U19 vor Bundesliga-Saisonstart

U23 am Freitag in Buchbach

Bereit für die Bundesliga: die U19 des Kleeblatts.
Nachwuchs
Donnerstag, 10.08.2023 // 18:00 Uhr

Am Wochenende sind die beiden ältesten Teams aus der Kleeblatt Akademie by infra fürth im Einsatz. Für die U19 der SPVGG GREUTHER FÜRTH beginnt am Sonntag die Saison in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Die U23 ist bereits am Freitag gefordert. Unser Blick aufs Nachwuchs-Wochenende:

U19: "Eine gute Entwicklung machen"

Die Vorbereitung ist vorbei, für die U19 der SPVGG GREUTHER FÜRTH geht es wieder um Punkte. Nach der sensationellen zurückliegenden Saison, in der die Truppe von Trainer Roberto Hilbert die Bayernliga-Meisterschaft holte und zudem den BFV-Pokal gewann, greift die Kleeblatt-U19 in der neuen Spielzeit wieder in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest an. Den Auftakt machen die Weiß-Grünen am Sonntag um 13 Uhr beim VfB Stuttgart.

Für Trainer Hilbert, der als Spieler mit dem VfB 2007 Deutscher Meister wurde, ist es eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte. „Ich habe es mir tatsächlich gewünscht, dass wir im ersten Spiel gegen den VfB spielen“, sagt der gebürtige Forchheimer. Die Vorfreude bei ihm und seinen Spielern ist „sehr groß“.

Im Kader der Kleeblatt-U19 stehen neun Spieler aus dem Team der vergangenen Saison. Zehn Spieler wurden aus der U17 übernommen, fünf externe Spieler neu dazugeholt. „Wichtig war, dass wir die jungen Spieler, die aus der U17 hochgekommen sind und die, die extern dazugekommen sind, schnell integriert haben. Die Jungs haben sich zu einer Mannschaft gefunden.“ Das spiegelte sich auch in den Testspielergebnissen wider. Neun von zehn Vorbereitungspartien konnte die Kleeblatt-U19 gewinnen, dazu gab es ein Unentschieden.

„Am Sonntag wollen wir genau da weitermachen, wo wir in der Vorbereitung aufgehört haben“, betont Hilbert. Die Stuttgarter dürften dabei gleich ein echter Gradmesser für den Fürther Nachwuchs sein. „Ich glaube, der VfB hat generell immer eine sehr gute Jugend, deswegen schätze ich sie auch sehr gut ein“, sagt Hilbert und fügt hinzu: „Aber am Ende des Tages ist das für mich nicht relevant. Wir werden hinfahren, alles geben und versuchen zu gewinnen.“

Über die Saison gesehen will Hilbert mit seiner Truppe „eine gute Entwicklung machen und für eine positive Überraschung sorgen“. Das Kleeblatt kann indes befreit aufspielen. Weil die U19-Bundesliga nach der Saison 2023/24 reformiert wird und ab der Spielzeit 2024/25 in einem neuen Format gespielt wird, gibt es in dieser vorerst letzten A-Junioren-Bundesliga-Saison keine Absteiger.

U23: "Nehmen das gut an"

Der Trend der Kleeblatt-U23 stimmt: Nach einer Niederlage gegen Aubstadt und einem Unentschieden in Ansbach holte die Mannschaft von Trainer Petr Ruman zuletzt mit einem 4:1 gegen Aschaffenburg ihren ersten Saisonsieg in der Regionalliga Bayern. Daran will die Fürther U23 am Freitag (19 Uhr) beim TSV Buchbach anknüpfen. Vor dem Flutlichtspiel sagt Ruman: "Wir haben nach wie vor unsere Baustellen, die wir abarbeiten müssen. Aber die Jungs nehmen das gut an und versuchen es in den Spielen umzusetzen."

Die Oberbayern sind nicht besonders gut in die Saison gestartet, holten erst einen Punkt in den ersten drei Spielen. Ruman verweist allerdings darauf, dass die Mannschaft von Trainer Alexander Käs mit Ansbach, Aschaffenburg und Schweinfurt anspruchsvolle Gegner zum Start hatte. Und der Kleeblatt-Coach ist sich sicher: „Buchbach wird alles dafür tun, dass wir keinen Spaß auf dem Platz haben werden.“

In der Buchbacher SMR-Arena kann Ruman nahezu auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Nur Kapitän Tyron Duah fehlt weiter wegen Problemen in der Leistenregion. Der 20-Jährige befindet sich derzeit im Aufbautraining.

 

Neuigkeiten

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.