Auslosung 1. Runde DFB-Pokal

Am Sonntag um 19.15 Uhr

Profis
Samstag, 28.05.2022 // 12:15 Uhr

Auch in diesem Jahr wird die Auslosung der DFB-Pokal Begegnungen wieder live im TV übertragen.

Am kommenden Sonntag, den 29.05.2022, wird die 1. Runde des DFB-Pokal-Wettbewerbs im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund ausgelost. Das Ganze wird ab 19.15 Uhr live in der ARD-Sportschau zu sehen sein.

Die Loskugeln werden von den Losfeen Bernd Neuenhof, DFB-Präsident, Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz gezogen. Die 64 teilnehmenden Vereine sind auf zwei Los-Töpfe verteilt: den Profi-Topf und den Amateur-Topf. Im ersten befinden sich alle Teams der Bundesliga sowie die 14 bestplatzierten Mannschaften der zweiten Bundesliga aus der vergangenen Saison 2021/2022. Im anderen Topf sind die übrigen Vereine aus der zweiten Liga, die vier bestplatzierten Teams der 3. Liga sowie die 24 Vertreter aus den Landesverbänden zu finden. Die 24 Amateurvereine setzen sich aus den 21 Landespokalsiegern und jeweils einer zusätzlichen Mannschaft der drei mitgliederstärksten Landesverbände Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen zusammen.

Die Vereine in Topf zwei genießen in der 1. Runde Heimvorteil. Runde 1 des DFB-Pokals findet vom 29. Juli bis 1. August statt.

Die möglichen Kleeblatt-Gegner

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH wird aus Los-Topf 1 gezogen. Diese Teams sind dementsprechend die möglichen Kleeblatt-Gegner für die 1. Pokalrunde:

2. Bundesliga

SSV Jahn Regensburg, 1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig, 1. FC Kaiserslautern

3. Liga

Dynamo Dresden, Erzgebirge Aue, FC Ingolstadt, 1860 München,  SpVgg Bayreuth (Meister der Regionalliga Bayern), Waldhof Mannheim (Landespokalsieger Baden), SV Elversberg (Landespokalsieger Saarland), Viktoria Köln (Landespokalsieger Mittelrhein)

Regionalliga

BSV Rehden (Landespokalsieger Niedersachsen), Teutonia Ottensen (Landespokalsieger Hamburg), Viktoria Berlin (Landespokalsieger Berlin), Kickers Offenbach (Hessenpokalsieger), VfB Lübeck (Landespokalsieger Schleswig-Holstein), Energie Cottbus (Landespokalsieger Brandendburg), Carl Zeiss Jena (Thüringenpokalsieger), Chemnitzer FC (Sachsenpokalsieger), SV Rödinghausen (Westfalenpokalsieger), SV Straelen (Landespokalsieger Niederrhein), FV Illertissen (Bayernpokalsieger)

Oberliga

FC Einheit Wernigerode (Landespokalfinalist Sachsen-Anhalt), FV Engers (Sieger des Rheinlandpokals), SV Oberachern (Landespokalsieger Südbaden), TSG Neustrelitz (Landespokalsieger Mecklenburg-Vorpommern), Schott Mainz (Südwestpokalsieger), Bremer SV (Landespokalsieger Bremen), Stuttgarter Kickers (Landespokalsieger Württemberg), Blau-Weiß Lohne (Landespokalsieger Niedersachsen)

Der Meister der Oberliga Westfalen, der sich ebenfalls für den DFB-Pokal qualifiziert, steht noch nicht fest (entweder 1. FC Kaan-Marienborn oder SV Westfaila Rhynern). 

 

Mehr News

Tickets für das Testspiel in Bern

05.07.2022 // Abseits des Rasens

Testspiel gegen Ingolstadt

04.07.2022 // Profis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.