Niederlage im Testspiel

Kleeblatt unterliegt Augsburg 1:4.

Profis
Donnerstag, 21.03.2024 // 16:41 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH nutzte die Länderspielpause für ein Testspiel gegen einen Bundesligisten. Am Donnerstagnachmittag war die Mannschaft von Alex Zorniger beim FC Augsburg zu Gast. Fünf Tore fielen in der WWK-Arena, aber nur eines fürs Kleeblatt. Das erzielte Dennis Srbeny per Foulelfmeter. Am Ende unterlag die Spielvereinigung in diesem Testspiel dem FCA mit 1:4.

Die erste Offensivaktion hatte das Kleeblatt. In der 6. Minuten bringt Jomaine Consbruch einen Freistoß in den Sechzehner, Orestis Kiomourtzoglou wird aber beim Kopfballversuch geblockt.

In der 13. Minute ist es erneut Consbruch. Er erläuft den tiefen Ball auf der rechten Seite und legt am Sechzehner quer auf Dennis Srbeny. Bei seinem Schuss hält ein Augsburger noch das Bein dazwischen. Den zweiten Ball bringt Marco Meyerhöfer nochmal gefährlich in die Mitte, wo dann Gumny vor Niko Gießelmann klärt.

In der 22. Minute dann auch die erste Offensivaktion der Gastgeber. Beljo flankt in die Mitte, wo Müller am eigenen Fünfer zur Ecke klärt. Der Eckball wird dann im zweiten Anlauf gefährlich, als Maier aus der Distanz scharf abzieht. Nils Körber im Fürther Tor ist aber schnell unten im kurzen Eck und lenkt den Ball um den Pfosten. Die zweite Augsburger Ecke passt dann: Der Eckball komm scharf nach innen, wo noch ein Augsburger am Fünfereck verlängert und Uduokhai im Zentrum dann einköpft. Körber war da sogar noch dran, kann den Treffer aber nicht mehr verhindern (25.).

Danach kam wieder die Spielvereinigung. Leander Popp verlagert nach links, Gießelmann flankt auf den zweiten Pfosten, wo Srbeny zum Flugkopfball ansetzt und den Kasten mit seinem Aufsetzer knapp verfehlt (35.). Direkt im Gegenzug knallt Gumny den Ball aus spitzem Winkel an die Latte (36.). In der 38. Minute zieht Kerim Calhanoglu aus 20 Metern ab, aber FCA-Keeper Koubek ist da.

Vier Tore in Halbzeit zwei

In der zweiten Halbzeit wird der FCA zum ersten Mal in der 52. Minute gefährlich. Einen Distanzschuss kann Leon Schaffran nicht festhalten, beim Abpraller ist aber Calhanoglu wach und wehrt ab. In der 54. Minute ist es ein schneller Angriff des FCA nach dem Sven Michel 20 Meter frei vor dem Tor den Ball bekommt. Sein Abschluss geht knapp vorbei.

Nur wenige Sekunden später ist es Leon Schaffran, der mit einer riesen Parade gegen Beljo abwehrt. Die folgende Ecke ist dann aber wieder drin: Pedersen zieht aus der zweiten Reihe ab und trifft zum 2:0 für die Hausherren (56.).

Srbeny trifft vom Punkt

Nach einer Seitenverlagerung setzt Oualid Mhamdi am Sechzehner Consbruch in Szene, der steckt nochmal durch auf den eingewechselten Ricky Bornschein. Seinen Abschluss kann der FCA im letzten Moment blocken.

Von dieser Balleroberung weg leitet der FCA selbst den Angriff ein. Beljos Schuss pariert Schaffran mit einem starken Reflex (73.). In der 75. Minute spielen sich Consbruch und Srbeny im Doppelpass schnell nach vorne, aber wieder bleibt der Abschluss in der Abwehr hängen.

Eine Minute später wehrt Schaffran erneut zweimal stark ab, aber das Kleeblatt kriegt den Ball nicht weg und Maier trifft aus 18 Metern ins lange Eck (3:0/76.).

Ricky Bornschein kommt in der 85. Minute erneut im FCA-Strafraum an den Ball und wird gefoult. Den fälligen Elfmeter schießt Dennis Srbeny abgeklärt zum 3:1 ein. Kurz vor dem Schlusspfiff netzte der FCA nochmal durch Mas Jaume ein (89.). 4:1 war dann auch der Endstand in diesem Testspiel.

Die Chance genutzt.
Alex Zorniger

Kleeblatt-Coach Alex Zorniger nach dem Spiel: "Ich finde, wir haben es in der ersten Halbzeit gar nicht so schlecht gemacht. Haben dann eine Standardsituation nicht gut verteidigt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hat Augsburg schon viel Druck aufgebaut, da hatten wir dann größere Probleme. Da hast du dann auch gemerkt, dass der eine oder andere nicht die Spielpraxis hatte, aber das wussten wir ja auch und genau deswegen haben wir auch das Spiel gemacht. Dafür war es ganz ordentlich und der eine oder andere hat die Chance heute auch genutzt."

Statistik

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Körber (46. Schaffran) - Meyerhöfer (83. Angleberger), Mhamdi (83. Adiele), Michalski (46. Schlicke), Calhanoglu, Gießelmann (76. Littig) - Kiomourtzoglou (76. Asta), Consbruch, Müller - Popp (62. Bornschein), Srbeny

FC Augsburg: Koubek - Gumny, Pedersen (76. Cabrera), Beljo (76. Kücüksahin), Rexhbecaj (62. Hausmann), Maier (76. Bell), Mas Jaume, Breithaupt, Uduokhai (46. Rasoulinia), Michel (76. Heinze), Bauer

Tore: 1:0  Uduokhai (25.) 2:0 Pedersen (56.) 3:0 Maier (76.) 3:1 Srbeny (85./FE) 4:1 Mas Jaume (89.)

 

Tabelle

Mehr News

Inklusives Bambini-Turnier

20.06.2024 // Abseits des Rasens

Die Unaufsteigbar-Tour!

20.06.2024 // Abseits des Rasens

Ronhof-Premiere mit 95

18.06.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.