Testspiel-Sieg!

Kleeblatt schlägt Bundesligisten Heidenheim mit 1:0

Profis
Donnerstag, 12.10.2023 // 12:59 Uhr

Testpiel-Sieg für das Kleeblatt! Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat am Donnerstagnachmittag vor rund 400 Zuschauern in der Voith-Arena gegen den Bundesligisten 1. FC Heidenheim mit 0:1 (0:0) gewonnen. Lange konnten beide Mannschaften keinen offensiven Lösungen finden, so ging es mit einem 0:0 in die Pause. Auch die zweite Hälfte war lange ausgeglichen, bis Dickson Abiama in der 85. Minute den Heidenheimer Keeper unter Druck setzte, den Ball im Netz unterbrachte und dem Kleeblatt so den Testspielsieg sicherte.

Die Partie zwischen der SPVGG GREUTHER FÜRTH und dem 1. FC Heidenheim fand in den ersten Minuten hauptsächlich zwischen den beiden Sechzehnern statt, keines der Teams konnte einen nennenswerten Abschluss verzeichnen.

Die erste Chance der Partie hatte Dennis Srbeny in der 12. Minute. Der Stürmer spielte im Sechzehner einen Doppelpass mit U19-Spieler Denis Pfaffenrot. Sein Versuch, den Ball links am Torwart vorbeizulegen, scheiterte aber knapp, die Kugel traf den Pfosten und rollte ins Toraus.

Danach ging das Abtasten weiter, Gastgeber Heidenheim prüfte das Kleeblatt in der 20. Minute zum ersten Mal. Andreas Linde löste zunächst eine Drucksituation clever und holte einen Abstoß raus, in der folgenden Szene setze sich Damian Michalski stark in einen Zweikampf im Strafraum gegen Florian Pick durch, der sonst alleine durchgewesen wäre (22.).

Auch kurz vor der Halbzeit waren vor allem die Heidenheimer am Drücker. Mit einer Flanke von links fand Jonas Föhrenbach in der 42. Minute im Zentrum Stefan Schimmer. Seinen Kopfball parierte Andreas Linde mit einer starken Reaktion zur Ecke. Denis Thomalla setzte einen Schuss nach Flanke von Omar Haktab Traore knapp am Tor vorbei (44.).

Mit einem 0:0 ging es zur Halbzeit in die Kabine.

Kleeblatt mit Aluminiumpech

Zur zweiten Halbzeit wechselten beide Mannschaften einige Male. In der Anfangsphase gab es auf beiden Seiten gute Angriffe, es fehlte jedoch an Genauigkeit in den Abschlüssen.

Die erste Großchance der zweiten Hälfte gehörte dem Kleeblatt: Pfaffenrot setzte Srbeny halblinks im Strafraum gut in Szene, dieser scheiterte aus kurzer Distanz jedoch an Torwart (60.).

Folgend kamen beide Klubs wieder zu Chancen, vor allem die Heidenheimer vermehrt auch aus zweiter Reihe, immer wieder war die Abwehr rechtzeitig zur Stelle. Auch die Spielvereinigung, in Person von Denis Pfaffenrot, versuchte es aus der Distanz, der Fernschuss traf erneut nur das Aluminium, wie schon der Schuss von Dennis Srbeny in der Anfangsphase, diesmal hieß es aber nicht Pfosten sondern Latte.  

Abiama sorgt für Schlusspunkt

In der 85. Minute setzte Dickson Abiama gemeinsam mit Ricky Bornschein, nach einem Heidenheimer Rückpass, Keeper Feller zunächst gut unter Druck, bekam den Ball und schob dann von halbrechts ins leere Tor ein. 

Kurz darauf endet die Partie mit einem 1:0-Sieg für das Kleeblatt gegen den Bundesligisten 1. FC Heidenheim.

"Haben gezeigt, dass wir mithalten können"

Alex Zorniger: "Ich fand, wir haben es in den ersten 25 Minuten gut gemacht, dann sind wir aber etwas passiv geworden. Ansonsten finde ich, dass sie es gut gemacht haben, auch die Jungen, die reingekommen sind. Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können."

Statistik

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Linde - Michalski (69. Näpflein), Srbeny (82. Bornschein), Kiomourtzoglou, Meyerhöfer (46. Asta), Calhanoglu (82. Wuttke), Jung (75. Srbeny), Itter (46. Schlicke), Pfaffenrot (88. Angleberger), Müller (82. Prib), Green (46. Abiama)

1. FC Heidenheim: Eicher (62. Feller) - Schöppner, Siersleben (46. Kühlwetter), Gimber, Schimmer (62. Dovedan), Thomalla (46. Pieringer), Sessa, Pick, Föhrenbach (62. Janes), Traorè (62. Jarju), Keller

Tore: 0:1 Abiama (85.)

Zuschauer: 400

 

Tabelle

Mehr News

Benedikt Röcker im Podcast

23.05.2024 // Abseits des Rasens

Gemeinsam Diversität (er)leben

22.05.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.