Heimspiele für U19 und U17

U23 will in Illertissen punkten

Nachwuchs
Freitag, 20.10.2023 // 10:30 Uhr

Die U23 der SPVGG GREUTHER FÜRTH ist am Wochenende in der Ferne gefordert, die U19 und die U17 spielen daheim in der Kleeblattstadt. Unser Blick aufs Nachwuchs-Wochenende:

U23: "Mit einer guten Struktur"

Die Kleeblatt-U23 ist am Samstag (14 Uhr) in der Regionalliga Bayern beim FV Illertissen zu Gast. Die Personallage hat sich im Vergleich zur 2:4-Niederlage vergangene Woche gegen den FC Augsburg II wieder etwas entspannt. Bei der U23 des Bundesligisten musste Trainer Petr Ruman bedingt durch Verletzungen und Länderspielreisen auf insgesamt acht Akteure verzichten. In Illertissen wird Christoph Meister verletzungsbedingt sicher fehlen, der Einsatz von Kenan Aydin ist noch fraglich. Sebastian Müller und Kapitän Tyron Duah sind nach Verletzungen voraussichtlich wieder eine Option für das Spiel, ebenso Sandro Reyes und Mateus Kolenda, die zuletzt mit ihren Nationalteams unterwegs waren.

Im FV Illertissen, der seit der Saison 2012/13 durchgehend in der Regionalliga Bayern spielt und nur zwei Mal zum Ende einer Saison einen zweistelligen Tabellenplatz belegte, sieht Ruman eine Mannschaft, "die Fußball spielen will und auch kann". Die Truppe von Coach Holger Bachthaler sei "sehr gut im Umschalten nach Ballgewinn" und habe eine "klare Struktur im Spiel". 

Ruman: "Es wird wichtig sein, dass wir das auf den Platz bringen, was ich unter der Woche gesehen habe: Mut, Lust, Spaß am Fußball - untermauert mit einer guten Struktur und mit dem Willen, gegen den Ball zu arbeiten."

U19: "Wir haben Spaß bei der Sache"

Die U19 der SPVGG GREUTHER FÜRTH hatte zuletzt ein spielfreies Wochenende, am Samstag (13 Uhr) geht es für die Mannschaft von Trainer Roberto Hilbert in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest mit einem Heimspiel auf der Charly-Mai-Sportanlage gegen den Tabellennachbarn TSV 1860 München weiter.

Die Pause habe ihm und seinen Spielern gut getan, sagt Hilbert. "Der eine oder andere war ja bei den Profis und zwei Spieler waren am Wochenende bei der U23 dabei. Die haben ihren Rhythmus so beibehalten können, aber die meisten meiner Jungs haben mal eine Pause gekriegt. Ich glaube, es war gut, dass die Jungs mal drei Tage trainingsfrei hatten und auch mal komplett runterfahren konnten." Die Weiß-Grünen freuen sich aber auch, dass es jetzt wieder weitergeht, und wollen an den guten Saisonstart mit 14 Punkten aus sieben Spielen anknüpfen. "Wir sind gut drauf, wir sind fit, wir haben Spaß bei der Sache. Und wir haben das klare Ziel, das Spiel am Wochenende zu gewinnen", betont der Coach.

Auf der Charly-Mai-Sportanlage treffen die beiden derzeit besten Abwehrreihen der Liga aufeinander. Das Kleeblatt hat erst sieben Gegentreffer kassiert, einzig die "Löwen" stehen mit sechs Gegentoren noch etwas besser da. "Für uns hat es immer eine hohe Priorität, zu Null zu spielen. Das wollen wir natürlich auch in diesem Spiel wieder. Wir wollen gut verteidigen und dann mit unserer guten Offensive 1860 vor Probleme stellen", erklärt Hilbert.

Gegen die Münchner, die laut dem 39-Jährigen "sehr diszipliniert" sind und generell hoch pressen wollen, fehlen der Fürther U17 zwei verletzte Spieler: Richard Hauth und Adem Imeri.

U17: "Selbstverständnis entwickelt"

Nach einem etwas holprigen Saisonstart in der B-Junioren-Bayernliga mit zwei Niederlagen ist die U17 der Spielvereinigung in der B-Junioren-Bayernliga derzeit formstark: In den vergangenen sechs Partien verließen die Weiß-Grünen den Platz vier Mal als Sieger, haben nur noch gegen Spitzenreiter FC Bayern München II verloren. Zuletzt gab es einen 4:1-Heimsieg gegen den TSV 1860 München II. Da war Trainer Tobias Gitschier insbesondere mit der "dominanten" zweiten Hälfte seiner Spieler zufrieden. Vor dem nächsten Heimspiel am Sonntag (13 Uhr) gegen die SpVgg Bayreuth auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum Kleeblatt betonte Gitschier, dass seine Jungs durch die vergangenen Erfolge ein gewisses "Selbstverständnis" entwickelt haben.

Gegen den Vorletzten aus Bayreuth will die Gitschier-Truppe den Schwung aus den vergangenen Spielen mitnehmen, an die jüngsten Leistungen anknüpfen - und nach Möglichkeit die Chancenverwertung noch etwas ausbauen. Die ohnehin schon deutlichen Siege gegen die "Löwen" und Deisenhofen (5:0) hätten auch noch höher ausfallen können. Mit Samuel Zuber, Fabio Leka und Jonas Valentin kamen zur neuen Saison drei Spieler aus Bayreuth zum Kleeblatt. "Die drei wollen natürlich zeigen, dass sie zurecht bei uns in Fürth sind", sagt der U17-Coach des Kleeblatts, der am Sonntag auf einen alten Bekannten trifft. Bayreuths Trainer Alexander Zeltner war auch schon in der Kleeblatt-Akademie by infra fürth als Nachwuchscoach tätig.

Weitere Begegnungen

Samstag, 11.00 Uhr: U16 - DJK Don Bosco Bamberg
Samstag, 13.00 Uhr: SV Viktoria Aschaffenburg - U15
Samstag, 13.30 Uhr: TSV 1860 München - U14
Samstag, 15.00 Uhr: U13 - SpVgg Unterhaching
Samstag, 10.30 Uhr: ASV Neumarkt - U12

Samstag, 14.30 Uhr: Frauen - SC Amicitia München
Sonntag, 16.00 Uhr: Würzburger Kickers II - U23w
Samstag, 15.00 Uhr: FC Schweinfurt 05 - U17w
Samstag, 10.00 Uhr: TB St. Johannis 88 Nbg. - U15w
 

 

Neuigkeiten

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.