4:1! U19 startet siegreich in die Bundesliga-Saison

U23 trennt sich 2:2 vom TSV Aubstadt

Nachwuchs
Samstag, 19.09.2020 // 17:42 Uhr

Für die Nachwuchsteams der SPVGG GREUTHER FÜRTH stand am Wochenende des 19. und 20. September der Pflichtspielstart an. Während die U23 den späten 2:2-Ausgleich einstecken musste, siegte die U19 souverän mit 4:1 in Heidenheim.

U23: „Daraus lernen“

Die erste Halbzeit des Pflichtspiel-Re-Starts lief schleppend an für die Kleeblatt-U23, der TSV Aubstadt kam zunächst besser rein – brauchte aber einen Strafstoß, um in Führung zu gehen. Bei einem Klärungsversuch sah Mustafa Fatiras den Gegner nicht von hinten heraneilen, berührte den einsprintenden Stürmer – die Entscheidung des Schiedsrichtergespannes nachvollziehbar, der Abschluss von Daniel Leicht souverän (1:0, 30.).

Später – und speziell in Hälfte zwei – übernahm die U23 der SPVGG GREUTHER FÜRTH das Kommando. Nach starkem Pressing durch Rodney und überlegtem Querpass besorgte erst der fünf Minuten zuvor eingewechselte Thomas Komornyik den Ausgleich (1:1, 58.), nach einem Foul an Kapitän Mario Subaric drehte Routinier Daniel Adlung das Spiel (1:2, 84.). „Wir konnten das Spiel zurecht drehen. Nachdem wir in der Pause einige Dinge angesprochen hatten, waren wir im zweiten Durchgang viel besser, hatten unsere Abschlüsse und das Spiel im Griff“, findet Trainer Petr Ruman. Den späten Ausgleich musste sein Team dennoch schlucken: Aubstadt konnte an der Mittellinie durchbrechen und nach gutem Laufweg und überlegtem Passspiel den Punktgewinn eintüten (2:2, 90.+2).

Ruman: „Alles in allem ein gerechtes Unentschieden. Natürlich ist ein später Ausgleich immer ärgerlich, vor allem wenn Du in der zweiten Hälfte das Spiel kontrollierst. Wir waren spielbestimmend und haben richtig viel Aufwand betrieben, um das Spiel zu drehen. Am Ende müssen wir den Spielverlauf akzeptieren und daraus lernen.“

Kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Schaffran – Kratzer (53. Elongo-Yombo), Fatiras, Miftaraj, Subaric (86. Habibovic) – Jakobi, Ahrend, Adlung – Pisanu (53. Komornyik), Zahn, Owusu

Kleeblatt-Tore: 1:1 Komornyik (58.), 1:2 Adlung (84., FE)

U19: „Einfach erwachsen“

Für die U19 stand mit dem 1. FC Heidenheim gleich ein Gegner, den Trainer Marco Ried als eine „sehr robuste, körperlich sehr weite Mannschaft“ charakterisierte. Das Kleeblatt hatte sowohl spielerisch als auch körperlich die richtige Antwort parat: Bereits nach zwei Minuten verwertete der starke Matthias Löblein eine Ecke zur frühen Führung (0:1; 2.), keine zehn Minuten später brachte Adonis Krasniqi einen überlegten Steckpass von Mert-Yusuf Torlak im Kasten unter (0:2; 12.). Doch die Ried-Elf wollte mehr – und erhöhte nach einem Vorstoß über den rechten Flügel noch vor der Pause durch Juho Ojanen (0:3, 36.).

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH blieb sortiert und reaktionsschnell – auch im Kopf: Lukas Kuschka erahnte die Kopfballverlängerung eines Heidenheimer Verteidigers, startete ein und chippte die Kugel souverän zum 4:0 über den FCH-Keeper (0:4; 53.). Die Hausherren konnten durch Eric Onos nur noch Ergebniskosmetik betreiben (1:4; 63.) – im Anschluss spielte das Kleeblatt die Partie weiter souverän zu Ende. Ried nach Abpfiff: „Das war heute einfach gut und in allen Belangen sehr überzeugend. Wir waren griffig, haben den Plan umgesetzt und nichts anbrennen lassen.“ Nach der langen Durststrecke aus der Vorsaison „tut dieser Sieg einfach gut. Wir sind clever aufgetreten und haben einfach erwachsen gespielt“, freut sich der Coach über die ersten drei Punkte gleich zum Saisonauftakt.

Kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Böhnke – Raab, Löblein, Oppelt, Upstas – Lockermann, Kamm – Krasniqi (87. Mrozek), Kuschka (76. Sauer), Torlak – Ojanen (83. Hirschmann)

Kleeblatt-Tore: 0:1 Löblein (2.), 0:2 Krasniqi (12.), 0:3 Ojanen (36.), 0:4 Kuschka (53.)

 

Neuigkeiten

Vier Punkte erkämpft

25.10.2020 // Nachwuchs

Fußball nonstop am Samstag

22.10.2020 // Nachwuchs
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.