U19 siegt klar, U17 punktet weiter

U23 verliert deutlich

Nachwuchs
Sonntag, 21.11.2021 // 19:03 Uhr

Die U19 der SPVGG GREUTHER FÜRTH fuhr wichtige Bundesliga-Punkte ein, die U17 ist seit vier Bundesliga-Partien ungeschlagen. Die Kleeblatt-U23 blieb gegen Aschaffenburg chancenlos. Unser Blick aufs Nachwuchs-Wochenende:

U23: „Zu wenig“

Die U23 der SPVGG GREUTHER FÜRTH unterlag am Samstag Aschaffenburg klar. "Das Spiel hat die Trainingswoche in keiner Weise widergespiegelt, wir haben zu viele Einfache Fehler gemacht, waren taktisch und technisch nicht auf der Höhe. Das war heute zu wenig", sagte Trainer Dominic Rühl nach Abpfiff. 

Der Führungstreffer für die Gäste durch Benjamin Baier fiel früh durch einen Abschluss aus dem Rückraum (0:1, 9.), Nicolas Hebisch erhöhte per Abstauber (0:2, 17.). Noch vor der Pause traf Baier zum zweiten Mal, verwandelte einen Strafstoß, nachdem Elias Kratzer bei einer Abwehraktion auf der Linie den Ball mit der Hand spielte und Rot sah (3:0, 33.). Kurz darauf verwertete Niklas Meyer eine Hereingabe in den Sechzehner zur 4:0-Pausenführung (0:4, 40.). Elmir Muhic setzte eine Viertelstunde vor Abpfiff den Schlusspunkt (0:5, 74.)

Bereits am Dienstag muss die U23 zum Nachholspiel nach Schweinfurt. "Da müssen wir uns gewaltig strecken und in allen Belangen verbessern, um etwas mitnehmen zu können", sagt Rühl mit Blick auf die Partie am Dienstagabend um 19 Uhr im Sachs-Stadion Schweinfurt (Ander-Kupfer-Platz 2, 97424 Schweinfurt).

U23 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Schulz – Angleberger, Kratzer, Ahrend, Elongo-Yombo (57. Weiß), Kamm (46. Oppelt), Pisanu, Miftaraj, Beckenbauer, Torlak (74. Yusufi), Lockermann (46. Löblein)

Rote Karte: Kratzer (Handspiel, 32.)

Kleeblatt-Lage: Die Spielvereinigung bleibt Vorletzter der Regionalliga Bayern und bestreitet am Dienstag ihre Nachholpartie beim Tabellenvierten aus Schweinfurt.

U19: „In den Dienst der Mannschaft“

Die Kleeblatt-U19 hat auswärts drei Bundesliga-Punkte eingefahren: Beim SSV Ulm siegte die Elf von Marco Ried deutlich. "Wir waren von Anfang an gut im Spiel, haben direkt nach zwei Minuten eine Riesenchance, die der Ulmer Keeper stark pariert. Aber wir haben weiter gemacht und in den richtigen Momenten getroffen", sagte der Coach.

Nico Grimbs sorgte aus der Distanz für den ersten Eintrag im Spielberichtsbogen (0:1, 7.), Lukas Kuschka verwertete 20 Minuten später eine Flanke von Christoph Meister zur 2:0-Pausenführung (27.). Meister war es dann auch, der 20 Minuten vor Abpfiff den nächsten Treffer per Kopf erzielte (0:3, 71.). Ulm traf zwar auch nochmal (1:3, 82.), aber Javon Hendricks stellte auf Vorlage von Dominik Funk in der Schlussminute den alten Abstand wieder her (1:4, 90.).

"Insgesamt war der Sieg absolut verdient", sagt Ried, "gerade mit acht jungen Jahrgängen in der Startelf. Alle Jungs haben sich voll in den Dienst der Mannschaft gestellt."

U19 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Kaymakci – Näpflein, Mrozek, Bodem, Meister, Müller, Aydin, Fries (85. Höhn), Kuschka, Hirschmann (68. Hendricks), Grimbs

Kleeblatt-Treffer: 0:1 Grimbs (7.), 0:2 Kuschka (27.), 0:3 Meister (71.), 1:4 Hendricks (90.)

Kleeblatt-Lage: Die Kleeblatt-U19 springt nach dem Dreier gegen den direkten Konkurrenten auf Platz 11 der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest.

U17: „Etappenziel erreicht“

Nach neun Punkten aus den vergangenen drei Spielen feierte die U17 der SPVGG GREUTHER FÜRTH am Samstag den nächsten Punktgewinn gegen den SC Freiburg.

"Wir haben unser Etappenziel erreicht", sagte Trainer Tobias Gitschier nach zehn Punkten aus vier Spielen, kurz nachdem sich seine Mannschaft ein 0:0-Remis gegen den SC Freiburg erkämpfte. "Die Freiburger sind eine absolute Top-Mannschaft in dieser Liga, gegen die wir uns richtig gut gewehrt haben", fand der U17-Coach. Beide Teams wollten Fußball spielen auf tiefem Platz, lieferten sich ein ausgeglichenes Match. Aus dem Spiel heraus hatte Freiburg mehr Chancen, die Spielvereinigung wurde meist über Konter gefährlich. Auf der einen Seite hätte es einen Elfmeter für die Gastgeber geben können (60.), auf der anderen trafen die Gäste aus dem Breisgau per Kopf die Unerkante der Latte (74.)

U17 kurz & knapp:

Kleeblatt-Elf: Mottl – Rothe, Hauth, Barazal, Schlicke, Held (59. Bagaric), Bochmann (80. Januzi), Baierlein (67. Keserovic), Pfaffenrot, Götzelmann, Hertle (67. Ramthun)

Kleeblatt-Lage: Die U17 der SPVGG GREUTHER FÜRTH festigt - auch Dank der drittbesten Defensive der 21 Teams starken Liga - Tabellenplatz 9 der U17-Bundesliga Süd/Südwest.

 

Neuigkeiten

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.