9 aus 3

Jugendteams siegen am Samstag

Nachwuchs
Samstag, 09.03.2019 // 16:53 Uhr

Volle Punktausbeute – von der U23 bis zur U17: Am Samstag, 9. März 2019, konnte der Kleeblatt-Nachwuchs durchweg Siege einfahren. Mal dominant, mal spektaktulär:

U23: „Über weite Strecken gut gemacht“

Die Partie der U23 bei der Reserve des FC Augsburg startete gleich schwungvoll, die Spielvereinigung bekam die individuelle Klasse der Bayrischen Schwaben aber schnell in den Griff. „Wir haben gewusst, dass Augsburg sehr gute Fußballer in seinen Reihen hat, stark am Ball ist. Aus meiner Sicht ganz klar eine Mannschaft, die eigentlich nichts mit dem Abstieg zu tun haben sollte. Wir haben es heute über lange Strecken einfach gut gemacht“, sagte Coach Petr Ruman anschließend.

Bereits nach 11 Minuten prüfte Benedikt Kirsch den Heim-Torwart erstmals gefährlich, kurz darauf machte es Tobias Mohr noch besser: Bei seiner Rückkehr nach Verletzungspause zog der 23-Jährige knapp außerhalb des Strafraums ab und ließ dem Keeper mit seinem vermeintlich schwachen rechten Fuß keine Chance (0:1, 13.). Nach einer halben Stunde legte Daniel Adlung beinahe per Freistoß nach, der Ball landete aber auf dem Netz – mit der knappen Führung ging es für das Kleeblatt in die Halbzeit.

Kurz nach der Pause legte die Spielvereinigung nach: Matthew Loo erahnte den gegnerischen Pass, spritzte dazwischen und erhöhte abgeklärt (0:2, 48.). Keine zwei Minuten später legte der zur Pause für Tobias Mohr eingewechselte Tim Danhof nach (0:3, 50.). Die Gäste behielten die Oberhand, ließen wenig zu – bis 10 Minuten vor Schluss Marco Greisel von außen in die Mitte zog und unhaltbar in den rechten Winkel verwandelte, Kleeblatt-Keeper Lucas Zahaczewski keine Chance ließ (1:3, 83.). Der Gegentreffer: Ein Ausnahmeschuss – und auch eine Ausnahme in der sonst stabilen Defensivleistung. Petr Ruman: „Wir haben mit der Führung im Rücken clever gespielt, nicht viel zugelassen und auf Gegenstöße gelauert. Wir müssen allerdings lernen, dass nicht nur die Punkte wichtig sind, sondern auch, 90 Minuten lang unsere Aufgaben zu 100 Prozent zu erfüllen.“

Kommende Woche ist der TSV Buchbach in Fürth zu Gast. Das Spiel gegen den Tabellensiebten findet am Samstag, 16. März um 14 Uhr statt.

U19: „Richtig gut unterwegs“

Die U19 empfing mit der SpVgg Landshut einen tief stehenden Gegner, der dem Kleeblatt-Nachwuchs zunächst fast nahezu komplett das Spiel mit Ball überließ – und zunächst abwartete. Nach Balleroberung zeigte sich Landshut um ein schnelles Umschaltspiel bemüht, konnte aber der Defensive der Spielvereinigung insgesamt zu wenig entgegensetzen. Die fand wiederum schnell das richtige Mittel gegen einen kompakten Gegner: Davide Pisanu eroberte am gegnerischen Strafraum und wurde dann zu Fall gebracht – den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick Ort souverän (1:0, 7.). 10 Minuten später marschierte das Kleeblatt über den Flügel, brachte den Ball hinter die Kette – und Davide Pisanu den Ball im Tor unter (2:0, 17.). Nur 2 Minuten später fast eine Kopie des zweiten Treffers, dieses Mal trug sich aber Jamie Leweling in die Torschützenliste ein (3:0, 19.). Noch vor der Pause sorgte erneut Pisanu für die Vorentscheidung (4:0, 34.).

