3:3 in Düsseldorf!

Kleeblatt bringt Punkt von der Fortuna mit

Profis
Freitag, 22.01.2021 // 20:44 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH bringt einen Punkt aus Düsseldorf mit: Wie in den bisherigen 20 Zweitliga-Duellen konnte auch heute das Auswärtsteam nicht siegen. Nachdem das Kleeblatt nach einem Eigentor (0:1, 26.) und durch Julian Green (0:2, 29.) per Doppelschlag in Führung ging, markierte Kenan Karaman prompt den Anschlusstreffer (1:2, 35.). Auf den schnellen Ausgleich in Durchgang zwei durch Kristoffer Peterson (2:2, 49.) hatte Sebastian Ernst zunächst die richtige Antwort parat (2:3, 53.), Kevin Danso glich aber in der Schlussphase zum 3:3-Endstand aus (83.).

Der neue Rasen im Düsseldorfer Stadion war stark gesandet, deshalb wollte die Kugel nicht so schnell rollen und springen wie gewohnt. Darauf mussten sich beide Teams einstellen, vielleicht war auch das der Grund, warum zunächst nicht viel vor den Toren passierte. Lediglich ein Schuss von Appelkamp aus spitzem Winkel, der in der dritten Minute weit vorbei ging, und ein Kopfball von Havard Nielsen nach Mavraj-Hereingabe, ebenfalls deutlich drüber (12.), waren zu beobachten.

8. Assist der Saison, der Abnehmer war heute ein Gegner: Marco Meyerhöfer feiert David Raum für dessen Vorarbeit zum 0:1.

Nach 25 Minuten war der Ex-Fürther Felix Klaus rechts durch, kam aber ins Straucheln, seine flache Flanke klärte Maximilian Bauer ohne Probleme. Eine Minute darauf das 0:1: David Raum gab den Ball scharf und flach nach innen, doch bevor der frei stehende Nielsen an den Ball kommen konnte, lenkte Hoffman die Kugel ins eigene Netz.

In der 29. Minute dann das 0:2. Branimir Hrgota schlenzte den Ball in den Strafraum Richtung Julian Green. Zimmermann, weiterer Ex-Fürther bei der Fortuna, stand falsch, fiel hin und stoppte den Ball mit dem Körper auch noch zielgenau für Green, der am herausstürzenden Kastenmeier vorbei flach links unten traf.

Düsseldorf schlug aber nach 35 Minuten zurück. Es war die erste richtige Chance, doch Karaman lief relativ unbedrängt von halbrechts auf Sascha Burchert zu. Anton Stach wollte noch stören, doch Karaman schoss scharf und halbhoch an Burchert vorbei ins lange Eck.

Beide Teams hatten eigentlich wenig Chancen, dennoch waren drei Treffer gefallen – mit dem 1:2-Zwischenstand ging es in die Pause.

Lebhafter Start in Durchgang zwei

Die Vorlage zum 3:2 per Grätsche: Marco Meyerhöfer mit vollem Einsatz beim Assist für Sebastian Ernst.

In der zweiten Hälfte sollte es dann insgesamt lebhafter in den Strafräumen zugehen. In der 51. Minute pflückte sich Kastenmeier eine schöne Meyerhöfer-Flanke, im Gegenzug schoss Klaus vom Sechzehnereck, doch Burchert hielt sicher. Keine 30 Sekunden danach tankt sich Meyerhöfer rechts durch, flankt von der Grundlinie und Sebastian Ernst trifft in seinem 100. Zweitliga-Spiel fürs Kleeblatt aus fünf Metern zum 2:3.

Die Düsseldorfer hätten antworten können, doch Karamans Hereingabe in der 56. Minute schlägt Meyerhöfer aus der Gefahrenzone. Gleich darauf kommt Hennings zu seiner einzigen Aktion, doch sein Schuss aus 18 Metern geht weit drüber.

Danasch übernahm die Spielvereinigung das Kommando. Nielsen prüfte zunächst Kastenmeier, dann kullert der Ball nach Ernst-Flanke an der Torlinie entlang, Danso ist vor Hrgota zur Stelle. Den folgenden Einwurf nimmt Seguin an, spielt auf Meyerhöfer, dessen Hereingabe am kurzen Pfosten geblockt wird.

Die Düsseldorfer wechselten nach 70 Minuten drei Mal und versuchten, noch offensiver zu werke zu gehen. Aus dem Spiel heraus bekamen sie erst mal keine Gelegenheiten, doch eine Ecke brachte in der 83. Minute den 3:3-Ausgleich. Danso köpfte, obwohl bedrängt, unhaltbar für Burchert ein.

Den „Matchball“ hatten in der 86. Minute die Platzherren, als Sobottka nach einer gelungenen Kombination völlig frei am Fünfmeterraum zum Schuss kam, den Ball aber in Rücklage über die Latte setzte.

In den restlichen Minuten passierte nichts mehr, sodass das Kleeblatt zum Auftakt der Englischen Wochen einen Zähler mit nach Hause nehmen konnte.

Fortuna Düsseldorf: Kastenmeier - Zimmermann, Hoffmann, Danso, Krajnc (80. Hartherz) - Morales, Prib (69. Sobottka), Appelkamp (28. Peterson) , Klaus (69. Pledl) - Karaman, Hennings (69. Kownacki)

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Burchert - Meyerhöfer, Bauer, Mavraj, Raum - Stach, Seguin (81. Leweling), Green (71. Sarpei) , Ernst - Hrgota, Nielsen (71. Abiama)

Tore: 0:1 Hofmann (26., ET), 0:2 Green (29.), 1:2 Karaman (35.), 2:2 Peterson (49.), 2:3 Ernst (53.), 3:3 (83. Danso)

Schiedsrichter: Frank Willenborg

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.