"Stecken die Köpfe nicht in den Sand"

U17-Juniorinnen verlieren Bundesliga-Auftakt.

Nachwuchs
Sonntag, 09.09.2018 // 19:13 Uhr

Die Juniorinnen der SpVgg Greuther Fürth haben ihr erstes Bundesligaspiel am vergangenen Samstag verloren. Nach 80 Minuten war es die TSG Hoffenheim, die mit einem 1:5 (1:3)-Erfolg zurück in den Kraichgau fahren konnte.

Dabei hatte alles nach Wunsch begonnen. Bereits in der zweiten Spielminute hatte Sarah Leuthard einen langen Ball genau in den Lauf der gestarteten Laura Bauer geschlagen. Die konnte sich gegen Constanze Viehmann durchsetzen und den Ball schließlich an der herausstürzenden Keeperin vorbei ins Tor jagen.

Es dauerte nicht lange, da hatten sich die Gäste gefangen und kamen durch Anouk Blaschka zum Ausgleich (13.). Ein Strafstoß sollte dann die Vorentscheidung bringen. „Ob man den pfeifen muss weiß ich nicht,“ sagte Trainer Peter Münz nach dem Spiel, „aber man kann ihn pfeifen. Das war dann aber in dem Moment schon ein Knackpunkt.“
 
Danach musste sich das Kleeblatt den Angriffen der Gäste erwehren. Das gelang durch eine starke Mannschaftsleistung aber weitgehend. Erst mit dem Halbzeitpfiff gelang dann doch noch das dritte Gegentor.

Im zweiten Durchgang zeigte sich die SpVgg gefestigter und kam durch Leuthard und Lola Eyrisch zu guten Gelegenheiten, konnte aber den Anschlusstreffer nicht erzielen. Stattdessen sahen die 132 Zuschauer auf der Kronacher Hard noch zwei weitere Hoffenheimer Tore.

„Wir haben stark angefangen und dann ganz stark nachgelassen“, fasste Münz die Begegnung zusammen. „Ich schiebe das auf die Unerfahrenheit vieler Spielerinnen. Sie haben ja alle noch keine Bundesliga gespielt. Wie haben einfach Lehrgeld bezahlt – ok. Die Köpfe stecken wir jetzt aber nicht in den Sand und nächsten Samstag gehen wir beim FFC Frankfurt wieder in ein neues Spiel.“

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.