Niederlage nach frühem Gegentreffer

Kleeblatt unterliegt Osnabrück 0:2

Profis
Sonntag, 07.04.2024 // 15:45 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat beim VfL Osnabrück 0:2 (0:2) verloren. Den Gastgebern reichten gegen Fürther, denen im Angriff die letzte Durchschlagskraft fehlte, zwei frühe Tore durch Erik Engelhardt und Christian Conteh zu einem letztlich relativ ungefährdeten Sieg.

Das Spiel hatte gar noch nicht richtig begonnen, da ließ sich das Kleeblatt überraschen. Robert Tesche durfte relativ ungehindert durch den Sechzehner zur Grundlinie dribbeln und passte zurück. Erik Engelhardt schoss die Vorlage direkt aus fünf Metern zum 1:0 ins Tor (3.).

Osnabrück zog sich nun erstmal etwas zurück, die Fürther hatten den Ball und versuchten, Ruhe reinzubringen. In der elften Minute kam Jomaine Consbruch am linken Fünfereck zum Schuss und zielte knapp am langen Eck vorbei. Danach passierte nichts, da die Gastgeber tief standen und die Spielvereinigung nicht durchkam.

In der 21. Minute dann das 2:0. Bashkim Aydini lief auf rechts auf und davon, seinen Querpass konnten Jonas Urbig und drei Verteidiger nicht verhindern, Christian Conteh brauchte am langen Pfosten nur noch den Fuß hinzuhalten und einzuschieben.

Fürth spielt, Osnabrück verteidigt

Nun waren die Rollen endgültig verteilt. Der Tabellenletzte stand vor dem eigenen Strafraum, die Fürther spielten auf die Abwehr, ohne gefährlich zu werden. In der 38. Minute lief Conteh von der Mittellinie abseitsverdächtig los, schoss aber von der Strafraumgrenze knapp links daneben. Man musste also nichts überprüfen. In der 45. Minute war es Armindo Sieb, der sechs Meter vor dem Tor abzog, doch gleich drei Osnabrücker gingen dazwischen und blockten ab. Dann war Pause.

Schwungvoller Beginn in Hälfte zwei

Die zweite Halbzeit begann mit offensiven Fürthern. Wagners Schuss aus acht Metern wurde von Maxwell Gyamfi abgeblockt (47.), Lukas Petkovs Kopfball ging genau auf Tormann Philipp Kühn (53.).

Osnabrück lauerte auf Konter. Ajdini schoss nach einem solchen schnellen Gegenzug nach Rückpass von Engelhardt aus 16 Metern, Urbig konnte den flachen Versuch sicher halten.

Fürth bemüht, aber ohne Durchschlagskraft

Der VfL stand weiter hinten drin, die Fürther Angriffsbemühungen wurden meist schon vor dem Sechzehnmeterraum gestoppt. Wagner und Hrgota probierten es deshalb mit Distanzschüssen. Einige Ecken und Freistöße wurden von den Platzherren jeweils verteidigt. Erst in der 78. Minute eine große Chance für das Kleeblatt. Hrgota hatte den eingewechselten Leander Popp freigespielt, der den Ball quer auf Denis Srbeny legte. Doch der Schuss des Stürmers aus der Drehung aus kurzer Distanz ging über die Latte.

Der Rest des Spiels sah weiterhin Bemühungen der Fürther, die ohne Abschluss blieben. Osnabrück verpatzte seinerseits zwei, drei große Konterchancen, sodass es am Ende beim 2:0 blieb.

Statistik

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Urbig - Asta, Jung, Michalski (46. Meyerhöfer), Dietz (57. Mhamdi), Haddadi (46. Srbeny) - Wagner, Consbruch (74. Calhanoglu) - Hrgota - Sieb (74. Popp), Petkov

VfL Osnabrück: Kühn - Aydini, Gyamfi, Diakhite, Wiemann, Kleinhansl - Tesche, Thalhammer, Wulff - Conteh (67. Niemann), Engelhardt

Tore: 1:0 Engelhardt (3.) 2:0 Conteh (21.)

Zuschauer: 15.500

 

Tabelle

Mehr News

Benedikt Röcker im Podcast

23.05.2024 // Abseits des Rasens

Gemeinsam Diversität (er)leben

22.05.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.