Rettendes Ufer in Reichweite

Der Kleeblatt-Check zum BTSV Eintracht Braunschweig

Profis
Freitag, 12.05.2023 // 11:10 Uhr

Am Samstag, den 13. Mai, empfängt die SPVGG GREUTHER FÜRTH Eintracht Braunschweig. Anpfiff ist um 13:00 Uhr im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Hier im Kleeblatt-Check findet Ihr alle Fakten, die Ihr über den kommenden Gegner der Spielvereinigung wissen müsst.

Formcheck:

Nach der 5:1-Niederlage in Paderborn konnte sich die Mannschaft von Trainer Michael Schiele zuletzt gegen den SV Sandhausen etwas aus dem Tabellenkeller befreien. Mit dem Sieg in letzter Minute distanzierte sich der BTSV fünf Punkte von der Abstiegsrelegation. Aktuell belegen die Braunschweiger den 13. Tabellenplatz. Mit 35 Punkten liegen sie zwei Zähler hinter der Spielvereinigung.

Während Fürth gegen Braunschweig antritt, spielt Arminia Bielefeld zeitgleich gegen den 1. FC Kaiserslautern. Braunschweig kann den Klassenerhalt zwar nicht durch eigene Kraft sichern, jedoch mit der Unterstützung des FCK. Dazu bräuchte die Eintracht allerdings selbst einen Sieg im Ronhof. Wenn Arminia Bielefeld in der Pfalz parallel maximal einen Punkt holt, ist der Aufsteiger auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga dabei.

Drei Zahlen & Fakten:

41: Keine Mannschaft in der 2. Bundesliga spielt so wenig mit dem Ball. Braunschweig hat mit nur 41% am wenigsten Ballbesitz aller 18 Teams.

44: Entsprechend ist das Braunschweiger Spiel darauf aufsgelegt, auf Konter zu lauern, die sie dann auch zielstrebig umsetzen. 44 Mal kam die Eintracht schon nach einem Konter zum Abschluss - zweitbester Liga-Wert!

8: Die Schiele-Elf lässt sich häufig mit den eigenen Waffen schlagen: Kein Teamm kassierte so viele Gegentore nach Kontern wie Braunschweig (8).

 

Die Bilanz:

Mit einer Tordifferenz von 9:1 konnte das Kleeblatt die letzten vier Begegnungen mit der Eintracht alle für sich entscheiden. Vier Siege in Folge gegen Braunschweig ist die aktuell längste laufende Fürther Siegesserie gegen eine Mannschaft. Zuletzt gewann das Kleeblatt mit 1:0 im EINTRACHT-STADION. Armindo Sieb traf in der 41. Minute mit einem legendären Fallrückzieher. An der Seitenlinie steht mit Michael Schiele übrigens ein Ex-Fürther. 2015 bis 2016 war Schiele Co-Trainer der Kleeblatt-Profis unter Stefan Ruthenbeck und war damit auch bei der letzten Fürther Niederlage im Oktober 2016 gegen Braunschweig dabei.

Wiedersehen

Mit Jasmin Fejzic wird am Samtag ein ehemaliger Fürther für Braunschweig auf dem Platz stehen. 2005 kam der Keeper zur Spielvereinigung, wo er in den ersten zwei Spielzeiten 34-mal auf dem Platz stand, ehe er im Juli 2007 per Leihgeschäft zu Eintracht Braunschweig ging.

Der Torhüter kehrte nach zwei Jahren wieder nach Fürth zurück und spielte in den darauffolgenden drei Spielzeiten 35 Partien für die erste und zweite Mannschaft des Kleeblatts. Danach wechselte der Bosnier zum VfR Aalen und zum 1. FC Magdeburg, bevor er erneut nach Braunschweig ging.

Wertvollster Spieler:

Linus Gechter ist mit 3 Millionen Euro Marktwert (transfermarkt.de) der teuerste Spieler im Team von Michael Schiele. Der 19-Jährige durchlief die Jugendteams bei Herta BSC und wurde im Winter für ein halbes Jahr an die Eintracht ausgeliehen. Aber auch dort kommt das Innenverteidiger-Talent nicht in Schwung. Erst fünf Einsätze stehen für den U19-Nationalspieler zu Buche. In den letzten acht Partien kam Gechter gar nicht mehr zum Zug, stand in den letzten drei Spielen nicht mal im Kader.

Eine große Rolle spielt dagegen der zweitteuerste Akteur der Braunschweiger: Immanuel Pherai (2,5 Mio) ist Dreh- und Angelpunkt im Offensivspiel und zweitbester Scorer der Eintracht.

Die Stimmen zum Spiel:

Eintracht Braunschweig Cheftrainer Michael Schiele...

…über das Kleeblatt: „Sie spielen einen guten Fußball, haben enorm gute Fußballer. Hinten, im Mittelfeld, kannst du die Mannschaft immer anspielen, sie wollen den Ball haben. Haben aber auch vorne enorme Power, Schnelligkeit, Ball halten und haben permanentes Anlaufen, du bist permanent unter Druck. Da versuchen wir die Mannschaft, vorzubereiten in der kurzen Woche, mit Video, mit Training, um dann am Samstag auch unsere Lösungen in dem Spiel zu haben."

…Über das Spiel: „Es ist ein Spiel, in dem wir ein anderes Gesicht zeigen müssen als beim letzten Auswärtsspiel. Wir wollen anders auftreten, wir müssen anders auftreten, um dann auch zu punkten, weil sie zuhause natürlich auch richtig viele Punkte geholt haben und schon heimstark sind im Gegensatz zu auswärts, aber man hat auch gesehen, dass Fürth in Bielefeld, bei einer guten Heimmannschaft zu diesem Zeitpunkt, gepunktet hat. Daher ist immer alles möglich. Die Anspannung ist auf jeden Fall da, aber der ganz, ganz, ganz große Druck, wie im letzten Heimspiel, nicht und dann hoffe ich schon, dass wir ein bisschen lockerer aber auch mit einem ganz großen Fokus in das Spiel gehen.“

Personal:

Jannis Nikolaou kassierte beim Heimspiel gegen Sandhausen seine 10. gelbe Karte und ist somit für die Partie gesperrt. Michael Schiele wird zudem auf den kurzfristig ausgefallenen Innenverteidiger Nathan de Medina verzichten müssen. Stürmer Luc Ihorst musste sich im Januar einem operativen Eingriff an der Leiste unterziehen. Seitdem arbeitet die Nummer elf in der Reha an seinem Comeback.  

EUER SPIELMACHER – DIE KLEEBLATT APP

So verfolgt Ihr die Partie:

Die Kleeblatt App dient allen Fans als praktischer Mitspieler. Im Matchcenter findet Ihr den Liveticker, Vor- und Nachberichte. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Zusätzlich könnt Ihr in der App den kostenlosen Livestream des Kleeblatt Radios abrufen. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Außerdem erhaltet Ihr auf den Social Media Kanälen am Spieltag viele Einblicke.

Natürlich sind Matchcenter und Kleeblatt Radio auch über die Homepage abrufbar.

 

Tabelle

Neuigkeiten

Benedikt Röcker im Podcast

23.05.2024 // Abseits des Rasens

Gemeinsam Diversität (er)leben

22.05.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.