Kalte Dusche gegen die Lilien

0:4-Niederlage gegen den SV Darmstadt 98.

Profis
Dienstag, 15.12.2020 // 20:32 Uhr

Im letzten Heimspiel des Jahres 2020 musste die SPVGG GREUTHER FÜRTH einen harten Brocken gegen den SV Darmstadt 98 schlucken. 0:4 unterlag das Kleeblatt in dieser Englischen Woche am Dienstagabend den Lilien.

Das Kleeblatt begann druckvoll und hatte gleich in der ersten Minute die erste Ecke. Die wurde abgewehrt, Meyerhöfers Direktschuss ging daneben. Gleich darauf hätte Leweling einen bösen Fehlpass der Gäste am Strafraum fast erlaufen, kam aber nicht richtig an den Ball. Beim nächsten Angriff schoss Raum nach Nielsen-Vorarbeit, sein Ball landete auf dem Netz.

Die Hessen meldeten sich in der 10. Minute erstmals an, doch Mehlem traf den Ball in guter Position nicht voll. Das 0:1 fiel in der 17. Minute relativ überraschend. Skarke zog aus 23 Metern ab, der Ball rutschte ihm über den Spann und flog so unhaltbar ins lange Eck.

Ade Barry durfte zum ersten Mal in der Liga bei einem Kleeblatt-Heimspiel von Beginn an ran.

Die Lilien bekamen durch diese Führung Oberwasser und setzten nach. Dursuns 12-Meter-Schuss wurde aber von Burchert mit dem Fuß abgewehrt. Auf der anderen Seite kam Meyerhöfer aus 16 Metern zum Schuss, sein Ball ging einen halben Meter links am Pfosten vorbei. Nach knapp einer halben Stunde dribbelte Leweling vom linken Flügel nach innen, sein Flachschuss wurde abgefälscht und ging zur Ecke ins Toraus.

Dursun schoss dann aus 16 Metern zu schwach, Paiks Versuch aus 17 Metern vom linken Sechzehnereck lenkte Burchert an das Außennetz. Die folgende Ecke köpfte Pfeiffer  Burchert in die Arme. Glück hatte das Kleeblatt, dass Mehlem in der 39. Minute das leere Tor aus zehn Metern verfehlte, doch in der 45. Minute stand Dursun nach einer Flanke von links drei Meter vor Burchert frei und hatte keine Mühe, den Ball direkt ins Tor zum 0:2 zu bugsieren.

Aufholjagd schnell ausgebremst

Emil Berggreen hatte eine der besten Kleeblatt-Chancen.

Die zweite Hälfte sah das Kleeblatt gleich im Angriff. Nielsen wurde nach Raum-Flanke aber geblockt. Die Aufholjagd wurde dann gebremst, als Dursun in der 49. Minute nach einer schönen Kombination der Darmstädter aus kurzer Distanz zum 0:3 einschoss.

Darmstadt zog sich nun weit zurück, die Spilvereinigung rannte gegen die massierten Gäste an. Der eingewechselte Berggreen hatte zwei gute Chancen, doch einmal schoss er aus vier Metern Keeper Schuhen an den Körper, dann ging nach Raum-Flanke sein Kopfball daneben. Seguin versuchte es nach 64. Minuten mit einem Freistoß aus 20 Metern, sein Schuss von halblinks ging ans Außennetz.

In der 76. Minute war es Höhn, der nach einer verlängerten Ecke am langen Pfosten frei zum Kopfball kam und das 0:4 markierte.

Den Rest des Spiels spielten die Gäste runter, das Ehrentor blieb dem Kleeblatt auch bei einem Schuss von Tillman aufs kurze Eck verwehrt, da Schuhen den Ball zur Ecke lenkte.

SV Darmstadt 98: Schuhen - Skarke (82. Stanilewicz), Pfeiffer, Höhn, Mai, Holland - Kempe (74. Berko), Schnellhardt (74. Rapp), Mehlem, Paik (82. Seydel) - Dursun (66. Platte)

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Burchert - Meyerhöfer, Barry, Mavraj, Raum - Seguin, Sarpei (46. Stach), Ernst, Green (46. Berggreen / 75. Tillman) - Leweling (80. Kehr), Nielsen (65. Abiama)

Tore: 0:1 Skarke (17.), 0:2 Dursun (45.), 0:3 Dursun (49.), 0:4 Höhn (76.)

Gelb-Rot: Mai (83.)

Schiedsrichter: Christian Dingert

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.