Braunschweig spielt um den Anschluss

Der Kleeblatt-Check zu Eintracht Braunschweig

Profis
Freitag, 01.12.2023 // 09:47 Uhr

Am morgigen Samstag, den 02. Dezember, gastiert die SPVGG GREUTHER FÜRTH bei Eintracht Braunschweig. Anpfiff der Partie im Eintracht-Stadion ist um 13:00 Uhr. Einen Ausblick auf den anstehenden Gegner gibt’s hier im Kleeblatt-Check.

Formcheck:

Das Aufeinandertreffen zweier unterschiedlicher Gefühlswelten: Das Kleeblatt ist als formstärkstes Team mit vier Siegen aus den vergangenen fünf Spielen zu Gast bei der Eintracht aus Braunschweig, die im gleichen Zeitraum vier Niederlagen verbuchen musste. Nach dem 11. Spieltag trennten sich die Braunschweiger von Trainer Jens Härtel, Daniel Scherning übernahm den Verein vor zwei Spieltagen. Bei seinem Debüt an der Seitenlinie gelang der Mannschaft gegen den VfL Osnabrück direkt der erste Sieg nach zuvor neun sieglosen Partien, am vergangenen Wochenende unterlagen sie knapp mit 1:2 beim HSV. Aktuell belegt Eintracht Braunschweig in der Tabelle mit acht Punkten den vorletzten Rang.

Drei Zahlen & Fakten:

16: So viele Abschlüsse braucht Braunschweig für einen Torerfolg. Das ist Negativwert der Liga.

5: Lediglich Karlsruhe musste mehr Gegentore nach Ecken einstecken, aber: nur gegen zwei Teams kommen die Gegner seltener zu Eckbällen als gegen den BTSV.

42.9: Eintracht Braunschweig hat die geringsten Spielanteile der Liga.

Schon gewusst?

13 Punkte aus den letzten 5 Duellen - das ist die aktuelle Bilanz des Kleeblatts gegen die Eintracht. Die letzten zwei Spiele auf Braunschweiger Rasen konnte die Spielvereinigung dabei beide sogar jeweils ohne Gegentor für sich entscheiden (1:0, 3:0).

Historische Duelle

Vielleicht noch nicht historisch, dafür aber einer aus dem Bilderbuch. Kategorie Traumtor: Beim letzten Besuch des Kleeblatts in Braunschweig schoss Armindo Sieb sein Team zum 1:0-Auswärtserfolg - traumhaft! In der 40. Minute setzte Sieb aus rund elf Metern zum Fallrückzieher an und traf unhaltbar für Fejzic in den rechten oberen Winkel. 

Dann hätte die Historie zwischen dem BTSV und der Spielvereinigung da noch einen Pokalkrimi zu bieten. In einer rasanten DFB-Pokal-Partie zwischen Drittligist Braunschweig und dem höherklassigen Kleeblatt in der Saison 2010/2011 stand es nach 90 Minuten noch 0:0. In der Verlängerung ging das Kleeblatt mit einen Blitzstart durch Bernd Nehrig 1:0 in Führung (91.). Braunschweig drängte und erzwang kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Danach passierte nicht mehr viel – bis zur 119. Minute: dann bestrafte Leo Haas einen Abwehrfehler der Braunschweiger und schob zum 2:1-Endstand ein, der dem Kleeblatt den Einzug in die 2. Runde sicherte.

Spieler im Fokus:

Anton Donkor ist der Feldspieler des BTSV mit den meisten Einsatzminuten in der bisherigen Saison. Nur das Auftaktspiel gegen Holstein Kiel verpasste er auf Grund einer Gelb-Rot-Sperre, in den verbleibenden 13 Spielen stand er bis auf eine Ausnahme immer über die vollen 90 Minuten auf dem Feld. Der Linksverteidiger konnte dabei bisher ein Tor selbst erzielen, ein weiteres vorbereiten.

Florian Krüger ist laut transfermarkt.de einer der wertvollsten Spieler im Eintracht-Kader (800tsd. €). Ausgeliehen vom FC Groningen kam der 24-jährige Angreifer seit dem 5. Spieltag immer zum Einsatz. Am 11. Spieltag gelang Krüger sein erster Treffer im blau-gelben Trikot - bisher sein einziger für die Niedersachsen.

Wiedersehen:

Braunschweig-Defensivmann Sebastian Griesbeck trifft am Samstag auf seinen ehemaligen Arbeitgeber: Der 33-Jährige war vor der Saison vom Kleeblatt zum BTSV gewechselt, für die Spielvereinigung stand er von 2021 bis 2023 in 55 Partien auf dem Feld und erzielte dabei ein Tor. Für die Eintracht stand er bisher in der 2. Bundesliga 9 Mal in der Startelf, kam dabei sowohl als Innenverteidiger als auch im defensiven Mittelfeld zum Einsatz.

Die Stimmen zum Spiel:

Braunschweig-Trainer Daniel Scherning:

... über das Spiel: „Das Spiel hat eine enorm hohe Bedeutung für uns. Ich erwarte am Samstag von jedem, der auf dem Platz steht, von jedem, der auf der Bank sitzt und von jedem, der in diesem Team oder drum herum dabei ist, dass wir alles dafür tun, das Spiel zu gewinnen."

... über das Kleeblatt: „Da hat eine Entwicklung stattgefunden. Sie haben sich seit des Amteintritts von Alexander Zorniger sehr stabilisiert. Sie treten sehr selbstbewusst auf, sicher auch wegen ihrer Ergebnisse in den letzten vier Spielen. Darauf sind wir eingestellt. Die Art und Weise, wie die Fürther spielen, ist von ihrem hohen Teamgeist geprägt. Sicherlich haben sie auch individuell gute Einzelspieler wie Hrgota, Lemperle oder Wagner bei ihnen positioniert, aber sie leben von ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und ihrer Intensität mit und gegen den Ball.“

Personal:

Für die anstehende Partie muss Daniel Scherning weiter auf Anthony Ujah (Schultereckgelenkssprengung) und Luc Ihorst (Muskelfaserriss) verzichten. Hinter dem Einsatz von Saulo Decarli steht nach seinem Zusammenprall im HSV-Spiel derzeit noch ein Fragezeichen. 

EUER SPIELMACHER – DIE KLEEBLATT APP

So verfolgt Ihr die Partie:

Die Kleeblatt App dient allen Fans als praktischer Mitspieler. Im Matchcenter findet Ihr den Liveticker, Vor- und Nachberichte. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Zusätzlich könnt Ihr in der App den kostenlosen Livestream des Kleeblatt Radios abrufen. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Außerdem erhaltet Ihr auf den Social Media Kanälen am Spieltag viele Einblicke.

Natürlich sind Matchcenter und Kleeblatt Radio auch über die Homepage abrufbar.

 

Tabelle

Neuigkeiten

U23 holt vierten Sieg am Stück

04.03.2024 // Nachwuchs

"Nicht gut genug"

02.03.2024 // Profis

Niederlage am Samstagabend

02.03.2024 // Profis

"Als Team gut verteidigen"

01.03.2024 // Profis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.