Fantastischer Saisonabschluss im Ronhof

Kleeblatt schlägt Schalke 2:0

Profis
Sonntag, 19.05.2024 // 18:21 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat den FC Schalke 04 mit 2:0 (0:0). Branimir Hrgota sowie Tim Lemperle in seinem letzten Spiel für die Spielvereinigung markierten die beiden Treffer, die für den Sieg und das Erreichen der 50-Punkte-Marke sorgten. Somit schließen die Ronhofer die Spielzeit auf dem achten Platz ab.

In der 4. Minute verpasste Dennis Srbeny nur knapp eine flache Hereingabe von Lemperle. Danach war viel Mittelfeldgeschehen angesagt. Schalke hatte in der 11. Minute eine Gelegenheit, als Bryan Lasme eine Vorlage von Kenan Karaman am langen Pfosten nicht verwerten konnte. Gleich darauf versuchte es Yusuf Kabadayi aus 15 Metern, Gideon Jung grätschte aber in den Schuss.

In der Folge passierte wieder wenig, Schalke fiel vermehrt durch Fouls auf und kassierte in wenigen Minuten drei Gelbe Karten. Lemperle schoss in der 31. Minute flach aufs rechte Eck, die Kugel strich aber vorbei.

Zwei Sieb-Chancen vor der Pause

In der Endphase der Halbzeit kam das Kleeblatt zu einigen guten Angriffen. Erst verpasste Armindo Sieb den Rückpass auf den freistehenden Srbeny (41.) und schoss stattdessen aus spitzem Winkel drüber, dann war es erneut Sieb, der allein auf Marius Müller zulief, den Ball aber knapp rechts am Tor vorbeisetzte. Danach war Halbzeit.

Kapitän zur Kleeblatt-Führung

Das Kleeblatt kam engagiert aus der Kabine, zunächst zielte Hrgota aus der Distanz drüber. In der 50. Minute war es Lasme, der einen konstruktiven Angriff der Schalker mit einem Flachschuss aus 15 Metern abschloss, doch Jonas Urbig hielt sicher. In der 57. Minute schoss Keke Topp halbhoch ins linke Eck, Urbig faustete den Ball mit Flugparade zur Seite. Noch einmal Topp kam zum Abschluss, der in der besten Phase der Gäste mit einem Flachschuss Urbig prüfte (66.). Im Gegenzug war es Lemperle, der vom linken Flügel nach innen zog. Sein Schuss wurde geblockt, doch Hrgota war hellwach, setzte nach und traf aus 16 Metern mit einem gezielten Direktschuss zum 1:0 (67.).

Energieleistung, Direktabnahme, 2:0

Die Fürther wollten gleich eins draufsetzen, doch Robert Wagner wurde bei seinem Lauf in den Strafraum noch gestört (71.). Gleich darauf lief Lemperle allein auf Müller zu, schoss dem Schalker Keeper aber an den Körper (72.).

Schalke versuchte nun offensiv etwas mehr, doch Karaman brachte zuerst eine Hereingabe von Paul Seguin nicht unter Kontrolle (78.) und köpfte bei seiner zweiten Chance an den Pfosten (80.).

Die Fürther machten es besser in der 82. Minute: Der eingewechselte Lukas Petkov setzte sich energisch auf rechts durch und flankte vors Tor, wo Lemperle mit einer Direktabnahme aus wenigen Metern zum 2:0 traf (82.).

Haddadi fast sogar noch mit dem 3:0

Den Gästen war nun der Zahn gezogen, Oussama Haddadi hatte nach Lemperle-Vorarbeit eine große Gelegenheit, traf die Kugel aber nicht richtig. Im Gegenzug war wieder Karaman an der Reihe, er schoss aber Urbig ans Bein. In der 89. Minute kam noch einmal Haddadi zum Zug, sein Schuss nach Flanke von Petkov, der sich bei dieser Aktion schwerer verletzte und wieder raus musste, ging daneben. In der Nachspielzeit hatten die Fürther dann nach energischem Nachsetzen von Simon Asta noch eine Möglichkeit, doch Haddadi schoss um Zentimeter neben den linken Pfosten. Dann war Schluss.

Statistik

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Urbig (90.+1) - Asta, Meyerhöfer, Jung, Gießelmann, Lemperle - Wagner, Consbruch (69. Haddadi) - Hrgota - Srbeny (80. Petkov, 90.+1 Green), Sieb (69. Müller)

FC Schalke 04: Müller - Mohr, Cissé (79. Kaparos), Matriciani, van der Sloot (90. Bulut) - Tempelmann (64. Idrizi), Schallenberg, Kabadayi (64. Seguin), Karaman - Topp, Lasme

Tore: 1:0 Hrgota (67.), 2:0 Lemperle (82.)

Zuschauer: 16.126

 

Tabelle

Mehr News

Zurück auf dem Rasen

22.06.2024 // Profis

Zwei weitere Testspiele fix

21.06.2024 // Profis

Neuer Kleeblatt-Onlineshop!

20.06.2024 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.