Sieg im zweiten Testspiel

3:1 gegen Drittligist FC Ingolstadt 04

Profis
Donnerstag, 15.12.2022 // 17:15 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH gewinnt auch das zweite Testspiel der langen Wintervorbereitung. Durch Treffer von Armindo Sieb, Dickson Abiama und Julian Green setzte sich das Kleeblatt mit 3:1 beim FC Ingolstadt 04 durch.

Zwei Minuten nach Spielbeginn kommt Afimico Pululu bei einem zu kurzen Abspiel des Ingolstädter Sarpei dazwischen und bringt den Ball in die Mitte, wo er keinen Abnehmer findet. Den Nachschuss von Griesbeck aus dem Rückraum klärt die Ingolstädter Verteidigung mit gleich mehreren Beinen. Im direkten Gegenzug kann Lasse Schulz im 1 vs 1 gegen David Kopacz klasse parieren.

Wieder geht es über die rechte Seite des Kleeblatts. Nach Vorarbeit von Armindo Sieb kommt Afimico Pululu auf Höhe des Elfmeterpunkts zum Abschluss, dieser geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Nach mehreren offensiven Aktionen der Spielvereinigung kommt als Letztes Sieb nach Flanke von Itter zum Kopfball, setzt diesen aber über das Tor (37.). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann der Führungstreffer für das Kleeblatt. Armindo Sieb schießt aus kurzer Distanz, sein Schuss wird von einem Ingolstädter ins eigene Tor zum 1:0 für das Kleeblatt gelenkt (41.). Im direkten Gegenzug gleichen die Schanzer aus. Justin Butler schießt den Ball per Direktabnahme von knapp hinter dem Strafraum aus ins rechte untere Eck. Mit einem 1:1-Unentschieden geht es in die Halbzeit.

Zwei späte Tore für das Kleeblatt

Mit elf neuen Spielern beginnt die zweite Halbzeit gleich direkt schwungvoll. In der 54. Minute wird Branimir Hrgota im Strafraum zu Fall gebracht, der Schiedsrichter zeigt folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Julian Green verwandelt den ersten Elfmeter ins rechte Eck, dieser muss aber aufgrund von zu früh einlaufenden Spielern wiederholt werden. Den zweiten Strafstoß setzt Green knapp links neben den linken Pfosten. Fünf Minuten später kommt Abiama nach einer Flanke von Asta zum Kopfball, scheitert aber am Ingolstädter Torhüter Ponath. Im Anschluss an eine Ecke dribbelt Max Christiansen von links in den Strafraum und kommt zum Abschluss. Der Schlussmann der Schanzer kann den Ball mit den Fingerspitzen gerade noch zur Ecke lenken (74.).

Zehn Minuten vor dem Ende geht das Kleeblatt erneut in Führung. Branimir Hrgota bricht über die linke Seite durch, bringt den Ball flach auf den zweiten Pfosten zu Dickson Abiama, der den Ball zur erneuten Führung aus kurzer Distanz über die Linie schiebt (80.). Die nächste Aktion gehörte wieder Julian Green. Simon Asta bringt den Ball von rechts in den Rückraum, wo Green freistehend über das Tor zielt (83.). Im Anschluss kommen die Schanzer nochmal gefährlich vor das Fürther Tor. Bei einer Ecke von der rechten Seite kann Leon Schaffran den Kopfball von Udogu aus kurzer Distanz sensationell parieren. Mit dem Schluspfiff erhöht Julian Green dann auf 3:1. Astas Flanke von rechts verwertet der Fürther aus dem Rückraum ins lange Eck (89.).

Kleeblatt-Trainer Alex Zorniger nach dem Spiel: "Insgesamt bin ich mit beiden Testspielen bisher sehr zufrieden. Die Jungs agieren höchstgradig seriös, da ist noch nichts von Weihnachtspause zu merken."

SPVGG GREUTHER FÜRTH - 1. Halbzeit: Schulz - Meyerhöfer, Dietz, Michalski, Itter - Seufert, Griesbeck, Raschl - Tillman, Sieb, Pululu

SPVGG GREUTHER FÜRTH - 2. Halbzeit: Schaffran - Mhamdi, Haddadi, Jung, Müller, Asta - Christiansen, Angleberger, Green - Hrgota, Abiama

Tore: 0:1 Sieb (41.), 1:1 Butler (42.), 1:2 Abiama (80.), 1:3 Green (89.)

 

Tabelle

Mehr News

Benedikt Röcker im Podcast

23.05.2024 // Abseits des Rasens

Gemeinsam Diversität (er)leben

22.05.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.