am Mittwoch

Auch für die U19 steht eine englische Woche an: Das bereits zwei Mal verschobene Auswärtsspiel bei der SG Quelle Fürth wurde ein drittes Mal verschoben – Heimrechttausch inklusive. Das Stadtduell steigt am Mittwoch, den 5 Oktober um 19 Uhr am Trainingszentrum der Profis (Kronacher Str. 177, 90765 Fürth).

U17: "Individuelle Qualität war besser"

Für die U17 der SPVGG GREUTHER FÜRTH gab es beim Tabellenzweiten FC Bayern München nichts zu holen. Die Nachwuchsmannschaft des Rekordmeisters setzte sich am Sonntagnachmittag mit 3:0 durch und zeigte sich sehr effektiv. Aus vier Chancen erzielten die Bayern drei Tore, während die Fürther ihre Momente nicht gut zu Ende gespielt haben. Robert Ramsak erzielte in der 32. Minute aus acht Metern das 1:0 und legte auch das 2:0 (37.) per Elfmeter, der nach einem Eckball samt anschließendem Konter entstand, nach. Den Schlusspunkt setzte schließlich Manuel Pisano (52.). Trainer Tobias Gitschier: „Wir haben die Standards besser verteidigt als die letzten Wochen. Engagement und Einsatz von den Jungs war gut, aber die individuelle Qualität von Bayern war besser. Jetzt heißt es weiter arbeiten, damit wir gegen die Kickers die ersten Punkte holen.“ Während U23 und U19 schon unter der Woche wieder spielen, steigt das Heimspiel der U17 gegen die Stuttgarter Kickers erst am kommenden Samstag.

U17 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Hüttl – Sachs, Seuffert, Sahin (58. Rost), Teissier, Marita, Engel (70. Juranovic), Steinheil (58. Imeri), Mild, Cinar (58. Waldorf), Barget (58. Schildbach)

Kleeblatt-Lage: Die U17 der Spielvereinigung ist derzeit leider am Ende der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga-Staffel Süd/Südwest.

 

Neuigkeiten

U23 empfängt Türkgücü

25.11.2022 // Nachwuchs

U19 gewinnt deutlich

21.11.2022 // Nachwuchs

U19 und U17 vor Heimspielen

18.11.2022 // Nachwuchs
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.