Pokalaus in Stuttgart

Kleeblatt unterliegt den Kickers 0:2

Profis
Samstag, 30.07.2022 // 20:30 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH unterlag in der ersten Pokalrunde bei den Stuttgarter Kickers mit 0:2. Der Oberligist gewann dabei durchaus verdient, da das Kleeblatt über die ganze Spielzeit nicht in Fahrt kam und so nach einer enttäuschenden Vorstellung raus ist aus dem Pokalwettbewerb.

Das Kleeblatt kam schwer ins Spiel, die Stuttgarter gingen früh drauf und waren mutig. In der 8. Minute gab es Ecke für die Kickers. Zagaria war bei dem weit hinter die Abwehr getretenen Ball übersehen worden, der Stuttgarter Abwehrspieler köpfte eine Bogenlampe ins lange Eck zum 1:0.

Die Stuttgarter betrieben weiterhin viel Aufwand, um die Fürther vom Tor weg zu halten und schafften das auch. In der 13. Minute war Ragnar Ache allerdings auf halbrechts in den Strafraum eingedrungen, Kickers-Keeper Castellucci konnte den Schuss des Stürmers aber mit dem Körper ablenken.

Es blieb für lange Zeit die einzige Chance, da das Kleeblatt zu langsam und umständlich agierte, während die Kickers hart und mit viel Einsatz verteidigten.

In der 23. Minute bekamen die Gastgeber einen Freistoß auf der rechten Seite, der gefährlich vors Tor kam, Jetro Willems köpfte aber zur Ecke. Kurz darauf setzte sich Simon Asta auf rechts durch, seine halbhohe Flanke vors Tor verpassten aber sowohl Ache als auch Branimir Hrgota.

Die beste Ausgleichschance hatte Tobias Raschl nach 33 Minuten. Drei Stuttgarter bedrängten bei einer Flanke Ache, der Ball wurde abgefälscht und kam zu Raschl, der freistehend aus 14 Metern aber links vorbei zielte.

Danach sah man ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fouls, bei dem es den Fürthern nicht gelang, klare Linie ins Spiel zu bringen. In der 45. Minute wurde Asta umgelegt, den fälligen Freistoß brachte Timothy Tillman scharf nach innen, doch Ache konnte die Kugel, bedrängt von mehreren Stuttgartern, nicht aufs Tor drücken. Die Gastgeber hatten kurz vor dem Pausenpfiff eine weitere Gelegenheit, doch Meier schoss aus 17 Metern rechts daneben. Dann war Halbzeit.

Kleeblatt drückt, Kickers treffen

Nach der Pause versuchten die Gäste zunächst, den Ball schneller laufen zu lassen, doch es blieb zu unpräzise, immer wieder konnten die Gastgeber die Räume schließen. In der 49. Minute zog Tillman eine Ecke direkt aufs Tor, Keeper Castellucci hatte Mühe und faustete den Ball in die Höhe, schließlich klärten die Stuttgarter aber doch. Kurz darauf eilte Schaffran weit aus dem Tor, verfehlte aber die Kugel, Itter kam aber zur Hilfe und entschärfte die Situation. Im Gegenzug eroberte Hrgota auf dem linken Flügel den Ball, innen warteten zwei Fürther, doch der Kapitän spielte zu überhastet nach innen und die Kickers konnten den Ball aus der Gefahrenzone schlagen.

Auf der anderen Seite zog Riehle nach schönem Doppelpass aus 20 Metern ab, Schaffran hielt sicher. Zwei Minuten darauf kam zum wiederholten Mal Zagaria nach einer lang geschlagenen Ecke zum Kopfball, Schaffran tauchte ab und hielt den Ball fest. In der 66. Minute versuchte es Polauke fast von der Grundlinie, Schaffran ließ sich aber nicht überraschen und faustete weg.

Danach igelten sich die Gastgeber hinten ein, den Fürthern gelang es aber weiterhin nicht, einen Abschluss zu Stande zu bringen. Lediglich bei einem Itter-Freistoß musste Catellucci die Fäuste hochreißen, ansonsten kamen auf den Stuttgarter Keeper kaum schwere Prüfungen zu.

Das änderte sich auch in den letzten Minuten nicht. Im Gegenteil, das Tor gelang den Kickers. Einen weiten Schlag konnten Tillman und Haddadi nicht unter Kontrolle bringen, Braig enteilte und schoss flach am herausstürzenden Schaffran zum 2:0 ein.

Damit war die Sache entschieden, Eroglu hatte sogar in der Nachspielzeit ein weiteres Kickers-Tor auf dem Fuß, doch Schaffran konnte abwehren. Danach war Schluss.

Stuttgarter Kickers: Castellucci - Moos, Zagaria, N. Kolbe, Polauke - Campagna, Lo. Maier (85. Braig), Blank, Kiefer (90. Eroglu), Riehle (71. Berisha) - Dicklhuber

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Schaffran - Asta, Haddadi, L. Itter, Willems (78. Green) - Christiansen, Tillman, Raschl (61. Raschl), Dudziak (86. Mhamdi)- Ache, Hrgota

Tore: 1:0 Zagaria (9.), 2:0 Braig (88.)

Zuschauer: 7280

 

Tabelle

Mehr News

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.