Kleeblatt schlägt die Fohlen

2:0 Sieg beim Test im Borussia-Park.

Profis
Donnerstag, 27.08.2020 // 18:35 Uhr

Im Borussia-Park absolvierte die SPVGG GREUTHER FÜRTH heute gegen Borussia Mönchengladbach das fünfte Testspiel der Saisonvorbereitung. Die Partie wurde mit einer Spielzeit von zweimal 60 Minuten ausgetragen, wobei Stefan Leitl insgesamt 14 Wechsel vornahm. Nach torlosen 60 Minuten war es dann die Spielvereinigung, die nach 75 Minuten in Führung ging. Havard Nielsen servierte für Julian Green, der zur 1:0-Führung einschiebt. Und das 2:0 ist dann ein Sahnestück, erstligareif und wunderschön. Paul Jaeckel mit einem Geistesblitz und feinem Füßchen, und wiederum Julian Green mit einem mindestens genauso feinen Füßchen zum Doppelpack. Coach Stefan Leitl zeigte sich sehr zufrieden nach diesem Testspielsieg gegen den Bundesligisten und Champions League Teilnehmer.

Stefan Leitl zum Spiel: "Ich glaube, dass wir über 120 Minuten ein sehr intensives und gutes Fußballspiel gesehen haben und natürlich bin ich zufrieden. Wir haben 2:0 gewonnen und wenn man das Spiel betrachtet, war das Ganze auch nicht unverdient. Für uns ist diese Reise hier nach Mönchengladbach in allen Belangen ein Erfolg. Wir sind toll empfangen worden von der Borussia, allen voran Max Eberl, dafür auch nochmal herzlichen Dank! Auch heute das Spiel hier im Stadion gegen eine Top-Mannschaft. Wir waren sehr motiviert und haben natürlich auch im Vorfeld gesagt, dass wir alles investieren wollen. Und wenn wir die Möglichkeiten haben, hier ein Tor zu schießen oder das Spiel sogar zu gewinnen, wollten wir auch alles tun, um das hier zu Ende zu bringen. Und dann hat man über die komplette Spielzeit gesehen, dass wir hier unbedingt gewinnen wollten. Ich bin froh, dass wir zwei Mal 60 Minuten gespielt haben. So konnten einige Spieler etwas länger spielen, wir konnten alle Spieler zum Einsatz bringen. Das 2:0 beginnt mit unserem Gegenpressing: Paul schiebt super durch, wir haben den Ballgewinn, toller Pass, Julian dann technisch perfekt. Das war echt ein tolles Tor und das i-Tüpfelchen auf der Leistung heute."

Chancen auf beiden Seiten

5. Spielminute: Doppelchance Fürth! Richtig schöner Spielzug hier von der Kleeblatt-Elf! Mavraj geht an, spielt Leweling an und der legt direkt raus in den Lauf von Raum. Dessen Hereingabe kommt scharf und flach in den Fünfer. Hrgota war eingelaufen, aber Jantschke grätscht in letzter Sekunde ab. Die Ecke kann Gladbach dann nicht entscheidend klären und Hrgota kommt 18 Meter vor dem Tor nochmal an den Ball. Mit dem rechten Fuß zieht er von der linken Seite flach ab, Sippel hat den dann erst im Nachfassen.

Ehemals Spieler von Borussia Mönchengladbach, heute als Kleeblatt-Kapitän auf dem Feld: Branimir Hrgota.

15. Spielminute: Ganz starke Offensivaktion von Raum, der weit mit aufgerückt war und dann am Sechzehnereck den Ball bekommt. Raum tritt an und geht mit Tempo in den Sechzehner. Da kann ihn keiner mehr vom Ball trennen, Raum macht noch einen Haken und zieht dann flach aufs kurze Eck ab. Sippel muss da blitzschnell abtauchen und kann gerade noch zur Ecke klären.

22. Spielminute: Herrmann zieht mit Tempo in den Strafraum, Raum kann ihn da nicht stoppen. Herrmann legt im letzten Moment noch quer auf Embolo, direkt abschließen muss. Da war aber noch ein Fürther Bein dazwischen, das den Schuss aus 13 Metern am Kasten vorbei lenkt.

34. Spielminute: Herrmann vorbei. Barry wird da von Embolo eingeschnürt und kann den Ball nicht behaupten. Embolo legt dann direkt quer, wo Herrmann ganz allein im Strafraum stand. Herrmann nimmt die Vorlage direkt, weil Funk schnell den Winkel verkürzt, und hebt das Ding am kurzen Pfosten vorbei.

