Formstarke Kraichgauer

Die Spielvorschau vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim

Profis
Donnerstag, 14.04.2022 // 14:00 Uhr

Am kommenden Ostersonntag, den 17. April 2022, ist die SPVGG GREUTHER FÜRTH zu Gast in der PreZero Arena in Sinsheim. Die Partie am 30. Spieltag wird um 17:30 gegen die TSG Hoffenheim angepfiffen. Alles was Ihr über unseren bevorstehenden Gegner wissen müsst, erfahrt Ihr wie immer hier in der Spielvorschau.

Formcheck: Nach einem 3:0 gegen RB Leipzig befinden sich die Jungs von Trainer Sebastian Hoeneß auf dem sechsten Bundesliga-Tabellenplatz. Mit 44 Punkten stehen sie punktgleich mit dem Siebtplatzierten Union Berlin, der durch einen Sieg gegen Hertha BSC am vergangenen Spieltag aufholte. Bei der TSG lässt sich eine klare Heimstärke erkennen: 27 ihrer Zähler sammelten sie in der PreZero Arena in Sinsheim. Mit einem 1:1-Remis gegen den FC Bayern begann bei ihnen am 26. Spieltag eine Sieglos-Reihe. Keines der darauffolgenden Spiele konnten sie gewinnen, obwohl sie vor der Partie gegen den amtierenden deutschen Meister vier Siege in Folge einfuhren.

Offensive: Mit 50 erzielten Toren bilden die Kraichgauer eine überdurchschnittliche Offensive, nur fünf andere Bundesligavereine netzten öfter. Gemessen an deren xGoals-Wert von 56,3 hätte bei den bisherigen Spielen aber noch deutlich mehr drin sein können. Ruhende Bälle brauchten die Jungs von Trainer Hoeneß nicht, um so viele Tore zu erzielen: Nur Bielefeld traf seltener nach Standard-Situationen als die TSG (6 Tore). Tore nach Weitschüssen und Torschüsse von außerhalb des Strafraums liegen der Hoeneß-Elf nicht, dafür gaben sie aber mit 92 Torschüssen per Kopfball die zweitmeisten der Liga ab. Die größte Hürde jedoch ist das Aluminium, keiner scheiterte so häufig am Pfosten oder der Latte als Hoffenheim mit 17 Mal.

Defensive: Hoffenheim erhielt bis dato 45 Gegentore, vergleicht man diese mit dem xGoals-Wert der Gegner mit 45,1 ergibt sich daraus eine solide Defensive. Nur dreiandere Bundesligavereine ließen weniger Torschüsse zu als die Kraichgauer (342). Eine Schwäche jedoch sind die Gegentore nach Ecken, hier ließ die Hoffenheimer Defensive insgesamt sechs zu.

Läuferisch stark: Die Hoffenheimer legten pro Spiel eine Laufdistanz von durchschnittlich 117,9 Kilometer pro Partie hin, nur zwei Bundesliga Vereine weisen mehr auf. Auch ziehen sie das Tempo immer wieder an, lediglich Frankfurt kommt auch mehr intensive Läufe als die Kraichgauer mit durchschnittlich 753 intensive Läufe pro Spiel. Dennoch geht die TSG gerne mal zur Sache: Sie sahen mit 65 die meisten Gelben Karten.

Topspieler der TSG: Die meisten Tore in der Saison erzielte bis dato der Stürmer Ihlas Bebou (7), während die meisten Torvorlagen von Ex-Fürther und Abwehrspieler David Raum und Stürmer Andrej Kramaric serviert wurden. Der 27-jährige Bebou erspielte auch die meisten Großchancen und führt auch teamintern die Tabelle hinsichtlich des Maximaltempos von 35 km/h an.

Ausgedünnter Kader?  Die beiden Mittelfeldspieler Sebastian Rudy und Dennis Geiger haben zwar ihre Corona-Infektion überstanden, befinden sich jedoch noch in Isolation. Sollten sie noch diese Woche zu den Trainingseinheiten zurückkehren, ist ein Einsatz im Spiel am Sonntag dennoch fraglich. Ebenfalls fraglich sind die Einsätze von Mittelfeldspieler Florian Grillitsch (leichte Muskelverletzung), Stürmer Georginio Rutter (Sturz auf die Schulter) und Kapitän und Abwehrmann Benjamin Hübner (Rückenbeschwerden). Alle drei Spieler konnten am Mittwoch individuelle im Training Einheiten absolvieren. Freuen darf sich Hoffenheim jedoch über die Rückkehrer Kevin Akpoguma, Kevin Vogt und David Raum. Alle drei waren gelbgesperrt.

Voraussichtliche Aufstellung: Baumann - Posch, Vogt, C. Richards, Kaderabek, Raum, Samassekou, Baumgartner, Kramaric, Bebou, Dabbur

EUER SPIELMACHER – DIE KLEEBLATT APP

So verfolgt Ihr die Partie:

Die Kleeblatt App dient allen Fans als praktischer Mitspieler. Im Matchcenter findet Ihr den Liveticker, Vor- und Nachberichte. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Zusätzlich könnt Ihr in der App den kostenlosen Livestream des Kleeblatt Radios abrufen. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Außerdem erhaltet Ihr auf den Social Media Kanälen am Spieltag viele Einblicke.

Natürlich sind Matchcenter und Kleeblatt Radio auch über die Homepage abrufbar.

 

Tabelle

Neuigkeiten

U23 siegt in Donaustauf

24.05.2022 // Nachwuchs

Ticketvorverkauf für U23-Relegation

24.05.2022 // Abseits des Rasens

Trikot-Versteigerung

24.05.2022 // Abseits des Rasens

U23-Relegation startet

23.05.2022 // Nachwuchs

40. Landesweite Fußball-Turnier

23.05.2022 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.