"Ein Abtasten wollen wir nicht"

Die Spieltagsvorschau

Profis
Donnerstag, 17.10.2019 // 17:25 Uhr

Am Freitagabend, 18.30 Uhr, ist die Länderspielpause für die SPVGG GREUTHER FÜRTH beendet und es ist wieder Heimspielzeit. Zu Gast ist mit der SG Dynamo Dresden ein direkter Konkurrent aus dem Tabellenmittelfeld. Wir werfen einen Blick auf den 10. Spieltag.

Dresden im Formcheck: Die SG Dynamo Dresden verabschiedete sich mit zwei Niederlagen in die Länderspielpause, darunter die 1:4-Derbyniederlage beim FC Erzgebirge Aue. Mit zwei Siegen und drei Remis aus den ersten neun Ligaspielen rangieren die Sachsen auf dem 14. Tabellenplatz. Dresden ist allerdings die zweitbeste Mannschaft der Liga in Sachen Passsicherheit und liebt den Ballbesitz. Nur Stuttgart hat im Schnitt mehr vom Ball als die SGD. Allerdings hat das Team von Christian Fiel so seine Probleme mit den letzten 20 Spielminuten, in denen es schon acht Treffer kassiert hat. SGD-Offensivmann Baris Atik im Vorfeld der Partie zur aktuellen Lage: "Die Stimmung ist gut, es gibt nichts, wo wir die Köpfe hängen lassen müssen. Es geht darum, dass wir uns besser bewegen müssen, um zu Abschlüssen zu kommen."

Wer ersetzt den Ersatz-Kapitän?

Gesperrter Ersatz-Captain verletzte Sturmhoffnung: Nach einer Wadenverletzung hat es der etatmäßige Kapitän der Dresdener, Marco Hartmann, bisher nicht wieder zur Stammkraft geschafft. Ihn vertrat zuerst Jannik Müller und im vergangenen Spiel gegen Hannover Niklas Kreuzer. Der holte sich nach einem Tete-a-Tete mit Hannovers Albornoz aber glatt Rot ab und fehlt Christian Fiel beim Auswärtsspiel in Fürth. Die Kapitänsbinde wird also zurück zu Jannik Müller wandern, Chris Löwe könnte Kreuzers Position im Mittelfeld einnehmen. Im Sturm vermisst Dynamo schmerzlich Sommerneuzugang Alexander Jeremejeff, der direkt gesetzt war, sich aber eine Verletzung in Wade und Sprunggelenk zuzog. Aber Fiel zeigte sich in seiner Aufstellung im Angriff immer flexibel und hat einige Optionen für den Ausfall.

Angriff ist auch das Stichwort für Baris Atik, der vor dem Spiel auf eine "heiße Partie" hofft: "Ich denke nicht, dass wir kopflos wild in das Spiel rennen und Fürth uns überrascht. Wir werden aber natürlich mit Selbstvertrauen in das Spiel gehen und versuchen, jeden Zweikampf anzunehmen und versuchen, zu Null zu spielen. Ein Abtasten will der Trainer nicht und das wollen wir auch nicht. Das ist kein Fußball. Es soll schon eine heiße Partie werden."

Mögliche Aufstellung: K. Broll – J. Müller, Ballas, Hamalainen – Wahlqvist, Ebert, Nikolaou, C. Löwe – Klingenburg – Koné, Atik

Knackt das Kleeblatt einen Rekord?

Früher schwarz-gelb heute weiß-grün: Marvin Stefaniak trifft auf seinen Ex-Verein Dynamo Dresden.

Was sagt die Statistik? Ein Blick auf die Statstik schürt jedenfalls die Hoffnung auf einen erfolgreichen weiß-grünen Abend. Denn Fürther Boden scheint der SGD nicht unbedingt zu liegen. Fünf der vergangenen sieben Zweitliga-Heimspiele konnte die SPVGG GREUTHER FÜRTH gegen die Sachsen gewinnen. In den vergangenen fünf Heimpartien ließ die Spielvereinigung nicht einmal einen Dresdner Treffer zu. Noch ein Heimspiel gegen Dresden zu null wäre Zweitliga-Rekord: Kein Zweitliga-Team behielt gegen einen Gegner länger eine weiße Weste.

Wiedersehen: Für zwei Kleeblatt-Akteure gibt's am Freitagabend ein Wiedersehen mit dem alten Arbeitgeber: Für Marvin Stefaniak könnte es etwas emotional werden. Der Sommerneuzugang wurde in Dresden zum Profi, trug dort dann auch einige Male die Kapitänsbinde und bestritt über 100 Spiele für die Schwarz-Gelben. Für Paul Seguin ist es dagegen mittlerweile die zweite Partie gegen seinen Ex-Verein, an den er vom VfL Wolfsburg ausgeliehen war. Wie sich Paul Seguin, Sebastian Ernst und Co. auf Dresden vorbereitet haben, berichten sie Euch auf Kleeblatt-TV!

Online am Ball bleiben: Am Freitag halten wir Euch auf Twitter, Instagram und Facebook natürlich immer auf dem Laufenden. Im Matchcenter, in der App oder auf der Homepage findet Ihr dann den Liveticker, die Statistiken zum Spiel sowie Vor-und Nachbericht. Außerdem freuen sich die Kollegen vom Kleeblatt-Radio, wenn Ihr ab ca. fünf Minuten vor Anpfiff zur Live-Übertragung einschaltet.

 

Tabelle

Neuigkeiten

"Zwei Punkte verloren"

08.05.2021 // Profis

Remis gegen den KSC

08.05.2021 // Profis

KSC kommt mit Köpfchen

07.05.2021 // Profis

Die letzten Spiele

Jetzt geht’s in den Saisonendspurt! Drei Partien sind 2020/21 noch zu spielen, den Auftakt ins Saisonfinale macht bei der SPVGG GREUTHER FÜRTH das Heimspiel am Samstag, 08. Mai, um 13.00 Uhr gegen den Karlsruher SC.

06.05.2021

Seit dieser Woche gelten die neuen DFL-Regelungen für alle Teams der ersten und zweiten Bundesliga.

04.05.2021

Schon vor ein paar Wochen wurde der Abschied von Paul Jaeckel zum Saisonende bekannt, jetzt ist der Wechsel von der SPVGG GREUTHER FÜRTH zum 1. FC Union Berlin auch amtlich.

29.04.2021

Die 2. Bundesliga befindet sich in einer intensiven Phase, die gespickt ist mit Nachholpartien. Davon ist auch die SPVGG GREUTHER FÜRTH betroffen, die am Mittwochabend (18.30 Uhr) ihr Heimspiel vom 28. Spieltag gegen den SV Sandhausen nachholt.

27.04.2021

Das könnte ein fußballerischer Leckerbissen werden am Sonntagmittag am Hamburger Millerntor, wenn die SPVGG GREUTHER FÜRTH beim FC St. Pauli zu Gast ist, was diesmal dann nicht ausschließlich am Fürther Flachpass liegen wird.

23.04.2021

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat mit dem 3:0-Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig den 450. Zweitliga-Sieg erreicht - und damit den eigenen Bestwert im historischen Ligavergleich nochmal ausgebaut.

22.04.2021
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.