Samstag nach Maß

Kleeblatt-Nachwuchs überzeugt.

Nachwuchs
Freitag, 29.03.2019 // 13:45 Uhr

Neun Tore, sechs Punkte: Während die U23 einen 4:2-Heimerfolg feiern konnte, gewann die U17 mit 5:0 beim Gastspiel in Ingolstadt. 

Für einen engagierten Auftritt im Heimspiel gegen den FC Memmingen konnte sich die U23 der SpVgg Greuther Fürth mit drei wichtigen Punkten belohnen. „Wir haben von der ersten Minute eine engagierte Leistung gezeigt. Dann haben wir eine Spielsituation unterschätzt, daraus hat Memmingen dann sofort ein Tor geschossen“, beschreibt Kleeblatt-Trainer Petr Ruman die Anfangsphase der Partie. In der 10. Minute nutzten die Gäste die erste Chance des Spiels prompt zur Führung. „Wir sind trotzdem drangeblieben und haben vor der Pause verdient den Ausgleich gemacht“, so Ruman weiter. Nach einer starken Eckenhereingabe war es Innenverteidiger Maximilian Bauer, der unter der Woche mit der U19 auf Länderspielreise war, der unbedrängt aufsteigen und per Kopf den 1:1-Pausenstand erzielen konnte.

Nach dem Seitenwechsel war es weiterhin die Kleeblatt-Elf, die das Spielgeschehen kontrollierte. Die zweite Halbzeit war noch keine zehn Minuten alt, als Benedikt Kirsch nach schöner Vorarbeit von Tim Danhof in der 54. Minute aus halb rechter Position das Spiel drehte. Ab der 60. Minute agierte die Spielvereinigung nach Gelb-Roter Karte für Memmingen in Überzahl. Doppeltorschütze Ilker Yüksel (75./90.+1) sicherte mit seinen beiden Toren den Heim-Dreier fürs Kleeblatt. Daran konnte auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer (88.), der durch ein Eigentor entstand, nichts ändern. „Die Jungs haben das wirklich gut gemacht und meiner Meinung nach verdient gewonnen, gegen einen guten Gegner.“

Nächsten Samstag geht’s für die Spielvereinigung im Duell beim SV Heimstetten um die nächsten Punkte.

U17 in der Spur

Auch die Kleeblatt U17 konnte am Samstag den nächsten Sieg einfahren. Der Tabellenführer der B-Junioren Bayernliga setzte sich bei der U16 des FC Ingolstadt mit 5:0 durch. „Vor allem in der ersten Halbzeit war es ein dominanter Auftritt, da haben wir den Gegner wirklich in der eigenen Hälfte eingeschnürt“, zieht Coach Tobias Gitschier ein positives Fazit. Nach einem verschossenen Elfmeter brachte Leon Rukiqi die Spielvereinigung in der 17. Spielminute in Führung. Karim Taher (28./79.), Mert Yusuf Torlak (53.) und Jannis Sauer (72.) legten mit ihren Treffern nach. „Es waren allesamt schöne Tore, die nicht leicht zu verwandeln waren. Wir haben jetzt 18 Tore in vier Spielen erzielt und wieder zu Null gespielt. Das ist gut für die Moral der Jungs.“

In der Tabelle konnte sich das Kleeblatt sogar noch weiter absetzen. Verfolger 1860 München kam bei der SpVgg Bayern Hof nicht über ein 3:3 hinaus. Damit liegen die jungen Löwen nun vier Punkte hinter der Mannschaft von Tobias Gitschier.  

 

 

Neuigkeiten

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.