U19 beim BFV-Pokal-Landesfinale

Turnier in Altenkunstadt

Noch einmal in dieser Saison ausgelassen jubeln will die U19 des Kleeblatts (hier: Adem Imeri) beim BFV-Pokal-Landesfinale am Samstag in Altenkunstadt.
Nachwuchs
Freitag, 16.06.2023 // 15:30 Uhr

Die U19 der SPVGG GREUTHER FÜRTH kann nach der Bayernliga-Meisterschaft und dem damit verbundenen Bundesliga-Aufstieg noch einen zweiten Titel in dieser Saison gewinnen. Am Samstag tritt die Mannschaft von Trainer Roberto Hilbert im U19-BFV-Pokal-Landesfinale in Altenkunstadt (Oberfranken) an.

Die Finalisten

Sechs Mannschaften nehmen am Finale teil. Zwei Mannschaften haben sich über das BFV-Pokal-Turnier der Bundes- und Bayernligisten für das Landesfinale qualifiziert: das Kleeblatt und der FC Bayern München (Bundesliga).

Die anderen vier Finalplätze haben sich die besten Pokal-Mannschaften aus den Bezirken gesichert. Das sind der FC Eintracht Bamberg (Oberfranken/Landesliga), der TSV Schwaben Augsburg (Schwaben/Landesliga), die SG Walpertskirchen (Oberbayern/Kreisliga) und der TSV Aubstadt (Unterfranken/Landesliga).

Nachdem Augsburg, Walpertskirchen und Aubstadt Pokal-Sieger in ihren Bezirken wurden, sicherten sich die drei Teams jeweils in einem Qualifikationsspiel gegen andere Bezirkssieger ihr Ticket fürs Landesfinale in Altenkunstadt. Der Gewinner aus dem ausrichtenden Bezirk Oberfranken, also Eintracht Bamberg, war als einziger Bezirkssieger schon gesetzt.

Der Finalmodus

Gespielt wird beim Landesfinale in Altenkunstadt zunächst in zwei Gruppen. Die Gruppe A besteht aus dem FC Bayern München, dem TSV Schwaben Augsburg und dem FC Eintracht Bamberg. In der Gruppe B trifft das Kleeblatt zunächst auf die SG Walpertskirchen und den TSV Aubstadt.

Die Gruppenersten qualifizieren sich für das Finale, die beiden Zweitplatzierten der Gruppen spielen den dritten Platz aus und die Gruppendritten treffen im Spiel um Platz fünf aufeinander. Alle Partien beim BFV-Pokal-Landesfinale haben eine Spieldauer von 2x25 Minuten.

Der Turniersieger qualifiziert sich für den DFB-Pokal der U19-Junioren.

Das Kleeblatt

Die U19 der Spielvereinigung hat am Montag nach zwei freien Wochen die Vorbereitung auf das Pokalfinale aufgenommen. „Alle sind sehr gut und sehr erholt zurückgekommen“, erklärt Hilbert. In den Einheiten habe er bei seinen Spielern gemerkt, „dass sie Bock haben und im Saft sind“. Der Coach weiter: „Wir sind alle sehr gespannt und heiß auf das Wochenende.“

Die U19 des Kleeblatts wird in Altenkunstadt noch ein letztes Mal mit der Mannschaft aus der erfolgreichen Bayernliga-Saison spielen. „Wir haben das bewusst so gewählt, weil wir es mit dieser Mannschaft beenden wollen. Das haben sich die Jungs auch verdient, dass wir diese Woche noch alle gemeinsam bestreiten“, erklärt Hilbert.

Das Ziel der Spielvereinigung, die den U19-BFV-Pokal, den es seit 2001 gibt, schon zwei Mal gewann, ist klar: „Wir fahren dorthin, um zu gewinnen. Wir wollen nächstes Jahr im DFB-Pokal spielen und auf diese ohnehin schon sehr gute Saison nochmal einen draufsetzen.“

 

Neuigkeiten

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.