U19 erarbeitet sich Punkt in Würzburg

U23 unterliegt Türkgücü München.

Nachwuchs
Montag, 28.11.2022 // 10:31 Uhr

Die U19 der SPVGG GREUTHER FÜRTH nimmt in einem schwierigen Auswärtsspiel bei den Würzburger Kickers einen Punkt mit (0:0). Die Kleeblatt-U23 verliert 1:2 gegen Türkgücü München. Unser Blick aufs Nachwuchs-Wochenende:

U23: „Viele unnötige Fehler“

Die U23 der SPVGG GREUTHER FÜRTH unterlag am Samstag im Heimspiel Türkgücü München mit 1:2. Während der erste Torabschluss durch Daniel Adlung dem Kleeblatt gehörte, verbuchten die nächsten Chancen der Partie die Gäste. Nach acht Minuten ging Türkgücü München durch einen Distanzschuss in Führung. Danach hatte die Mannschaft von Petr Ruman Pfostenpech, als Kapitän Maximilian Dietz mit seinem Kopfball kurz vor der Pause nur das Alu traf.

In der 66. Minute erhöhten die Gäste auf 2:0. Kurz vor Schluss kam das Kleeblatt nochmal ran. In der 88. Minuten pflückte Lucien Littbarski einen langen Ball technisch stark aus der Luft und schob ihn zum 1:2-Anschlusstreffer überlegt ins lange Eck. Mehr war für die Ruman-Elf in diesem Spiel aber nicht mehr drin.

„Ich bin nach dem Spiel sehr enttäuscht. Wir hatten zu viele einfacher Fehler im eigenen Ballbesitz, die uns viel Kraft gekostet haben. Damit haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht. Die Jungs wollten und waren bemüht, aber wir haben am Samstag nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen. Türkgücü war definitiv zielstrebiger. Uns hat die Geradlinigkeit gefehlt. Von den Spielanteilen war es schon ausgeglichen, aber bei den Chancen waren sie gefährlicher“, lautet das Fazit von U23-Coach Petr Ruman.

U23 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Gkoumas – Zebrauskas (57. Kratzer), Littig (64. Kirsamer), Grimbs (57. Grigoriadis), Kamm (46. Fobassam), Adlung, Baumgärtel, Littbarski, Ismail, Pfeil (15. Hofmann), Dietz

Kleeblatt-Treffer: 2:1 Littbarski (88.)

Kleeblatt-Lage: Die SPVGG GREUTHER FÜRTH rutscht durch die Niederlage auf den 16. Tabellenplatz → zur Tabelle der Regionalliga Bayern.

U19: „Haben das angenommen“

Auf die Fürther U19 wartete in der Bayernliga ein anspruchsvoller Gegner. Gastgeber Würzburger Kickers rangieren im oberen Tabellenviertel und stellten sich beim 0:0-Remis auch als der erwartet schwere Gegner heraus. Die Mannschaft von Trainer Roberto Hilbert tat sich schwer, ins Spiel zu finden, konnte nach den ersten 20 Minuten seine Anpassungsprobleme aber überwinden und war dann sehr gut im Spiel. Kurz vor der Pause war die Kleeblatt-Führung durchaus drin und auch in Halbzeit zwei war die Hilbert-Elf der Führung mit mehreren guten Chancen deutlich näher als die Würzburger Kickers.

Mit drei Punkten konnte sich die Kleeblatt-U19 aber nicht belohnen. Hilbert lobt nach diesem Spiel vor allem das Engagement und die defensive Stabilität seiner Mannschaft: „Das war eine Aufgabe gegen einen Top-Gegner. Man muss auch sagen, dass wir auf einem sehr schlechten Platz gespielt haben. Aber die Jungs haben das angenommen. Wir haben defensiv wenig zugelassen, insgesamt hatte Würzburg eine gute Chance. Wir waren vor allem in der zweiten Halbzeit extrem bemüht. Leider haben wir das Tor nicht getroffen.“

U19 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Mottl – Götzelmann (53. Cevizci), Hauth, Müller, Näpflein (90. Külpmann), Fries, Aydin, Schlicke, Meister, Pfaffenrot (80. Adigüzel), Hendricks (75. Ramthun)

Kleeblatt-Lage: Die Hilbert-Elf steht weiterhin mit sieben Punkte Vorsprung und noch einem Spiel mehr an der Tabellenspitze   → zur Tabelle der A-Junioren-Bayernliga.

 

Neuigkeiten

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.