Punkt in Bochum eingepackt

Kleeblatt holt ein 2:2 im letzten Auswärtsspiel.

Profis
Sonntag, 21.06.2020 // 17:40 Uhr

Im letzten Auswärtsspiel der Saison war die SPVGG GREUTHER FÜRTH bei der besten Mannschaft seit dem Re-Start, dem VfL Bochum zu Gast. Im Fürther Kasten stand erneut Marius Funk anstelle von Sascha Burchert. Und vorne legte das Kleeblatt einen Blitzstart hin. Branimir Hrgota traf nach starker Vorarbeit von Marco Meyerhöfer zur frühen Führung. Mit zwei Treffern kurz vor und kurz nach der Pause drehten die Gastgeber die Partie. Die Spielvereinigung kam aber nochmal zurück und Sebastian Ernst verwertet eine Meyerhöfer-Flanke zum Ausgleich.

Branimir Hrgota trifft zum Fürther Blitzstart gegen den VfL Bochum.

7. Spielminute: Tooor! Branimir Hrgota trifft für die SpVgg Greuther Fürth zum 0:1! Das Kleeblatt legt einen Blitzstart hin! Und mindestens ein Drittel des Tores geht auf das Konto von Marco Meyerhöfer. Lässt da mit seinem Tempodribbling drei Bochumer stehen und bringt den Ball bei Hrgota an. Der spielt den Doppelpass mit Keita und machts dann technisch einfach überragend. Dreht sich 18 Meter vor dem Kasten nochmal um den Gegenspieler und zieht dann aus der Drehung ab. Keine Chance für Riemann bei diesem platzierten flachen Schuss!

10. Spielminute: Jetzt wird Bochum im Fürther Strafraum gefährlich! Beim Bochumer Freistoß aus dem Halbfeld sind die Fürther noch nicht ganz geordnet deshalb kommt Tesche völlig frei vor Funk an den langen Ball in den Strafraum. Stoppt ihn sich noch kurz ab und will dann köpfen. Aber Funk ist hellwach und fährt die Hand aus. Ganz stark!

19. Spielminute: Der nächste Fürther Angriff über die linke Seite. Raum war durch und will den Ball flach in den Rückraum legen. Da ist allerdings kein Fürther, Bochum klärt.

22. Spielminute: Raum wird mit einem langen Ball geschickt. Hebt die Kugel an seinem Gegenspieler vorbei und zieht die Sechzehnerlinie entlang. Wird dann aber gefoult. Raum muss behandelt werden. Danach wirds Freistoß zentral 18 Meter vor dem Kasten geben.

23. Spielminute: Seguin versucht es mit dem direkten Freistoß. Zielt aber zu hoch.

33. Spielminute: Nach dem fälligen Freistoß geht´s für die Spielvereinigung schnell nach vorne. Raum rappelt sich nach einem Zweikampf schnell wieder auf und bringt den Ball hoch rein. Green war de eingelaufen und kann köpfen. Unter großem Gegnerdruck köpft er aber vorbei.

35. Spielminute: Wittek mit einem starken langen Ball ganz in die Spitze, wo Hrgota plötzlich frei ist. Der Schwede nimmt den Ball mit und zieht in den Strafraum. Danilo ist dann aber am Mann und macht den Weg zum Tor zu. Hrgota versucht nochmal den Haken, rutscht dann aber weg.

41. Spielminute: Diese Entscheidung war den Fürther, und vor allem Ernst nicht ganz klar. Nach einem weiten Einwurf geht Tesche zu Fall. Ernst hat ihn da, wenn überhaupt dann nur hauchzart berührt.

41. Spielminute: Den Freistoß zieht Bochum über die Mauer. Der Ball senkt sich dann flach im Eck, Funk ist mit den Fingerspitzen zur Stelle und lenkt den Ball um den Pfosten.

43. Spielminute: Robert Tesche erzielt für VfL Bochum 1848 den Treffer zum 1:1. Die Ecke kommt gefährlich in den Strafraum. Tesche steigt am höchsten und wuchtet den Ball mit dem Kopf ins Tor. Nichts zu machen für Funk bei diesem Kopfball aus sieben Metern.

Gedreht und ausgeglichen

Aus der Luft platziert Sebastian Ernst die Flanke von Marco Meyerhöfer im Bochumer Kasten.

52. Spielminute: Osei-Tutu trifft für Bochum. Meyerhöfer verliert den Ball in der eigenen Hälfte gegen Danilo, der da früh angegriffen hat. Wintzheimer bekommt dann den Ball am Sechzehner zwischen Jaeckel und Caligiuri und steckt dann für Osei-Tutu durch. Funk, der da herausgeeilt war, kann nichts mehr machen und Bochum dreht das Spiel.

53. Spielminute: Dieser Gegentreffer ist richtig ärgerlich, weil er hergeschenkt war. Aber die Bochumer eben mit einem richtigen Lauf seit dem Re-Start und dann fällt dir sowas halt vor die Füße.

59. Spielminute: Seit Wiederanpfiff hat das Kleeblatt noch nicht wieder zu seinem Spiel gefunden. Die Bochumer haben hier deutlich mehr vom Spiel in dieser zweiten Hälfte.

59. Spielminute: Caligiuri mit einem fast folgenschweren Fehlpass. Die Fürther Abwehr war schon weit aufgerückt. Der Pass der Kleeblatt-Kapitäns landet aber in Bochumer Füßen, die es wieder schnell nach vorne spielen. Osei-Tutu kriegt die Kugel steil und legt direkt nochmal quer auf Wintzheimer. Der muss ihn aus der Luft nehmen und verzieht.

62. Spielminute: Green bringt eine Ecke von links. Ernst steigt hoch und kommt zum Kopfball. Mit dem Gegner im Rücken kann er ihn aber nicht platzieren. Der geht dann doch deutlich vorbei.

64. Spielminute: Das Fürther Passspiel ist nicht mehr so sauber wie in Hälfte eins. Immer wieder technische Schwierigkeiten, die Bochum auf den Plan rufen. Wie hier. Der direkte Pass in die Spitze, wo Wintzheimer gestartet war. Nur noch Caligiuri war da in der Nähe und eilt hinterher. Wintzheimer kann immerhin noch etwas abgedrängt werden und versucht es dann allein vor Funk aufs kurze Eck. Da ist Funk aber zur Stelle und kann parieren.

79. Spielminute: Tooor fürs Kleeblatt! Die Spielvereinigung mit dem Ausgleich! Nach einer starken Seitenverlagerung bringt Meyerhöfer die Flanke und dann ist Ernst da! Aus der Luft legt er die Kugel technisch stark mit dem schwächeren Rechten ins lange Eck.

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Funk - Meyerhöfer (90+1. Beijmo), Jackel, Caligiuri, Wittek - Green, Seguin, Ernst - Hrgota, Keita-Ruel (69. Tillman), Raum (46. Nielsen) 

VfL Bochum: Riemann - Gamboa, Lampropoulos, Leitsch, Soares - Losilla, Tesche (78. Janelt) - Weilandt (78. Fabian), Eisfeld (69. Maier), Osei-Tutu - Wintzheimer

Schiedsrichter: Martin Petersen

Tore: 0:1 Hrgota (7.), 1:1 Tesche (43.), 2:1 Osei-Tutu (52.), 2:2 Ernst (79.)

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.