Mit Effektivität Richtung Aufstieg

Der Kleeblatt-Check zum 1. FC Heidenheim

Profis
Donnerstag, 27.04.2023 // 15:54 Uhr

Am Freitag, den 28. April, empfängt die SPVGG GREUTHER FÜRTH den 1. FC Heidenheim 1846. Um 18:30 Uhr beginnt die Partie im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Hier im Kleeblatt-Check findet Ihr alle Fakten, die Ihr über den kommenden Gegner der Spielvereinigung wissen müsst.

Formcheck:

Aufstiegskampf! Mit zwei 3:0-Siegen in Folge unterstrich Heidenheim gegen Hannover und Kiel nach der 0:1-Niederlage zuvor gegen St. Pauli seine Aufstiegsambitionen. Damit festigte die Schmidt-Truppe den zweiten Tabellenplatz. 16 Spiele hat die Elf von Trainer Frank Schmidt schon gewonnen, insgesamt 57 Punkte geholt und 59 Tore geschossen - alles Vereinsrekorde in der 2. Bundesliga.

Drei Zahlen & Fakten:

59: Heidenheim mit starker Offensive! 59 Tore sind Liga-Bestwert. Effizienz ist dabei das Stichwort: laut xGoals-Wert (38,8) hat der FCH 20 Tore mehr erzielt, als statistisch aufgrund der Chancen zu erwarten waren. 17 Treffer waren Kopfballtore - ebenfalls Platz 1 der 2. Bundesliga.

120,9 km: Keiner läuft so viel wie die Schmidt-Elf. Heidenheim ist das laufstärkste Team der 2. Bundesliga. Im Durchschnitt legen sie 120,9 Kilometer pro Partie zurück.

48: Die Heidenheimer spielen fair. Sie kassierten lediglich 48 gelbe Karten, einzig die Spieler von Paderborn sahen weniger gelbe Karten als der 1. FC Heidenheim.

Historische Duelle:

Mit sieben Siegen, vier Niederlagen und vier Remis haben die Heidenheimer in der Gesamtbilanz die Nase vorne. Auch die letzte Begegnung der beiden Vereine konnte der 1. FC Heidenheim für sich entscheiden.

Das Rückrundenspiel zwischen Heidenheim und dem Kleeblatt 2020/21 war ein bedeutendes für die Spielvereinigung: der Last-Minute 1:0-Sieg am 03. April durch Maxi Bauer war richtungsweisend für den späteren Bundesliga-Aufstieg der Fürther.

Wertvollster Spieler:

Mit einem Marktwert von 3 Millionen Euro (transfermarkt.de) ist Tim Kleindienst der teuerste Spieler im Kader des Heidenheimer Fußballclubs. Seit seiner Rückkehr 2021/22 stieg der Marktwert des erfahrenen Mittelstürmers um 1 Million Euro. Der 27-Jährige verkörpert diei Heidenheimer Effektivität wie kein anderer. In der aktuellen Saison hat Kleindienst in 27 absolvierten Spielen bereits 22 Tore erzielt und fünf Treffer vorbereitet, womit er Top-Scorer seiner Mannschaft ist. Übrigens erzielte er damit elf Tore mehr, als laut xGoals-Wert zu erwarten gewesen wären.

Die Stimmen zum Spiel:

1. FC Heidenhem-Coach Frank Schmidt...

...zum Gegner: "Seitdem Alex Zorniger die Mannschaft übernommen hat, das sieht man dann auch in der Statistik, haben sie schon gut Ergebnisse eingefahren, haben sich stabilisiert. Vor allem zu Hause, sehr heimstark. Von daher ein Gegner, der sehr viel Selbstbewusstsein zuhause hat, der schnell nach vorne spielen kann und dann die letzten Spiele auch gewonnen hat, einige auch knapp, aber sie waren im richtigen Zeitpunkt dann präsent. Aber das spricht dann eben auch für Fürth, wenn du so eine Serie zuhause hast, dass du dann weißt, ich kann das Spiel drehen. Von daher, wie immer, müssen wir gut dagegenhalten, brauchen eine hohe Intensität."

...zum Spiel: "Wir haben morgen die Chance vorzulegen und wir wollen drei Punkte holen. Wir wissen, auch morgen brauchen wir wieder unsere beste Leistung, weil dort ein Gegner sein wird, der nach eigener Angabe nach dem letzten Spiel sehr unzufrieden war. Vor allem Alex Zorniger hat das gesagt und ich weiß, was es bedeutet, wenn er das sagt, wie er die Mannschaft in der Woche auf uns vorbereitet hat und was uns erwartet: nämlich eine Aufgabe, die wir lösen müssen. Defensiv müssen wir wieder aggressiv spielen und das an den Tag legen, was wir in den letzten Wochen und Monaten gezeigt haben. Aber wir dürfen uns auch nicht verstecken.

Personal:

Adrian Beck, 25 Jahre alt, der schon seit dem Winter anhaltende Beschwerden an der rechten Achillessehne hatte, hat sich nun einer Operation unterzogen und befindet sich bereits in der Rehabilitationsphase. Allerdings wird er dem 1. FC Heidenheim und Cheftrainer Frank Schmidt aufgrund dieser Verletzung voraussichtlich in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Außerdem wird Elidon Qenaj aufgrund seiner schweren Knieverletzung, die er sich im Training zugezogen hat, weiterhin ausfallen.

EUER SPIELMACHER – DIE KLEEBLATT APP

So verfolgt Ihr die Partie:

Die Kleeblatt App dient allen Fans als praktischer Mitspieler. Im Matchcenter findet Ihr den Liveticker, Vor- und Nachberichte. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Zusätzlich könnt Ihr in der App den kostenlosen Livestream des Kleeblatt Radios abrufen. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Außerdem erhaltet Ihr auf den Social Media Kanälen am Spieltag viele Einblicke.

Natürlich sind Matchcenter und Kleeblatt Radio auch über die Homepage abrufbar.

 

Tabelle

Neuigkeiten

Benedikt Röcker im Podcast

23.05.2024 // Abseits des Rasens

Gemeinsam Diversität (er)leben

22.05.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.