Kleeblatt verliert Regen-Test

1:4 gegen F.C. Hansa Rostock

Profis
Dienstag, 10.01.2023 // 17:26 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat am Dienstagabend einen regnerischen Test gegen die Zweitliga-Konkurrenz von Hansa Rostock verloren.

Das Kleeblatt hatte das Spiel zu Beginn weitestgehend unter Kontrolle und setzte auch die ersten Akzente. Den ersten Treffer der Partie erzielte allerdings der F.C. Hansa Rostock: Theo Martens ließ Kleeblatt-Keeper Andreas Linde im Eins-gegen-Eins-Duell keine Chance.

In der 26. Minute kamen beide Teams zu einer guten Gelegenheit. Nachdem Linde einen Rostocker Schuss gehalten hatte, wurde es auf der anderen Seite gefährlich. Armindo Sieb dribbelte sich in den Hansa-Strafraum und spielte ab auf Branimir Hrgota. Damian Roßbach konnte für die Norddeutschen allerdings noch vor dem Kleeblatt-Kapitän klären. Wenig später musste das Team von Trainer Alexander Zorniger dann das 0:2 hinnehmen (29.). Nach einer Ecke der Spielvereinigung konterte die „Kogge“ mustergültig, Kai Pröger vollendete den Angriff und baute die Führung für Rostock aus.

Doch das Kleeblatt fand die richtige Antwort auf den Pröger-Treffer und schlug nur kurze Zeit später zurück. Sieb schlenzte den Ball in der 38. Minute aus rund 20 Metern ins Eck. Die Spielvereinigung kam im Anschluss zu weiteren Chancen: Zunächst scheiterte Sieb am Hansa-Schlussmann und an der Latte (42.), auch Hrgota konnte den Ball kurz darauf nicht im gegnerischen Tor unterbringen (45., 48.).

Neues Spielfeld für Durchgang zwei

Zur Pause wechselte Kleeblatt-Coach Alex Zorniger nicht nur auf allen Positionen, sondern seine Mannschaft musste auch kurz umziehen. Witterungsbedingt ging es nämlich auf einem Trainingsplatz auf der gegenüberliegenden Straßenseite weiter. Den besseren Start erwischten dort die Rostocker, bei denen nach einem langen Ball Verhoek zu viel Platz hatte und den Ball im Fürther Kasten unterbringen konnte. Auf der anderen Seite war es nur wenige Minuten später Afimico Pululu, der die Möglichkeit hatte, zu verkürzen, seinen Kopfball konnten Keeper und Hintermannschaft letztlich aber mit vereinten Kräften klären. Dafür bekam auf der anderen Seite Rostock einen zweifelhaften Elfmeter, den Duljevic sicher verwandelte. Fürth hatte zwar weiter mehr vom Spiel und auch die Spielkontrolle, für die beiden Tore sorgten allerdings die Rostocker. Am Sieg der Norddeutschen konnten dann auch die letzten Chancen des Kleeblatts nichts mehr ändern, weder ein Freistoß von Julian Green, der knapp am Pfosten vorbeizischte, noch der gefährliche Kopfball von Gideon Jung kurz vor Abpfiff. 

Kleeblatt-Trainer Alex Zorniger nach dem Spiel: "Es war gut, dass die Spieler mal gesehen haben, was passiert, wenn wir die Intensität in unserem Spiel mit und gegen den Ball nicht halten können. Dann machen wir es dem Gegner zu einfach.“

SPVGG GREUTHER FÜRTH - 1. Halbzeit: Linde - Asta, Michalski, Raebiger (31. Dietz), Hrgota, Abiama, Tillman, Griesbeck, John, Itter, Sieb

SPVGG GREUTHER FÜRTH - 2. Halbzeit: Schaffran - Haddadi, Mhamdi, Seufert, Pululu, Meyerhöfer, Raschl, Jung, Dudziak, Green, Ache

Tore: 0:1 Martens (10.), 0:2 Pröger (29.), 1:2 Sieb (38.), 1:3 Verhoek (63.), 1:4 Duljevic (88.)

 

Tabelle

Mehr News

Ronhof-Premiere mit 95

18.06.2024 // Abseits des Rasens

U23 zurück auf dem Platz

18.06.2024 // Nachwuchs

Kleeblatt Scouting-Cup

17.06.2024 // eSports
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.