Des Glück hat gefehld

Der Spieltagskommentar.

Profis
Montag, 29.07.2019 // 13:18 Uhr

In der neuen Saison blickt der Ronhofer auf jeden Spieltag zurück und teilt seine Einschätzung auf seine ganz eigene Weise. Das ist kein klassischer Spielbericht, keine Taktikanalyse, das ist unser Spieltagskommentar auf Fränkisch.

Ward ihr drübn? Habbders gsehn?

0:2 gegen Aue – des war, etz song mer amohl, subobtimal. Des Kleebladd hat eigendlich fast die ganze Zeit über des Spiel in der Hand ghabd – aber die Tore hamm dann die andern gschossn. Dabei hat´s doch auch für die Spielvereinichung einen ziemlichen Haufn Torchancen gehm. Aber irgendwie hat der Torward von Aue immer noch seine Händ´ dazwischen ghabt – oder der Ball iss dann doch knabb am Pfosdn vorbei gwischd. Wobei – beim Marvin Stefaniak seinem wunderboren Freischdoß iss der Ball nicht neben den, sondern an den Pfosdn kladschd – Pech hald.

Vor allem in der zweidn Halbzeit hat bloß noch des Kleebladd gschbilld. Die Erzgebirgler ham haubdsächlich gfoult und ziemlich bald schon Zeid gschundn. Die hamm sich bei jeder Berührung am Boden gwälzt, als ob des Ableben nah´ wär´.  Unsere Spieler hamm trotzdem immer wieder alles versuchd – irgendwie hat des Glück gefehld.

Keine Noten, nur des Endergebnis

Der Stefan Leitl war nadürlich auch ned begeistert – dess iss man ja nie, wenn man verlorn hat. Aber er had sei Mannschaft trotzdem gelobd. Denn, so had er gsacht, sie hamm ja des meiste richdig gmacht – bloß hald Tore hätten´s schießn müssn – Chancen had´s ja genug geb´m.

Am End sind´s dann noch auskontert wordn – des passierd, wenn man alles nach vorn wirfd. Wecher dem 0:2 war dann auch die sechs Minuten lange Nachspielzeit nix mehr wert. Verdient war´s ned, die Niederlage, doch im Fußball gibt´s keine Noten, sondern nur des Endergebnis.

Am Freidooch gehd´s nach Hamburg. Nach St. Pauli. Des erste Auswärdsspiel in der neuen Saison. A weng Zielwasser an die Waterkant mitnehmen, dann klabbd´s am Millerntor auch mit dem Toreschießn.

 

Euer Ronhofer

 

Neuigkeiten

Mehr zum Thema

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat 0:4 beim Karlsruher SC verloren. Die Gastgeber waren insgesamt das bessere Team und gewannen durch je zwei Treffer von Igor Matanovic und Fabian Schleusener.

02.03.2024

„Die Mannschaft nimmt den Schwung aus dem Derby mit“ – mit diesem kurzen Bericht aus einer kurzen Trainingswoche eröffnete Co-Trainer Stefan Kleineheismann die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel der SPVGG GREUTHER FÜRTH am Samstagabend (20:30 Uhr) beim Karlsruher SC. Der gebürtige Fürther ersetzte Cheftrainer Alex Zorniger, der krankheitsbedingt passen musste. Beim Flutlichtspiel im Wildpark…

01.03.2024

Am Samstagabend (02.03.) ist die SPVGG GREUTHER FÜRTH ab 20.30 Uhr auswärts beim Karlsruher SC gefordert. Im Kleeblatt-Check gibt's alle wichtigen Infos über die Badener.

01.03.2024

Die Deutsche Fußball Liga hat die nächsten zeitgenauen Ansetzungen veröffentlich. Terminiert wurden die Spieltage 27 bis 30.

29.02.2024

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat den Vertrag mit Maximilian Dietz frühzeitig verlängert. Der neue Kontrakt des jungen Innenverteidigers läuft nun bis 2027.

28.02.2024

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH dreht die Partie gegen den 1. FC Nürnberg und gewinnt die 272. Auflage des Frankenderbys verdient mit 2:1. Hier gibt's alle Stimmen unserer Derbysieger nach dem Spiel. 

25.02.2024
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.