Auch in den zweiten 45 Minuten änderte sich am Spiel wenig: Landshut wartete ab, konzentrierte sich auf die Defensive und versuchte Nadelstiche zu setzen. Trainer Marco Ried: „Man muss schon sagen, dass wir in der ersten Hälfte richtig gut unterwegs waren. Auch wenn wir keinen Gang zurückschalten wollten, war es in den zweiten 45 Minuten schwierig, die Frequenz aufrechtzuerhalten.“ Ein weiterer Treffer durfte aber noch bejubelt werden: Viktor Miftaraj köpfte nach einer schönen Eckstoß-Kombination zum Endstand ein (5:0, 70.). „Auch wenn die allerletzte Konsequenz am Ende hin und wieder fehlte, war das ein sehr solider Auftritt meiner Jungs“, zeigte sich Ried zufrieden.

Der Tabellenzweite aus Unterhaching kam in Schweinfurt nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus, damit vergrößert das Kleeblatt seinen Vorsprung auf Rang 2 um 2 weitere Punkte – und steht damit mit 9 Zählern Vorsprung auf den Verfolger weiter auf Rang 1 der Bayernliga. Kommende Woche treten unsere A-Junioren in Würzburg an: Die Partie wird am Sonntag, 17. März um 15.30 Uhr angepfiffen.

U17: „Immer dran geglaubt“

Kaltstart für die U17: Das Team von Tobias Gitschier wollte die Niederlage vom letzten Wochenende vergessen machen – wurde aber schon nach wenigen Minuten überrascht: Nach einem Ballverlust vor dem eigenen Tor blieb Schweinfurt cool, markierte früh den ersten Treffer (0:1, 3.). Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Nach einer Kleeblatt-Ecke verwertete Mert Torlak den zweiten Ball (1:1, 12.). Kurz darauf wiederum zappelte der Ball wieder im heimischen Netz, eine verunglückte Flanke fand den Weg ins Tor (1:2, 22.). Noch vor der Halbzeit dann die scheinbar spielentscheidende Szene, in der ein Spieler des FC 05 Schweinfurt des Feldes verwiesen wurde (39.) – Gitschiers Elf also eine komplette Hälfte in Überzahl.

Schweinfurt stand fortan tief, das Kleeblatt lauerte auf seine Chancen, verlor nicht die Geduld. Nach einem vertändelten Ball am eigenen Strafraum erwischten die Gäste die Spielvereinigung aber wieder eiskalt, nutzten den Fehlpass konsequent aus (1:3, 59.). „Die Gegentore fangen wir viel zu leicht, für solche Fahrlässigkeiten wirst du in der Bayernliga einfach bestraft“, urteilte Tobias Gitschier über die eigene Defensivleistung. Das Trainerteam strahlte aber von außen weiter Ruhe aus, die Jungs auf dem Platz taten es ihm gleich: Sie bauten weiter Druck auf, spielten immer wieder Chancen heraus – und wurden für ihre Geduld belohnt:

Mert Torlak verkürzte erst abgebrüht (2:3, 75.), behielt auch bei seinem Hattrick in der ersten Minute der Nachspielzeit die Nerven (3:3, 80.+1). Gitschier: „Wir haben weiter voll auf den Sieg gespielt, wollten unbedingt die drei Punkte“ – und sollten sie auch dabehalten: Willi Kamm sorgte für die Erlösung in letzter Sekunde, brachte sein Team letztlich doch in Führung (4:3, 80.+4) und somit zum Sieg. „Wir haben defensiv zu viel zugelassen, haben es unnötig spannend gemacht. Die Jungs haben aber immer dran geglaubt – trotz scheinbar aussichtsloser Lage. Dafür muss man ihnen auch ein Kompliment machen“, fasst der Coach zusammen.

Das junge Kleeblatt behauptet seinen Platz an der Spitze, liegt 5 Punkte vor der U17 des TSV 1860 München, die morgen Jahn Regensburg empfangen – und damit das Team, bei dem unsere U17 nächste Woche antritt. Der Anstoß erfolgt am Samstag, 16. März um 11.00 Uhr.

 

Neuigkeiten

U17 marschiert weiter

06.12.2021 // Nachwuchs

Weihnachtstüten packen

05.12.2021 // Abseits des Rasens

Team der Effektivität

03.12.2021 // Profis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.