Junges Kleeblatt bezwingt Aue

Durchschnittsalter beim 3:1-Sieg lag bei 20,4 Jahren

Profis
Freitag, 13.11.2020 // 14:23 Uhr

Am Freitagmittag traf sich das Kleeblatt mit Ligakonkurrent FC Erzgebirge Aue, um in der Länderspielpause auch den Spielern, die zuletzt weniger Spielzeit bekamen, Rhythmus zu verschaffen. Am Ende setzte sich das junge Team der Spielvereinigung verdient mit 3:1 durch.

Getroffen haben sich die beiden Teams in Bamberg, wo im Fuchs-Park-Stadion, der Heimspielstätte des FC Eintracht Bamberg, zweimal 35 Minuten gespielt wurde. Das Kleeblatt trat in ganz junger Besetzung an, Senior war mit 24 Jahren Torwart Marius Funk. Die Feldspieler waren allesamt 22 Jahre und jünger und so lag der Altersdurchschnitt beim verdienten Sieg gegen Aue bei 20,4 Jahren.

In der 9. Minute traf Dickson Abiama zum 1:0 für die SPVGG GREUTHER FÜRTH. Der Angreifer spekulierte auf einen Rückpass und konnte im Fallen zur Führung einschieben. 6 Minuten später dann die erste Chance für Aue und auch direkt der Ausgleich. Torschütze war Antonio Jonjic, der von Philipp Zulechner nach einer Balleroberung in der Fürther Hälfte in die Tiefe geschickt wurde und dessen Schuss abgefälscht zum Ausgleich im Fürther Tor landete. In der 21. Minute gab es dann einen Elfmeter, nachdem Jamie Leweling von Dimitrij Nazarov im Strafraum nur mit einem Foul zu stoppen war. Timothy Tillman verwandelte sicher im Eck, da konnte auch Aue-Keeper Philipp Klewin nichts mehr machen, obwohl er die Ecke geahnt hatte. Die Erzgebirgler kamen mit einem Latten-Freistoß dem Ausgleich in der 30. Minute durch Calogero Rizzuto nochmal nahe, am Ende ging es aber mit der 2:1-Führung in die Pause, weil auch Robin Kehrs Schuss kurz vor dem Pfiff ans Außennetz ging.

Viel Ballbesitz und gute Chancen in Durchgang zwei

Keine 90 Sekunden war die erste Halbzeit alt, da ging es über Dickson Abiama und Jamie Leweling nach vorne und das Fürther Eigengewächs prüfte Aues Schlussmann, der Lewelings Schuss zur Ecke abwehrte. Ein Freistoß von Anton Stach und zwei Abschlüsse von Dickson Abiama folgten, es blieb aber zunächst bei der 2:1-Führung. Erst in der 59. Minute war es nach einem Freistoß die verdiente Erhöhung. Maxi Bauer köpfte Richtung Tor und Dickson Abiama drückte die Kugel final über die Linie. Das Kleeblatt dominierte auch in der Schlussphase, die Veilchen hatten in der gesamten zweiten Halbzeit keine Möglichkeit und so stand am Ende ein verdienter Testspiel-Erfolg gegen Erzgebirge Aue. "Unsere junge Mannschaft hat das gegen ein Team wo auch einiges an Erfahrung auf dem Platz stand gut gemacht und sich das freie Wochenende verdient", lautete das Fazit von Trainer Stefan Leitl nach den 70 Minuten.

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Funk (46. Schaffran) – Asta, Barry, Bauer, Subaric (47. Kratzer) – Torlak (54. Pisanu), Stach, Tillman – Leweling, Abiama, Kehr

Tore: 1:0 Abiama (9.), 1:1 Jonjic (15.), 2:1 Tillman (21.), 3:1 Abiama (59.)

Schiedsrichter: Florian Badstübner

 

Mehr News

PUMA-Style im Sale!

13.05.2021 // Fanartikel

Feriencamps an Pfingsten

12.05.2021 // Kleeblatt Fußballwelt
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.