Hell´s Bells im Kiez-Kasten

Der Spieltagskommentar.

Drei Männer, vier Scorerpunkte. Die Kleeblatt-Offensive hat sich in Hamburch von seiner besten Seite gezeigt.
Profis
Montag, 05.08.2019 // 09:37 Uhr

In der neuen Saison blickt der Ronhofer auf jeden Spieltag zurück und teilt seine Einschätzung auf seine ganz eigene Weise. Das ist kein klassischer Spielbericht, keine Taktikanalyse, das ist unser Spieltagskommentar auf Fränkisch.

Und? Ward ihr in Hamburch, auf St. Pauli? Hobbd er´s g´sehn, des Kleebladd? Gleich im erschden Auswärtsspiel der erschde Auswärtssiech! Resbekt!

Die Hell´s Bells von AC/DC hamm g´läutet wie immer am Millerntor, aber des Kleebladd hadd´s gleich vier Mal wunderbar schellen lassen im St.-Pauli-Tor. Vier Tore von unserer Schbillvereinichung, alle subber rausg´spielt. Vier Tore, frochd sich do der ein oder andere, denn am End´ stand´s ja 1:3? Aber kurz nach dem 0:1 durch Daniel Keita-Ruel hat der Sebastian Ernst ja nach wunderborem Pass von Tobi Mohr den Ball ins Gehäuse drückt – doch dann kam er, der Videobeweis, und weil der Daniel Keita-Ruel zuvor im Abseits g´standen war, hat´s ned gezählt, des Tor. Zurecht, muss man leider zugeb´n.

Mit der Kiez-Leistung in den Pott

Aber dann hat der Keita-Ruel die nächste schöne Flanke vom Marvin Stefaniak zum 0:2 in die Maschen geköpft – auf jeden Fall verdient, denn die Hamburcher hamm zwar viele Angriffe versucht, aber wenig zusammenbracht. Kurz vor der Pause hat´s aber doch noch eingschlag´n im Färdder Kasd´n, weil der Diamantakos ziemlich unbedrängt zum 1:2 köpfen had dürf´n.

Im Verbund: die Färdder Verteidichung hat den Auswärtssieg nach Hause bracht.

Aber unsere Färdder ham auch in der zweiten Halbzeit den Kampf ang´nommen. Die erste Viertelstund´ hat St. Pauli dann Druck g´machd. Sascha Burchert war zwei oder drei Mal zur Stelle und hadd doll g´haldn. Und einmal hadd der St.-Pauli-Stürmer an die Latte g´schossen. Na ja, a bissla Glück brauchd man im Fuball hald auch. Und des Glück, des gegen Aue g´fehld hat, des hammer in Hamburch hald g´habt. Und wir hamm außerdem noch den Julian Green g´habt. Der hat nämlich in der 70. Minute aus bestimmt 25 Meter Entfernung Maß g´nommen. Und getroffen. Unhaltbar. Nach dem 1:3 war dann die Luft raus bei den Gastgebern, auch wenn die Hamburcher Fans noch so laut gebrüllt hamm – die Färdder sind dann nicht mehr aus dem Rhyddmus zu bringen g´wesen.

Es gehd also auswärts woss in der Saison – dess is´ gut zu wissen. Denn am nächsten Sunndoch in Duisburg is´ DFB-Bokal ang´sacht. Und do muss mer g´winna, wos anders zählt im Bokal hald ned. Mit der Einstellung von Hamburch is´des jederzeit drin!

Euer Ronhofer.

 

Mehr zum Thema

Am 8. Spieltag hatte die SPVGG GREUTHER FÜRTH den VfL Bochum zu Gast im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. In einem Spiel, in dem es insgesamt wenig Chancen für beide Seiten gab, gewann der VfL Bochum durch einen Kopfball von Losilla in der 81. Minute 1:0.

16.10.2021

Nach dem 8. Spieltag war die Enttäuschung bei der SPVGG GREUTHER FÜRTH groß. Gegen den VfL Bochum verlor das Kleeblatt 0:1. Die Stimmen zum Spiel:

16.10.2021

Es ist das Duell der Aufsteiger, wenn die SPVGG GREUTHER FÜRTH am Samstag, 16. Oktober, um 15.30 Uhr den VfL Bochum im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer empfängt.

14.10.2021

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH empfängt am Samstag, 16. Oktober, den VfL Bochum im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Alles, was Ihr über den Mitaufsteiger wissen müsst, erfahrt Ihr jetzt in der Spielvorschau.

14.10.2021

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH empfängt am Samstagnachmittag, 16. Oktober, um 15.30 Uhr den VfL Bochum im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren gilt zwar keine Zuschauerbegrenzung mehr, dennoch gilt es, einige Hinweise beim Stadionbesuch zu beachten. Unter anderem gilt ab sofort die "3G plus Regel" im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Bitte reist frühzeitig an, da auch...

14.10.2021

Mit Cedric Itten, Jamie Leweling, Maximilian Bauer und Simon Asta kehren gleich vier Spieler der SPVGG GREUTHER FÜRTH erfolgreich von ihren Länderspielreisen zurück. Außerdem waren mit Juho Ojanen und Natanas Zebrauskas auch zwei Youngster aus der Kleeblatt Akademie by infra Fürth mit ihren Nationalteams unterwegs.

13.10.2021
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.