Optimistisch ins Wochenende

Nachwuchs
Donnerstag, 07.03.2019 // 10:28 Uhr

Die U23 will an die Leistung vom vergangenen Samstag anknüpfen, die U19 weiter vorneweg gehen, die U17 die letzte Partie vergessen machen: Unser Nachwuchs-Vorbericht.

U23: „Noch besser einstellen“

Vorverlegt: Die U23 der SpVgg Greuther Fürth spielt am Samstag schon um 13 Uhr gegen die Reserve des Bundesligisten FC Augsburg, die zuletzt bei ihrer 0:3-Heimniederlage gegen FC Bayern II das Nachsehen hatte. Coach Petr Ruman erwartet „eine sehr junge Mannschaft mit jeder Menge individueller Klasse, das zeigt sie Spiel für Spiel. In der Hinrunde hatten wir gegen kaum einen anderen Gegner solche Schwierigkeiten – wir haben hochverdient verloren. Jetzt spielen wir auswärts, müssen uns noch besser auf ihr Spiel einstellen.“ Auch wenn der 3:1-Erfolg über Aschaffenburg vermeintlich deutlich wirkt: Zu 100 Prozent zufrieden wirkt der Trainer nicht. „Wir hatten gute Trainingseinheiten diese Woche, müssen weiter an den Dingen feilen, die noch nicht ganz gepasst haben“, zeigt er sich akribisch. Individuell trainierte diese Woche Ilker Yüksel, der aus dem Aschaffenburg-Spiel Probleme am Sprunggelenk davongetragen hat – und hinter dessen Einsatz am Wochenende noch ein Fragezeichen steht.

U19: „Eins von 15 Endspielen“

Der Sieg im Topspiel am vergangenen Wochenende gab Selbstvertrauen: Mit dem 4:1 in Unterhaching baute das junge Kleeblatt seinen Vorsprung auf den Verfolger auf 7 Punkte aus. „Das war das erste von 15 Endspielen, jetzt kommt mit Landshut das nächste“, gibt Trainer Marco Ried die Richtung vor. „Wir haben natürlich eine gute Ausgangsposition, müssen diese aber auch Woche für Woche bestätigen. Auch Landshut hat sich im Laufe der Saison weiterentwickelt, ist mit dem Sieg gegen Neumarkt gut ins neue Jahr gestartet. Wir sind auf jeden Fall gewarnt – und gut vorbereitet.“ Der Anstoß erfolgt am Samstag, 9. März um 13.30 Uhr auf dem Kunstrasen des Trainingszentrum der Profis (Kronacher Straße 177).

U17: „Richtige Richtung“

Die B-Junioren der Spielvereinigung konnten ihr Topspiel nicht für sich entscheiden, Verfolger 1860 München rückte bis auf 2 Punkte ran. „Wir haben das Wochenende schnell abgehakt. Klar waren die Jungs nach dem Spiel niedergeschlagen – wir haben es aber schnell aufgearbeitet und den Blick nach vorne gerichtet“, sagt Coach Tobias Gitschier. „Bei unserem knappen Sieg im Hinspiel hat uns Schweinfurt vor ein paar Probleme gestellt. Unsere Jungs wissen aber, wie gut sie sind – sind gereift und wissen, wie sie das Spiel angehen müssen. Ich bin überzeugt, dass wir den nächsten Schritt in die richtige Richtung gehen werden“, zeigt sich der Trainer optimistisch. Anpfiff ist am Samstag, 9. März um 11 Uhr an der Sportanlage Charly Mai (Kapellenstraße 41).

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.