Punkteteilung zum Kärwa-Start

1:1-Remis gegen Sandhausen

Profis
Samstag, 01.10.2022 // 15:36 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH kam am Samstagmittag nicht über ein 1:1 gegen den SV Sandhausen hinaus. Esswein brachte die Gäste im ersten Durchgang in Führung, Julian Green egalisierte kurz nach Wiederanpfiff.

Die Gäste gingen zunächst offensiv ans Werk, mehr als ein 18-Meter-Schuss von Ochs, den Andreas Linde ohne Probleme halten konnte, kam aber nicht heraus. Mit jeder Minute wurde das Kleeblatt sicherer und übernahm die Spielkontrolle. Zunächst hatte SVS-Keeper Drewes bei einer Aufsetzer-Flanke von Dickson Abiama Probleme, dann kam ein Gäste-Verteidiger bei einer Asta-Hereingabe gerade noch vor Ragnar Ache an den Ball.

In der 13. Minute stand es dann aber plötzlich 0:1. Ein unnötiger Ballverlust nach eigenem Einwurf brachte David Kinsombi an den Ball, der passte auf Esswein, der keine Mühe hatte, aus acht Metern einzuschießen.

Das Gegentor brachte den Gästen Sicherheit, die Kleeblättler waren nun in ihrem Elan erst einmal gebremst. Nach einer Viertelstunde kamen die Gastgeber wieder besser rein und drängten die Sandhäuser, die nur noch mit weiten Schlägen agierten, immer weiter zurück.

In der 33. Minute kam bei einer Asta-Flanke der Sandhäuser Ajdini gerade noch vor Julian Green an den Ball und köpfte zur Ecke. Die kam herein, wurde geklärt, die zweite Ecke von Marco John kam dann über Umwege zu Ache. Dessen Scharfschuss wurde von Drewes mit Reflex abgewehrt, der Nachschuss von Abiama ging einen Meter links daneben.

Das Kleeblatt blieb nun dran, Sandhausen gelangen nur noch Befreiungsschläge. Abiama hatte dann noch eine große Chance, als Drewes einen Schuss von Green abprallen ließ, traf den Ball aber freistehend nicht richtig. So ging es mit 0:1 in die Pause.

Green eröffnet Durchgang zwei

Aus der kam das Kleeblatt sehr engagiert, und das zahlte sich bereits in der 48. Minute aus. Nach einem Ballgewinn von Sebastian Grießbeck ging es schnell nach vorne, der Ball kam über eine Flanke von Asta zu Green, der mit einem Kopfballaufsetzer am langen Eck das 1:1 erzielen konnte.

Nach dem Gegentor kamen die Gäste wieder etwas aus ihrer abwartenden Haltung heraus. Doch bis auf einen Steilpass, den Bachmann in der 55. Minute auch mit einer Grätsche nicht mehr erreichen konnte, kam nichts heraus.

Vor dem Sandhäuser Tor war wesentlich mehr los, doch Greens Schuss nach einem Freistoß von John wurde abgeblockt, kurz darauf verzog Ache aus 17 Metern nur knapp.

In der 69. Minute schoss Branimir Hrgota nach Einwurf von John aus der Drehung, ein Gäste-Abwehrspieler wehrte zur Ecke ab.  In der 73. Minute war es zum wiederholten Male John, der einen Ball gut nach innen gab, Ache stieg hoch und köpfte einen halben Meter rechts vorbei. Vier Minuten darauf verpassten Dudziak und Pululu kurz vor dem Tor.

Die Schlussphase sah dann eine ganze Reihe von Freistößen für die Fürther, da sich die Sandhäuser nun häufig nur noch mit Fouls wehren konnten. Doch die durchaus guten Hereingaben von John konnten nicht verwertet werden, weil stets ein Verteidiger noch den Körper oder den Kopf dazwischen brachte.

In der Nachspielzeit gab es dann tatsächlich die zweite Chance des Spiels für die Gäste, doch Linde wehrte gegen den Schrägschuss von Ochs ab und Asta klärte mit einem Befreiungsschlag. Dann gab es noch einen Belagerungszustand vor dem Tor der Gäste, doch ein gefährlicher Abschluss gelang den Fürthern nicht mehr, so blieb es beim 1:1.

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Linde - Asta, Michalski, Haddadi, John - Griesbeck, Christiansen - Abiama (46. Dudziak), Hrgota, Green (77. Tillman) - Ache (77. Pululu)

SV Sandhausen: Drewes - Ajdini, Dumic, Zhirov, Sicker - Trybull, Papela - Kinsombi (75. Kutucu), Bachmann, Ochs (90.+4 Höhn) - Esswein (75. Soukou)

Tore: 0:1 Esswein (12.) 1:1 Green (48.)

Gelb-Rot: Trybull (90. +3)

Zuschauer: 8637

 

Tabelle

Mehr News

Verschenkt etwas Besonderes!

01.12.2022 // Abseits des Rasens

Nationalspieler im Einsatz

30.11.2022 // Profis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.