Kleeblatt unterliegt Fohlenelf

0:2 Niederlage vor 13.900 Zuschauern

Profis
Samstag, 09.04.2022 // 18:00 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH verlor daheim gegen Borussia Mönchengladbach 0:2. Nach starker erster Hälfte ließen die Gladbacher nach, doch die Ronhofer konnten einige Gelegenheiten nicht nutzen und die Gäste so nicht mehr in Verlegenheit bringen.

Die Gladbacher hatten von Beginn an viel Ballbesitz und machten Druck. Neuhaus hatte schon in der zweiten Minute eine Chance, als er frei aus 12 Metern schoss, aber einen Fürther Abwehrspieler traf. Nach der anschließenden Ecke kam Thuram zum Kopfball, der landete aber in den Händen von Andreas Linde. Erneut Thuram war es in der sechsten Minute, der nach einem Alleingang zu lange zögerte, Linde war zur Stelle. Auch danach blieben die Gäste am Drücker. Der starke Thuram nahm in der 19. Minute ein Zuspiel zwanzig Meter vor dem Tor mit, lief durch und traf flach an Linde vorbei zum 0:1.

Gleich hach dem Anstoß war es Julian Green, der den ersten Abschluss für die Fürther hatte, sein 20-Meter-Schuss ging links vorbei. In der 24. Minute drang Lainer halbrechts in den Strafraum ein, Timothy Tillman berührte ihn leicht – der Gladbacher ging zu Boden, Schiedsrichter Stieler gab den Elfmeter nachdem er vom Videoassistenten zum Monitor beordert wurde. Eine klare Fehlentscheidung war es sicher nicht – aber Stieler korrigierte sich dennoch. Plea traf vom Elfmeterpunkt zum 0:2.

Gladbach kontrollierte in der Folge die Partie, Konés Versuch aus 17 Metern wurde von Griesbeck noch zur Ecke abgefälscht. In der 30. Minute kam Sebastian Griesbeck nach einer Itter-Ecke frei zum Kopfball, zielte aber einen Meter am linken Pfosten vorbei. In der 37. Minute kam Jamie Leweling nach einem schnellen Gegenangriff zum Schuss, Elvedi wehrte aber mit Grätsche zur Ecke ab. In der Endphase der ersten Hälfte wurde das Kleeblatt aktiver, ohne jedoch große Chancen zu erspielen. Greens Weitschuss aus 25 Metern ging drüber, auf der anderen Seite zielte Thuram nach einem Konter am rechten Pfosten vorbei.

Kleeblatt zeigt Kampfgeist in Hälfte zwei

Die zweite Hälfte begannen die Gäste defensiver, das Kleeblatt hatte nun mehr vom Spiel. Zwei Flanken von Luca Itter wurden Beute von Sommer, Greens Freistoß aus 25 Metern ging deutlich über die Latte (53.). Kurz darauf war Itter in guter Schussposition, doch Hrgota ging an den Ball und machte die gute Gelegenheit zunichte. Dann war es Max Christiansen, der aus der Distanz vorbeizielte, eine flache Hereingabe von Leweling konnte Sommer gerade noch vor Hrgota erreichen (60.). Erst in der 64. Minute gab es den ersten Abschluss der Gäste im zweiten Durchgang, Pleas Schlenzer ins lange Eck wurde sichere Beute Lindes. Fünf Minuten darauf war der im zweiten Durchgang größtenteils abgetauchte Thuram durch, doch Linde wehrte mit dem Fuß ab.

Nach 70 Minuten war es der eingewechselte Jessic Ngankam, der nach Leweling-Flanke knapp daneben köpfte. Gleich darauf schoss Leweling aus 20 Metern, doch Sommer hielt den Flachschuss sicher. 74 Minuten waren durch, als Hrgota nach Zuspiel von Tillman das lange Eck anvisierte, doch die Kugel strich einen Meter links daneben. In der 77. Minute war es Elvedi, der nach einem quergespielten Freistoß aus 16 Metern schoss, die Kugel ging aber links neben den Pfosten. Es war die letzte gefährliche Torszene des Spiels, denn das Kleeblatt hatte zwar noch einige vielversprechende Ansätze, doch entweder wurde der letzte Pass abgefangen oder die Flanke geblockt. So blieb es beim 0:2.

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Linde - M. Bauer, Griesbeck, Viergever, Asta (67. Ngankam), L. Itter (86. Pululu), Christiansen, Green (78. Nielsen), Tillman (78. Raschl), Leweling, Hrgota (86. Abiama)

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Elvedi, Beyer, Lainer (88. Benes), Koné (88. Herrmann), Neuhaus (75. Kramer), Scally, Plea (75. Stindl), Thuram (82. Hofmann), Embolo

Tore: 0:1 Thuram (18.), 0:2 Plea (24.)

Zuschauer: 13.900

 

Tabelle

Mehr News

U23 siegt in Donaustauf

24.05.2022 // Nachwuchs

Ticketvorverkauf für U23-Relegation

24.05.2022 // Abseits des Rasens

Trikot-Versteigerung

24.05.2022 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.