43. Spielminute: Funk sensationell! Barry und Mavraj zum ersten Mal mit Abstimmungsproblemen, beide rennen sich da über den Haufen, was Herrmann dann aus dem Nichts allein vor Funk auftauchen lässt. Herrmann muss eigentlich nur noch einschieben, Funk aber mit einer sensationellen Fußparade! Wie hat er den denn noch ausgefahren?!

52. Spielminute: Leweling drüber! Mavraj mit dem überragenden Auge für die nicht komplett aufgerückte letzte Kette der Borussia. Der Chipball in den Lauf von Leweling passt perfekt. Leweling verschafft sich nochmal Platz, dreht sich auf den rechten Fuß und zieht dann ab. Sein Schuss geht knapp drüber. Das war die einzige Option für Leweling. Denn so schnell konnte niemand mit aufrücken.

Ein Kunststück zum Doppelpack

75. Spielminute: Tor für´s Kleeblatt! Da war wieder so ein schneller Fürther Angriff! Nielsen kriegt den Ball rechts im Sechzehner durchgesteckt, kann sich dann stark durchsetzen, hebt den Kopf und spielt den Ball dann flach scharf in den Fünfer. Genau da hin war nämlich Julian Green gestartet. Der Verteidiger der Borussen kann den Pass nicht klären und so muss Green nur noch einschieben.

Julian Green trifft gegen Borussia Mönchengladbach zum 1:0. Später macht er den Doppelpack.

82. Spielminute: Knapp vorbei! Wieder das hohe Pressing der Fürther, das erst erfolgreich ist, Gladbach aber direkt gegenpresst und sich den Ball wieder holt. Danach geht´s dann schnell nach vorne, das Kleeblatt war fürs Pressing natürlich weit aufgerückt, deshalb kann Hofmann bis kurz vorm Kleeblatt-Sechzehner Tempo machen. Hofmann legt dann quer auf Wolf, der im Sechzehner abziehen kann. Sein Schuss geht aber knapp am langen Pfosten vorbei.

89. Spielminute: Wolf verzieht. Das Kleeblatt versucht heute so ziemlich alles flach hinten raus zu spielen. Das gelingt natürlich auch nicht immer und führt zu Gladbacher Balleroberungen. Und das war mal so eine. Wolf spielt sich im Sechzehner selber frei, trifft dann beim Abschluss aber den Ball nicht richtig. Abstoß.

104. Spielminute: Stach hilft aus und klärt. Kratzer steht da falsch und macht den Raum auf. Bauer stellt den angreifenden Gladbacher noch gut, kann aber den gefährlichen Chipball in den Fünfer nicht verhindern. Stach hat aber die Position übernommen und fährt sein langes Bein aus. Da reicht, um mit der Fußspitze vor dem einschussbereiten Gladbacher zu klären.

107. Spielminute: Abiama hat viel Platz und schiebt nach vorne an. Stefaniak läuft mit und bringt dann den Seitenwechsel auf den völlig freien Green. Der weite Ball etwas zu weit, sodass Green zwar am Fünfereck, aber nicht in Abschlussposition steht. Er macht nochmal den Haken und legt für den aufgerückten Subaric ab. Dessen Schuss wird abgefälscht. Ecke.

108. Spielminute: Tor für´s Kleeblatt! a kannste nur noch mit der Zunge schnalzen! Das müsst ihr euch Re-Live in unserem Facebook-Stream anschauen! Paul Jaeckel gehört da mindestens die Hälfte des Treffers, der an der Mittellinie einen Gladbacher Pass abfängt. Die Ruhe behält, nach vorne antreibt, den Kopf hebt und dann ist das erstligareif! Green startet in eine Lücke, das Fenster für Jaeckel da reinzuspielen ist nicht groß, aber er spielt den perfekten Chipball. Green nimmt den von er rechten Schulter kommenden Ball aus der Luft und legt ihn mit dem ersten Kontakt über den Keeper ins lange Eck. Was für ein Ding!!!

Kleeblatt-Schema

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Funk - Meyerhöfer, Mavraj, Barry, Raum - Seguin, Sarpei, Ernst - Hrgota, Nielsen, Leweling

Borussia Mönchengladbach: Sippel - Kurt, Beyer, Jantschke, Bensebaini - Kramer, Quizera - Herrmann, Stindl, Lazaro - Embolo

Tore: 0:1 Green (75.), 0:2 Green (108.)

 

Mehr News

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.