Guter Auftritt, knappe Niederlage

Youngster trifft doppelt

Profis
Freitag, 17.01.2020 // 16:01 Uhr

Freitag ist Testspiel-Tag im Trainingslager in Belek und so hat sich das Kleeblatt nach dem Unentschieden gegen den FC Vaduz am frühen Abend mit dem Halleschen FC gemessen. Die Partie endete 2:3.

Das Kleeblatt hatte in diesem Spiel über nahezu die gesamte Partie die Spielkontrolle und viel Ballbesitz. Das erste Tor schoss dennoch Halle. Pascal Sohm kam nach einem Konter mit dem Kopf an den Ball und netzte ein. Fürth drückte weiter und so war es schließlich Mert-Yusuf Torlak, der den Ausgleich kurz vor der Pause erzielte. Doch ein Fehler in der Defensive lud Halle nochmal zu einem Treffer ein. Terrence Boyd erzielte die erneute Führung für den ambitionierten Drittligisten.

Das Bild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht, die Spielvereinigung am Drücker und erneut durch Mert-Yusuf Torlak mit dem Ausgleich. Branimir Hrgota legte diesen stark auf. Auch in der Folge erspielte sich die Fürther Mannschaft gute Möglichkeiten, zum Beispiel durch einen Distanzschuss von Branimir Hrgota oder als ein Querpass des 27-Jährigen vor dem Einschussbereiten Daniel Keita-Ruel noch abgefangen wurde. Das Fürther Tor lag eigentlich in der Luft, doch wie es im Fußball manchmal so ist, gefallen ist es auf der anderen Seite. Nach einer Ecke staubt Mathias Fetsch ab. So verlor das Kleeblatt zwar das Spiel, zeigte aber eine gute Leistung gegen den Drittligisten.