"Rundum enttäuschend"

Stimmen zur 1:2-Niederlage beim KSC

Profis
Freitag, 10.02.2023 // 21:15 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH verliert ihr Spiel am Freitagabend trotz Überzahl beim Karlsruher SC mit 1:2. Hier gibts die Stimmen zur Partie.

Alexander Zorniger: "Zunächst Glückwunsch an Karlsruhe zum verdienten Sieg. Das ist natürlich extrem ärgerlich in der jetzigen Situation, wir hätten uns da absetzen können und waren ergebnistechnisch auf dem besten Weg dazu. Wir waren von der ersten Minute nicht auf dem besten Weg - spieltechnisch, lauftechnisch, intensitätstechnisch. Da gibt’s eine relativ einfache Formel: Wenn das zwei oder drei betrifft, muss man bei den Spielern ansetzen. Wenn nicht, müssen wir im Trainerteam gucken, was letzte Woche gelaufen ist. Das werden wir nochmal deutlich besprechen, dafür gabs für meinen Geschmack heute zu viele Komplettausfälle. Wenn du auf Ballbesitz spielst und denkst, damit kommst du ins Ziel, dann musst du so spielen, dass du dem Gegner Probleme machst. Das haben wir überhaupt nicht. Das war jetzt das erste Mal, wo ich sagen muss, das dauert mehr als eine Rückfahrt, bis wir das analysiert haben. Wir haben es ihnen viel zu leicht gemacht, haben in der Defensive ganz große Probleme gehabt, das ist unbefriedigend. Rundum enttäuschend, was wir abgeliefert haben."

Christian Eichner: "Ich glaube, wenn man die ersten paar Minuten zusammenfasst, waren alle Beteiligten, die zu einem Fußballspiel dazugehören relativ fahrig. Es war insgesamt keine gute Anfangsphase - wild, unruhig, es kam kein richtiger Spielfluss zustande. Der entscheidende Move heute war, das wir All-In gegangen sind und nicht einen der beiden Stürmer geopfert haben, sondern wir hatten den Eindruck, es geht auch was zu zehnt, und haben auf ein 4-3-2 umgestellt. Natürlich haben wir dann auch den Elfmeter gebraucht, das hat der Mannschaft dann den Glauben gegeben, dass das funktioniert. Dass dann natürlich alles gepasst hat in der zweiten Halbzeit – ich denke, dass das 2:1 zu dem Zeitpunkt auch in Ordnung geht und dann haben wir heute das Quäntchen Glück gehabt. Im Gesamtpaket ein verdienter Sieg."

Wir haben das Glück nicht erzwungen.

Marco Meyerhöfer: "In Überzahl darfst du es eigentlich nicht dazu kommen lassen. Wir hatten auch nach dem 1:1 immer noch eine Halbzeit Zeit, die Überzahl auszunutzen. Das haben wir leider nicht geschafft. Wir haben das Glück nicht erzwungen. Es wäre dann auch noch glücklich gewesen am Ende, das 2:2 zu machen. Letzte Woche haben wir es geschafft, diese Woche haben wir nicht die Energie auf den Platz gebracht, um sowas dann zu erzielen."

Es ist schwer zu erklären.

Gideon Jung: "Es ist schwer zu erklären. Wir wurden von unserem Trainer gewarnt davor, wie es ist hier in Karlsruhe zu spielen - insbesondere in der Situation nach dem Derbysieg. Dass man da aufpassen muss und wach sein muss und wir das positiv gestalten können. Dafür muss man aber an die gleiche Intensität gehen, das haben wir heute nicht gemacht und deswegen haben wir das Spiel auch verloren.

 

Neuigkeiten

Neuer Kleeblatt-Onlineshop!

20.06.2024 // Abseits des Rasens

Inklusives Bambini-Turnier

20.06.2024 // Abseits des Rasens

Die Unaufsteigbar-Tour!

20.06.2024 // Abseits des Rasens

Ronhof-Premiere mit 95

18.06.2024 // Abseits des Rasens

U23 zurück auf dem Platz

18.06.2024 // Nachwuchs
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.