Kantersieg gegen Wundertüte

Road to Deutscher Meister 1929.

"Resi" Franz im Kopfballduell mit Breslaus Tormann Kurepkat.
Profis
Samstag, 27.07.2019 // 09:31 Uhr

Der Countdown läuft! Am Sonntag jährt sich die letzte Deutsche Meisterschaft der Spielvereinigung zum 90. Mal. In dieser Woche blicken wir täglich zurück auf unterschiedliche Meilensteine der Meistersaison 1928/1929 und zelebrieren zu Ehren der Kleeblatt-Legenden bis zum 28. Juli 2019 den Weg zum Jubiläum. Heute im Blick: Das Halbfinale gegen Überraschungstüte SC Breslau.

Am 7. Juli 1929 tritt das Kleeblatt mal wieder in Frankfurt an: Der SC Breslau wartet als Gegner im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft auf die Fürther. Eine große Überraschung: Denn im Viertelfinale waren die Breslauer auf Bayern München getroffen. Zwar wurde das Spiel in Breslau gespielt, dennoch aber waren die Bayern haushoher Favorit. Man traute dem FC Bayern erstmals zu, auch den Deutschen Titel zu holen – doch die Breslauer wuchsen vor eigenem Publikum über sich hinaus und gewannen nach Verlängerung 4:3.

Warten auf den Endspiel-Gegner

In Frankfurt hingegen rätselten die Zuschauer schon nach wenigen Minuten, wie Breslau die Bayern hatte eliminieren können. Von Beginn an standen die Schlesier hinten drin, und „Resi“ Franz beendete eine Flachpass-Vorführung der SpVgg schon nach zwei Minuten mit einem seiner berühmten Weitschüsse. Scharf und platziert rauscht der Ball zum 1:0 ins linke Toreck. Georg Kießling verwandelt in der 10. Minute eine Vorlage von Franz zum 2:0. Völlig überraschend schießen die Breslauer bei ihrem ersten Vorstoß in der 27. Minute das 2:1 und retten dieses Ergebnis in die Pause, auch weil die Fürther einige Male den Pfosten treffen.

Georg Frank lässt im Halbfinale gegen Breslau einen Gegner ins Leere laufen.

Auch in diesem Spiel erinnert man sich in der Pause wieder an William Townleys Überrumpelungstaktik nach Wiederanpfiff: Es klappt erneut, und noch ist keine Minute gespielt, schießt „Resi“ Franz zum 3:1 ein. Karl Auer, nochmal Franz und schließlich Rupprecht schießen den verdienten 6:1-Sieg heraus. Am Ende hätte es noch höher werden können, insgesamt haben die Fürther noch sechs Mal Latte und Pfosten anvisiert. Das Frankfurter Publikum feiert die SpVgg ausgiebig und die Breslauer gratulieren artig.

Allerdings weiß man noch nicht, was auf einen zukommt, denn das zweite Halbfinale zwischen Hertha BSC und dem FCN endet nach Verlängerung und insgesamt zweieinhalbstündigem Spiel 0:0. Es gibt ein Wiederholungsspiel. Die Fürther müssen also warten und nutzen die Zeit zu einem lockeren Testspiel bei Tennis Borussia Berlin, das sie 3:2 gewinnen. Währenddessen klopfen sich Hertha und Nürnberg in Düsseldorf wie schon im ersten Spiel wiederum vehement auf die Füße, am Ende des Geholzes gewinnen die Berliner 3:2.

Nun weiß man in Fürth: Nach 1926 wartet wieder Hertha BSC im Endspiel. Als Spielort war schon vor der Saison Nürnberg angesetzt worden. Die Berliner protestieren nun gegen den Spielort und machen sich bei den Nürnberger Fußballanhängern endgültig unbeliebt. Wie werden sich die Nürnberger Zuschauer im Stadion verhalten?

 

Mehr News

PUMA-Style im Sale!

13.05.2021 // Fanartikel

Feriencamps an Pfingsten

12.05.2021 // Kleeblatt Fußballwelt

Die nächsten Profi-Termine

Mehr zum Thema

Heute vor 110 Jahren hat die Geschichte begonnen. Die Geschichte des Sportpark Ronhof | Thomas Sommer, die Geschichte der Heimat der Spielvereinigung und sie begann, wie sollte es anders sein, mit einem Fußballspiel.

11.09.2020

Dieses Sportgelände atmet Tradition: Seit 1910 trägt das Kleeblatt auf seinem Platz im Fürther Norden seine Fußballspiele aus. Am 11. September jährt sich die Eröffnung des Sportpark Ronhof | Thomas Sommer, damals genannt „Sportplatz am Ronhofer Weg gegenüber dem Zentralfriedhof“ (so die Festschrift)  zum 110. Mal.

01.09.2020

Der 4. August 1990 ist aus Kleeblatt-Sicht in zweierlei Hinsicht historisch: Er markierte erstens den legendären Erstrunden-Pokalsieg gegen Borussia Dortmund im hitzestarrenden Ronhof, und zweitens die Wendemarke zum Guten: Nach dem heute vor genau 30 Jahren errungenen 3:1-Erfolg folgte eine tolle Saison und der lang ersehnte Aufstieg in die Drittklassigkeit. Der Auftakt zu den insgesamt...

04.08.2020

Am Samstag steigt im Nürnberger Stadion das erste „Geister-Derby“ in der langen Geschichte der Lokalspiele der Spielvereinigung gegen den FCN. Doch wird das 266. Derby das tatsächlich erste ohne Zuschauer sein?

11.06.2020

Heute feiern wir das 90-jährige Jubiläum der dritten und letzten Deutschen Meisterschaft der Spielvereinigung. Seit Montag wurde zu Ehren der Kleeblatt-Legenden der Weg zum Jubiläum zelebriert. Zum Abschluss dieser Serie gibt´s natürlich den Blick auf das Finale gegen Hertha BSC inklusive Zitate nach dem Spiel.

28.07.2019

Der Countdown läuft! Am Sonntag jährt sich die letzte Deutsche Meisterschaft der Spielvereinigung zum 90. Mal. In dieser Woche blicken wir täglich zurück auf unterschiedliche Meilensteine der Meistersaison 1928/1929 und zelebrieren zu Ehren der Kleeblatt-Legenden bis zum 28. Juli 2019 den Weg zum Jubiläum. Heute im Blick: Das Halbfinale gegen Überraschungstüte SC Breslau.

27.07.2019

Der Countdown läuft! Am Sonntag jährt sich die letzte Deutsche Meisterschaft der Spielvereinigung zum 90. Mal. In dieser Woche blicken wir täglich zurück auf unterschiedliche Meilensteine der Meistersaison 1928/1929 und zelebrieren zu Ehren der Kleeblatt-Legenden bis zum 28. Juli 2019 den Weg zum Jubiläum. Heute im Blick: Das Viertelfinale gegen den HSV.

26.07.2019
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.