Kleeblatt entführt einen Punkt aus Köpenick

1:1-Remis für Fürth beim 1. FC Union Berlin

Profis
Freitag, 29.04.2022 // 22:30 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH nimmt am 32. Spieltag im Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin einen Zähler mit. Beim 1:1 ging das Kleeblatt verdient durch Branimir Hrgota in Führung. Ein Fürther Fehler in Hälfte zwei brachte die Gastgeber zum Ausgleich.

Kleeblatt-Coach Stefan Leitl hat im Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin neben der mittlerweile gewohnten Fünferkette gleich drei Angreifer aufgeboten. Das machte sich im Spiel auch sofort bemerkbar. Der FCU ist für wenig eigenen Ballbesitz und eine stabile Defensive bekannt. Aber genau die hatte ordentlich Probleme mit dem Fürther Angriffsspiel.

Das erste Mal wird es in der 10. Minute brandgefährlich im Unioner Strafraum. Simon Asta mit der Hereingabe und dann ist Branimir Hrgota da ziemlich frei. Trifft allerdings den Ball nicht. Erste dicke Chance! Nach viel Fürther Ballbesitz kam im nahezu direkten Gegenzug auch Union zur ersten Möglichkeit. Aber Awoniyi schießt am kurzen Pfosten vorbei (11.).

In der 17. Minute wäre die Fürther Führung dann schon verdient gewesen. Wieder der Ball von rechts, diesmal nach einem schönen Dribbling von Jamie Leweling, in die Mitte. Jessic Ngankam verpasst um Haaresbreite, aber der FCU kann nicht entscheidend klären. Tobias Raschl zieht aus der zweiten Reihe ab und knallt den an die Unterkante der Latte, kommt auf der Torlinie auf und springt aus dem Tor.

Nur drei Minuten dauerts bis zum nächsten gefährlichen Fürther Abschluss. Hrgota vernascht Haraguchi und visiert dann das lange Eck an. Bei seinem Schlenzer fehlt nicht viel (20.)! Derweil kommen die Gastgeber weiterhin nicht ins Spiel. Und dann kann sich das Kleeblatt für eine sehr gute erste Halbzeit belohnen. Den Freistoß von Jetro Willems klärt Knoche nicht gut genug. Hrgota mit einem super ersten Kontakt und dann einem wunderschönen Ding! Mit links haut der Schwede die Kugel unhaltbar in den Knick (33.). Das war dann auch die absolut verdiente Pausenführung.

Bitteres Geschenk

Der FC Union kommt zwar aktiver aus der Kabine, aber trotzdem gehört dem Kleeblatt auch im zweiten Durchgang die erste gefährliche Szene! Asta und Leweling mit gutem Pressing und Voglsammer mit einem fatalen Rückpass genau in die Füße von Ngankam. Zusammen mit Hrogta läuft der Fürther auf den letzten Verteidiger zu, bringt dann den Ball aber nicht bei seinem Kapitän an (52.).

In der 66. Minute kanns die Fischer-Elf dann mal nach vorne rausspielen. Den tiefen Steckpass bekommt Awoniyi links im Sechzehner. Der Stürmer kann seinen Abschluss dann aber nicht mehr platzieren. In der 72. Spielminute das Kleeblatt dann mit einem Geschenk an die Gastgeber. Viergever wird im Sechzehner den Ball nicht mehr schnell genug los und verliert die Kugel an den Sekunden zuvor eingewechselten Michel, der nur noch ins leere Tor einschieben muss. Der 1:1-Ausgleich. Union in der gesamten zweiten Hälfte mit mehr Spielanteilen, aber nicht mehr mit den zwingenden Aktionen. Das Kleeblatt konnte es im Verbund gut zu Ende verteidigen und fährt mit einem Punkt aus Berlin zurück nach Fürth.

1. FC Union Berlin: Rönnow - Trimmel, Jaeckel, Knoche, Heintz (24. Ryerson), Gießelmann (70. Michel) - Khedira - Haraguchi (46. Voglsammer), Prömel - Awoniyi (70. Behrens), Becker (85. Öztunali).

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Linde - Asta, Griesbeck, Viergever, Itter, Willems (73. Bauer) - Raschl, Tillman (90. Jung) - Hrgota - Leweling (84. Abiama), Ngankam (73. Green).

Tore: 0:1 Hrgota (33.) 1:1 Michel (72.)

Zuschauer: 

 

Tabelle

Mehr News

U23 siegt in Donaustauf

24.05.2022 // Nachwuchs

Ticketvorverkauf für U23-Relegation

24.05.2022 // Abseits des Rasens

Trikot-Versteigerung

24.05.2022 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.