"Sieg des Willens über 95 Minuten"

Stimmen zum 2:1 gegen Kaiserslautern

Profis
Freitag, 12.04.2024 // 21:35 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH dreht nach einem 0:1-Halbzeitstand gegen den 1. FC Kaiserslautern nach der Pause auf und verdient sich nach einem Doppelpack von Robert Wagner in der 54. und 95. Minute den Heimsieg am Freitagabend. Hier gibt's die Stimmen zum Spiel.

Alexander Zorniger: "Es war ein interessanter Freitagabend. Ich fand uns gar nicht schlecht im Spiel. Wir wollten nicht durch etwas Wildes im Aufbau den Kaiserslauterern die Gelegenheit zum Ballgewinn geben. Mit dem überragenden Gideon Jung haben wir nichts zugelassen. Mit dem 0:1 ging der Kopf kurz runter, im Gegensatz zu den letzten Wochen ging er wieder hoch. Die Jungs haben es dann gut gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir gut losgelegt, sind immer besser reingekommen. Mit den Einwechslungen sind wir heute weitgehend richtig gelegen. Es war am Ende ein Sieg des Willens über 95 Minuten. Zum Schluss bringen wir vier Spieler unter 23, dann zeigt das auch, dass wir den Weg durchziehen. Es war eminent wichtig, dass die Mannschaft jetzt, wo es ans Ende der Runde geht, nicht da hinten beim Hauen und Stechen mit dabei ist."

Friedhelm Funkel: "Auf Grund des späten Gegentores war das eine sehr unglückliche Niederlage, die wir aber hinnehmen müssen. Gegen Osnabrück hatten wir das gleiche Ende auf unserer Seite – so ist das im Fußball. Ansonsten will ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat alles, was im Rahmen ihrer Möglichkeit ist, auf den Platz gebracht und viel Kampfkraft hineingeworfen. Ich habe schon bei meinem Amtsantritt gesagt, dass es am letzten Spieltag entschieden wird, wer absteigt."

Haben wir uns erarbeitet.
Gideon Jung

Gideon Jung: "Das war unbeschreiblich. Es ist sehr viel Last von den letzten Wochen abgefallen. Das haben wir uns heute erarbeitet. Wir waren von vorn herein gut im Spiel, sind dann unglücklich in Rückstand geraten, aber wir haben heute wieder bewiesen, dass wir das nötige Selbstvertrauen haben, um Rückstände wieder zu drehen. Das, was uns die letzten Wochen nicht gelungen ist, haben wir heute dank der Unterstüzung unserer Fans erreicht."

Umso glücklicher, dass wir den Fans etwas zurückzahlen konnten.
Robert Wagner

Robert Wagner: "Ich hatte das Gefühl, dass es in den letzten Minuten ein Spiel in beide Richtungen war. Ich habe dann den langen Ball gesehen, dass Brane einen freien Fuß hatte und die Mitte völlig frei war. Dann dachte ich, ich sprinte da jetzt rein und dass der Ball so auf den Punkt kommt, ist dann die Qualität von Brane. Ich habe dann einfach nur noch den Fuß hingehalten, dass es dann so endet, ist natürlich umso schöner. Ein Doppelpack ist mir in meiner Profikarriere noch nie passiert, deshalb versuche ich, einfach den Tag zu genießen. Mich freut es einfach für die Mannschaft, dass wir das Spiel drehen konnten. Wir hatten jetzt viele Spiele, die wir nicht gewonnen haben, deswegen bin ich umso glücklicher, dass wir den Fans heute etwas zurückzahlen konnten."

 

Neuigkeiten

Fürther Youngster beim DFB

28.05.2024 // Profis

Benedikt Röcker im Podcast

23.05.2024 // Abseits des Rasens

Gemeinsam Diversität (er)leben

22.05.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.