"Oft über Grenzen gegangen"

Stimmen nach Remis gegen St. Pauli

Profis
Samstag, 19.08.2023 // 16:09 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH holt in einer interessanten und intensiv geführten Partie bei hochsommerlichen Temperaturen einen Punkt gegen den FC St. Pauli. Hier lest Ihr die Stimmen der Protagonisten.

Alexander Zorniger: "Wir sind nicht in unser extrem hohes Pressing gekommen, weil die Temperaturen irgendwann ein Thema waren. Wir haben es aber in der ersten Halbzeit immer wieder geschafft, mit Tim Lemperle die Schnelligkeitsvorteile auszunutzen. Er hatte in der ersten Halbzeit eine Riesenchance. Ich kann mich in der ersten Halbzeit nicht an eine Chance von Sankt Pauli erinnern. In der zweiten Hälfte haben wir nicht mehr den Zugriff gehabt, da waren wir nicht mutig genug mit der Kette. Wir hatten dennoch zwei große Chancen mit Hrgota und Srbeny. Ich glaube, beide Mannschaften können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Du kannst halt nicht die gleiche läuferische Leistung abliefern, als wenn es 20 Grad hat. Die Jungs sind sehr oft über ihre Grenzen gegangen, es war total schwer, da habe ich absolut Verständnis."

Fabian Hürzeler: "Ich glaube, dass wir kein spektakuläres, aber ein hochinteressantes Spiel gesehen haben. Die ersten 20 Minuten haben wir es sehr gut gemacht, haben das Spiel kontrolliert. Wir hatten nicht die hundertprozentige Torchance. Dann haben wir den Schlendrian mit einbezogen, hatten zu viele einfache Ballverluste. In der zweiten Halbzeit war ich wirklich sehr zufrieden, ich glaube, wir haben das Spiel noch mehr kontrolliert. Wir hatten gute Ballbesitzpassagen, haben uns auch drei, vier hochkarätige Chancen erspielt. Wir müssen mit dem 0:0 leben. Wir hätten gerne drei Punkte mitgenommen. Auch die letzte Aktion kann man, wenn man sie sich anschaut, anders auslegen."

Wieder zu Null gespielt.
Gideon Jung

Gideon Jung: „Ich denke beide Mannschaften haben es gut gemacht. Natürlich hatte Pauli etwas mehr Ballbesitz, da hätten wir in manchen Situationen noch mutiger pressen können. Aber trotzdem haben wir es sehr gut verteidigt und wieder zu Null gespielt. Wir haben unseren Spielstil, den wollen wir durchziehen. Im Großen und Ganzen ist es ein Zeichen für die Arbeit, die wir leisten und daran wollen wir weiter anknüpfen.“

Beide Mannschaften können zufrieden sein.
Luca Itter

Luca Itter: „Ich glaube, am Ende können beide Mannschaften zufrieden sein. 0:0 war heute das gerechte Ergebnis, wenn man die ganzen 90 Minuten sieht. Es war uns klar, was auf uns zukommt: viel Ballbesitz, das kann eklig werden für den Gegner. Aber ich denke, wir hatten eine gute Taktik dagegen. Seit die Liga wieder losgegangen ist, sind wir hinten extrem stabil, jeder kämpft für jeden, wir pushen uns gegenseitig und jeder merkt das. Auch Pauli macht es richtig gut hinten, deswegen war es für beide Mannschaften heute schwierig ein Tor zu schießen.“

Den Punkt nehmen wir mit.
Simon Asta

Simon Asta: „Ich denke, es ist ein gewonnener Punkt. St. Pauli ist keine schlechte Mannschaft. Schade, dass wir nicht gewonnen haben, aber den Punkt nehmen wir gerne mit. Ich glaube, wir sind schon zufrieden mit dem Saisonstart. Wir haben versucht, es nicht in unseren Kopf zu lassen, dass es so heiß ist. Ich glaube, dass wir es ganz gut hingekriegt haben trotz der Hitze.“

 

Neuigkeiten

Neuer Kleeblatt-Onlineshop!

20.06.2024 // Abseits des Rasens

Inklusives Bambini-Turnier

20.06.2024 // Abseits des Rasens

Die Unaufsteigbar-Tour!

20.06.2024 // Abseits des Rasens

Ronhof-Premiere mit 95

18.06.2024 // Abseits des Rasens

U23 zurück auf dem Platz

18.06.2024 // Nachwuchs
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.