Torfestival in Karlsruhe

Auswärtssieg zum Hinrundenabschluss

Profis
Samstag, 14.12.2019 // 14:46 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH feiert einen fulminanten Hinrundenabschluss. Beim Karlsruher SC feierte das Kleeblatt einen 5:1-Auswärtssieg. Vor dem Seitenwechsel netzten Branimir Hrgota und Tobias Mohr für die Spielvereinigung. In Halbzeit zwei konnten Paul Jaeckel, Havard Nielsen und der eingewechselte Jamie Leweling nachlegen. Die Mannschaft von Stefan Leitl belohnt sich für ein richtig starkes Spiel verdient mit drei Punkten.

2. Spielminute: Freistoß für den KSC von halbrechts. Der Ball kommt diagonal und wird dann mit dem Kopf wieder zurück in die Mitte gelegt. Zu hoch für Jaeckel und Mavraj, dafür fast passend für Hofmann. Der wurde aber eng verfolgt von Meyerhöfer, der dann zur Ecke klären kann.

16. Spielminute: Gordon schlägt da kurz vorm eigenen Strafraum eine schöne Kerze in die eigene Gefahrenzone, wo Nielsen noch stand. Der Ball war aber so lange in der Luft, dass Gordon Nielsen noch bei der Ballannahme stören konnte.

19. Spielminute: Tooor! Branimir Hrgota trifft für die SPVGG GREUTHER FÜRTH zum 0:1! Was für ein Strahl von David Raum! Mit seiner linken Klebe hält er aus dem linken Halbfeld einfach mal drauf. Daraus wird ein ekliger Flatterball für den KSC-Keeper, der nur nach vorne klatschen lassen kann. Da ist Hrgota zu Stelle und schiebt das Ding über die Linie.

26. Spielminute: Philipp Hofmann erzielt für Karlsruher SC den Treffer zum 1:1. Das war zu einfach! Das Kleeblatt hat die Kugel im eigenen Sechzehner schon, schenkt sie unter Druck aber wieder her. Die direkte Flanke erreicht Mavraj nur noch mit der Haarspitze und die Kugel fällt dem lauernden Hofmann vor die Füße. Der muss nur noch einschieben. Nichts zu machen für Burchert.

29. Spielminute: Tooor! Tobias Mohr bringt das Kleeblatt mit 1:2in Führung! Was für ein abgezockter Treffer von Tobi Mohr! Hier geht´s richtig ab! Das Kleeblatt mit einer blitzschnellen Seitenverlagerung. Ernst könnte schon selbst schießen, legt aber noch mal raus auf Mohr. Und der zieht mit links mit dem ersten Kontakt flach ins lange Eck ab. Der passt auf den Zentimeter!

45. Spielminute: Ahhh! Da muss ein Tor rausspringen! Raum mit der Finte, die ihn den Weg nach vorne öffnet. Mohr leitet Raums Pass in die Spitze auf Nielsen weiter. Der von links in den Strafraum ziehen kann. Der KSC komplett offen. Hrgota war mitgelaufen. Der Raum für den Querpass war eng, deshalb schießt Nielsen mit links selber. Zielt aber knapp am langen Eck vorbei.

Jaeckel, Nielsen und Leweling erhöhen

48. Spielminute: Auf einmal taucht Hofmann allein vor Burchert auf! Der Kleeblatt-Keeper war noch herausgeeilt, kann Hofmann aber nicht mehr stören. Der KSC-Stürmer hebt den Ball über Burchert, zum Glück aber auch über das Tor. Leute, Leute...

57. Spielminute: Der Ball ist im Tor, dann geht aber die Fahne hoch. Meyerhöfer war es mit dem langen Ball auf Nielsen, der direkt auf Hrgota verlängert. Der Schwede stand dann aber im Abseits.

61. Spielminute: Tooor! Paul Jaeckel trifft zum 1:3! Was für ein Ding! Paul Seguin bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld scharf hoch an die Sechzehnerkante. Und da ist auf ein Paul Jaeckel. Mit dem Kopf ist er zur Stelle und setzt den Ball aus 16 Metern in den langen Winkel. Sehr schöner Treffer!

67. Spielminute: In letzter Sekunde packt Mavraj bei einem Karlsruher Gassenball noch die Grätsche aus, obwohl er da auf dem falschen Fuß erwischt wurde, kriegt er das lange Bein noch dazwischen.

70. Spielminute: Nielsen wird im Sechzehner freigespielt, weil Meyerhöfer den Kopf oben hat und in den Rückraum legt. Wieder kriegen die Hausherren aber noch ein Bein dazwischen.

77. Spielminute: Tooor! Havard Nielsen trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 1:4! Dieses Ding wollte Havard Nielsen unbedingt! Meyerhöfers Flanke unterläuft der KSC-Keeper. Mohr holt den Ball und legt für Nielsen ab. Und dann kommt ein unwiderstehlicher Antritt des Norwegers. Wahrscheinlich hätte er da auch den Elfer bekommen, aber Nielsen schüttelt im Strafraum zwei Blaue ab und versenkt die Kugel flach im langen Eck. Absolut verdient!

93. Spielminute: Tooor! Jamie Leweling trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 1:5! Zum Abschluss haut Leweling noch einen raus! Was für ein Traumtor des Youngsters! Mit links zirkelt er den Ball aus 18 Metern in den langen Winkel. Unfassbar der Junge!

 

Das Spiel im Überblick

Karlsruher SC: Uphoff – Thiede, Gordon, Pisot, Roßbach – Kobald, Wanitzek, Stiefler – Fink, Lorenz - Hofmann

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Burchert – Meyerhöfer, Jaeckel, Mavraj, Raum – Sarpei, Ernst – Stefaniak, Nielsen, Mohr - Hrgota 

Tore: 0:1 Hrgota (19.), 1:1 Hofmann (26.), 1:2 Mohr (29.), 1:3 Jaeckel (61.), 1:4 Nielsen (77.) , 1:5 Leweling (90.+3)

Schiedsrichter: Sören Storks

Zuschauer: 12.750

 

Mehr News

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.