Premiere in der Kleeblattstadt

Der Kleeblatt-Check zur SV Elversberg

Profis
Freitag, 08.03.2024 // 15:54 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH darf am Sonntagmittag (10.03.) um 13:30 Uhr zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Gäste der SV Elversberg im Sportpark Ronhof l Thomas Sommer begrüßen. Im Kleeblatt-Check gibt's alle wichtigen Infos über den Aufsteiger aus dem Saarland.

Formcheck:

Mit sieben Punkten aus den letzten fünf Spielen belegt die SV Elversberg den 11. Platz in der Formtabelle und konnte im Februar jeweils in den Heimspielen gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:1) und den VfL Osnabrück (3:1) die volle Punktausbeute für sich beanspruchen. In den vergangenen zwei Partien ging die "Elv" unter Trainer Horst Steffen allerdings leer aus: Mit einem 0:1 gegen den Hamburger SV und dem 0:3 gegen den Mitaufsteiger Wehen Wiesbaden, treten die Elversberger die Reise in die Kleeblattstadt mit zwei Niederlagen ohne eigenen Torerfolg an.

Und dennoch kann man sich auf einen selbstbewussten Auftritt der Elversberger einstellen, denn die Gäste stehen auf Rang 6 der Auswärtstabelle und würden mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Aktuell stehen sie mit 32 Punkten auf dem 11. Platz der Zweitligatabelle.

Drei Zahlen & Fakten:

21: Saarländisches Bollwerk: Die SVE hat bis dato die wenigsten Großchancen in der 2. Bundesliga zugelassen.

17.783: Die SV Elversberg zieht in 90 Minuten immer wieder das Tempo an und kommt so auf die zweitmeisten intensiven Läufe in der Saison. Mit 233 Sprints pro Spiel stehen sie in dieser Kategorie sogar an der Spitze.

8: Die Elversberger erzielten mit acht Treffern aus der zweiten Reihe die meisten Tore von außerhalb des Strafraums.

Historische Duelle:

Erst im vergangenen Jahr reihte sich die SV Elversberg mit dem Hinspiel der aktuellen Saison in die Liste der Teams ein, gegen die die SPVGG GREUTHER FÜRTH in 120 Jahren Vereinsgeschichte bereits angetreten ist. Dementsprechend einfach fällt die Wahl auf das 1:1 aus der Hinserie. Nach dem frühen Führungstreffer der Elversberger (9.), übernahm unser Kapitän Branimir Hrgota Verantwortung und fand mit seinem Tor eine schnelle Reaktion auf den Rückstand. Am Ende blieb es bei dem Spielstand und unser Kleeblatt nahm einen Punkt mit nach Hause.

Spieler im Fokus:

Der Top-Scorer der Elversberger hört auf den Namen Lucas Schnellbacher. Der Mittelstürmer kann aktuell sechs Tore und vier Vorlagen aus 22 Einsätzen vorweisen. Allerdings wartet der Kapitän der Elversberger nun schon seit fünf Partien auf eine weitere Torbeteiligung. Dennoch darf man Schnellbacher nicht zu voreilig abschreiben: Der 29-Jährige war vergangene Saison bei der Drittligameisterschaft mit 21 Scorern aus 27 Partien einer der bestechendsten Akteure der Elversberger.

Paul Wanner ist mit seinen 18 Jahren nicht nur der jüngste Spieler im Kader der SV Elversberg, sondern mit 3,5 Mio. Euro (transfermarkt.de) Marktwert auch der wertvollste. Die Leihgabe des FC Bayern München kommt in 18 Einsätzen auf vier Tore und drei Vorlagen, durch die er seinen Marktwert im Laufe der Saison bereits um 500 Tsd. Euro steigern konnte. Wanner wird bevorzugt im offensiven Mittelfeld eingesetzt.

Personal:

Die Personalsituation bereitete SVE-Coach Steffen schon in den letzten Wochen Probleme. Zwar hat sie sich wieder etwas entspannt, weil der etatmäßig Rechtsverteidiger Hugo Vandermersch nach Gelbsperre wieder zurückkommt und wohl auch Linksverteidiger Nummer 1 Maurice Neubauer nach Grippe wieder fit ist, dennoch ist das Elversberger Lazarett noch voll besetzt.

Mit Frederik Jäkel (Kreuzbandriss) und Carlo Sickinger (Oberschenkelprobleme) muss Horst Steffen auf Stammpersonal in der Innenverteidigung verzichten. Marcel Correia laborierte schon beim Hinspiel gegen unser Kleeblatt an einem Kreuzbandriss und wird auch im Rückspiel nicht zur Verfügung stehen.

Wegen der Oberschenkelprobleme von Wahid Faghir, der vor seiner Verletzung immer wieder als Joker für Lucas Schnellbacher ins Spiel kam, fehlt dem SVE-Trainer eine zusätzliche Option im vorderen Drittel.

Mit Arne Sicker (Bänderverletzung) und Patryk Gragon (Knie-OP) fehlen zudem zwei Ergänzungsspieler. Ansonsten sind die Elversberger frei von Sperren, sodass Steffen auf den restlichen Kader zugreifen kann.

EUER SPIELMACHER – DIE KLEEBLATT APP

So verfolgt Ihr die Partie:

Die Kleeblatt App dient allen Fans als praktischer Mitspieler. Im Matchcenter findet Ihr den Liveticker, Vor- und Nachberichte. Zusätzlich könnt Ihr in der App den kostenlosen Livestream des Kleeblatt Radios abrufen. Einfach anklicken und Ihr verpasst keine Sekunde der Kleeblatt-Partie. Außerdem erhaltet Ihr auf den Social Media Kanälen am Spieltag viele Einblicke.

Natürlich sind Matchcenter und Kleeblatt Radio auch über die Homepage abrufbar.

 

Tabelle

Neuigkeiten

Benedikt Röcker im Podcast

23.05.2024 // Abseits des Rasens

Gemeinsam Diversität (er)leben

22.05.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.