Nächste Station: Bremer Brücke

Die Spieltagsvorschau

Profis
Freitag, 25.10.2019 // 09:18 Uhr

Am Sonntag geht es zum Aufsteiger VfL Osnabrück. Wir werfen vor der Partie einen Blick in die Geschichtsbücher, auf die Statistiken und nehmen die Lila-Weißen unter die Lupe. Die Spieltagsvorschau.

Osnabrück im Formcheck: Die Mannschaft vom 45-jährigen Coach Daniel Thioune steht aktuell mit elf Punkten auf dem 13. Tabellenplatz. Am vergangenen Spieltag konnte die Thioune-Elf vor allem dank einer konsequenten Abwehrleistung bei Bundesliga-Absteiger Hannover 96 einen Punktgewinn feiern (0:0).

Das sagt Thioune: „Wir erwarten einen Gegner der Druck und Stress auf uns ausübt, der aktuell vielleicht auch ein bisschen mehr Selbstvertrauen hat was die Ergebnisse betrifft. Wir wollen uns das Selbstvertrauen aber dann am Sonntag gegen Fürth zurückholen.“

Defensiv-Power: Die Defensive ist die klare Stärke des VfL Osnabrück in dieser Saison. Mit nur neun Gegentoren stellt der VfL nach dem HSV (acht Gegentore) die zweitbeste Abwehr der Liga. Vier Mal wahrte Osnabrück bereits die Weiße Weste. Die Sturmabteilung ist dagegen noch nicht richtig heiß gelaufen, mit 10 Saisontreffern stellt Osnabrück gemeinsam mit Darmstadt, Sandhausen und Hannover die schwächste Offensive.

Wiedersehen mit Gugganig

Servus, Lukas: Im starken Defensivverbund hat sich Ex-Kleeblatt-Profi Lukas Gugganig einen Stammplatz erarbeitet. Der 24-Jährige verpasste wegen einer Sprunggelenksverletzung vier Liga-Partien, ist nun aber wieder fit und eine Konstante im Abwehr-Zentrum. Von 2016 bis 2019 absolvierte der Österreicher 52 Pflichtspiele fürs Kleeblatt.

Mögliche Aufstellung am Sonntag: Kühn - Heyer, Gugganig, van Aken - Agu, Blacha, Taffertshofer, Wolze - Ouahim, Alvarez - Friesenbichler

Ecken-Fluch und Blitzstart

Ecken-Premiere? Sowohl das Kleeblatt, als auch der VfL haben in dieser Saison noch keinen Treffer nach einer Ecke erzielt, wird der Ecken-Fluch am Sonntag gebrochen? Die Leitl-Elf stand in der Defensive bisher immer stabil und ist das einzige Team, das noch keinen Gegentreffer nach einem Eckball zugelassen hat.  

Throwback: Das letzte Aufeinandertreffen mit Osnabrück konnte das Kleeblatt für sich entscheiden. Am 4. März 2011 gab es einen 2:0-Auswärtssieg an der Bremer Brücke, nach 28 Sekunden erzielte Sercan Sararer die Führung, Tayfun Pektürk erhöhte in der 88. Minute – damals übrigens in der Startelf: Mergim Mavraj.

Online oder im Stadion?

Für alle Auswärtsfahrer haben wir auf unserer Homepage alle wichtigen Infos zur Anreise, Parkplatzsituation und Fanutensilien zusammengefasst.

Matchcenter: Natürlich halten wir alle Kleeblatt-Fans im Matchcenter mit unserem Liveticker auf dem Laufenden. Außerdem überträgt das Kleeblatt-Radio live aus Osnabrück.

 

Neuigkeiten

Juli-Ausgabe online!

06.07.2022 // Abseits des Rasens

Die letzten Spiele

Gideon Jung wird der SPVGG GREUTHER FÜRTH längerfristig nicht zur Verfügung stehen.

05.07.2022

Die Deutsche Fußball Liga hat weitere Spieltage zeitgenau angesetzt.

01.07.2022

Vom 18. bis 25. Juni befindet sich die SPVGG GREUTHER FÜRTH im Sommertrainingslager im Hotel Gut Brandlhof in Saalfelden. Dort bereitet Kleeblatt-Trainer Marc Schneider seine Mannschaft auf die neue Saison in der 2. Bundesliga vor. Natürlich halten wir Euch darüber stets auf dem Laufenden...

25.06.2022

Beim Testspiel der SPVGG GREUTHER FÜRTH am Mittwoch gegen Ludogorets Razgrad haben sich Afimico Pululu und Luca Itter verletzt. 

24.06.2022

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat Armindo Sieb vom FC Bayern München verpflichtet.

24.06.2022

Die Deutsche Fußball Liga hat die ersten beiden Spieltage der zweiten Bundesliga genau terminiert.

22.06.2022
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.