Beschwerde gegen Ligareformen

Road to Deutscher Meister 1929.

Nach einer Ligareform hatte Hans Neger zwischen den Kleeblatt-Pfosten nichts mehr zu tun.
Profis
Dienstag, 23.07.2019 // 13:10 Uhr

Der Countdown läuft! Am Sonntag jährt sich die letzte Deutsche Meisterschaft der Spielvereinigung zum 90. Mal. In dieser Woche blicken wir täglich zurück auf unterschiedliche Meilensteine der Meistersaison 1928/1929 und zelebrieren zu Ehren der Kleeblatt-Legenden bis zum 28. Juli 2019 den Weg zum Jubiläum. Heute im Blick: Die Bayerische Bezirksliga Nord.

Die Reformen der Fußballklassen hatte 1927 dazu geführt, dass die Bayerische Liga in zwei Staffeln geteilt wurde. Die Fürther und die Nürnberger beschwerten sich immer wieder, da ihnen damit die Vergleiche mit den starken Münchner Mannschaften abhandengekommen waren und, wie Vorstand Paul Sörgel betonte, dadurch die Leistungsfähigkeit geschmälert würde – sowohl bei der SpVgg als auch beim Club. Die zweite Saison der Bezirksliga Bayern Nord 1928/29 war eine einseitige Angelegenheit. Alles lief auf einen Zweikampf Fürth gegen Nürnberg hinaus, die anderen Vereine waren nur Staffage. Hans „Pippl“ Neger, der immer zu Späßen aufgelegte Tormann der SpVgg, war beim 7:0-Sieg beim SV Franken Nürnberg so langweilig, dass er mit zwei jungen Fans hinter seinem Kasten während des Spiels Torwarttraining machte.

Eigentlich schon ausgeschieden?!

Dramatik gab es, wie erwartbar, erst zum Saisonende. Punkt- und Tordifferenzgleich kamen die SpVgg und der FCN am Ende ins Ziel, sodass ein Entscheidungsspiel im Nürnberger Stadion den nordbayerischen Meister ermitteln musste.

Leistungsträger Willy Ascherl musste im Entscheidungsspiel aus beruflichen Gründen passen.

Die Fürther gingen in dieses Spiel ohne ihren 26er-Meister Willy Ascherl, der einige Wochen zuvor aus beruflichen Gründen nach Meißen gezogen war. Für ihn war der junge Paul Röschke nachgerückt – ebenso wie Ascherl ein gebürtiger Fürther. Röschke machte, wie der Rest des Teams, ein gutes Spiel, doch die Nürnberger behielten am Ende knapp 4:3 die Oberhand.

Während der FCN sich somit für die Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert hatte, mussten die Kleeblättler in die sogenannte süddeutsche „Trostrunde“. Diese bestand aus zwei Staffeln, die Erstplatzierten einer jeden sollten in einem weiteren Entscheidungsspiel noch einen Teilnehmer für die Deutsche Endrunde ermitteln. Würde das Kleeblatt mit den namhaften Gegnern mithalten können?

 

Mehr News

Die nächsten Profi-Termine

Mehr zum Thema

Heute vor 110 Jahren hat die Geschichte begonnen. Die Geschichte des Sportpark Ronhof | Thomas Sommer, die Geschichte der Heimat der Spielvereinigung und sie begann, wie sollte es anders sein, mit einem Fußballspiel.

11.09.2020

Dieses Sportgelände atmet Tradition: Seit 1910 trägt das Kleeblatt auf seinem Platz im Fürther Norden seine Fußballspiele aus. Am 11. September jährt sich die Eröffnung des Sportpark Ronhof | Thomas Sommer, damals genannt „Sportplatz am Ronhofer Weg gegenüber dem Zentralfriedhof“ (so die Festschrift)  zum 110. Mal.

01.09.2020

Der 4. August 1990 ist aus Kleeblatt-Sicht in zweierlei Hinsicht historisch: Er markierte erstens den legendären Erstrunden-Pokalsieg gegen Borussia Dortmund im hitzestarrenden Ronhof, und zweitens die Wendemarke zum Guten: Nach dem heute vor genau 30 Jahren errungenen 3:1-Erfolg folgte eine tolle Saison und der lang ersehnte Aufstieg in die Drittklassigkeit. Der Auftakt zu den insgesamt...

04.08.2020

Am Samstag steigt im Nürnberger Stadion das erste „Geister-Derby“ in der langen Geschichte der Lokalspiele der Spielvereinigung gegen den FCN. Doch wird das 266. Derby das tatsächlich erste ohne Zuschauer sein?

11.06.2020

Heute feiern wir das 90-jährige Jubiläum der dritten und letzten Deutschen Meisterschaft der Spielvereinigung. Seit Montag wurde zu Ehren der Kleeblatt-Legenden der Weg zum Jubiläum zelebriert. Zum Abschluss dieser Serie gibt´s natürlich den Blick auf das Finale gegen Hertha BSC inklusive Zitate nach dem Spiel.

28.07.2019

Der Countdown läuft! Am Sonntag jährt sich die letzte Deutsche Meisterschaft der Spielvereinigung zum 90. Mal. In dieser Woche blicken wir täglich zurück auf unterschiedliche Meilensteine der Meistersaison 1928/1929 und zelebrieren zu Ehren der Kleeblatt-Legenden bis zum 28. Juli 2019 den Weg zum Jubiläum. Heute im Blick: Das Halbfinale gegen Überraschungstüte SC Breslau.

27.07.2019

Der Countdown läuft! Am Sonntag jährt sich die letzte Deutsche Meisterschaft der Spielvereinigung zum 90. Mal. In dieser Woche blicken wir täglich zurück auf unterschiedliche Meilensteine der Meistersaison 1928/1929 und zelebrieren zu Ehren der Kleeblatt-Legenden bis zum 28. Juli 2019 den Weg zum Jubiläum. Heute im Blick: Das Viertelfinale gegen den HSV.

26.07.2019
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.